Angst vor der Geburt!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von almostmama 27.10.10 - 11:04 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Habe zwar noch bissl Zeit aber der Tag der Geburt rückt immer näher!!!

Habe große Angst, nicht vor den Schmerzen eher davor das was schiefgehen könnte!!!

Habe schon immer Probleme mit meinem Unterleib und in meinem Leben schon oft Pech gehabt......Habe Angst das meinem Baby bei der geburt was passieren könnte!!!


Was soll ich nur tun?

Liebe Grüße und alles Gute

AlmostMama 20 & Bauchbewohner 24+1#verliebt

Beitrag von girasoul 27.10.10 - 11:07 Uhr

Positiv denken :-)
die meisten babys werden gesund und ohne komplikationen geboren.
und wenn wirklich was ist, hat man ein erfahrenes team an seiner seite.

du darfst dir keine angst machen, das ist nicht gut für die entbindung. und wenn man verkrampft ist es alles noch schlimmer.
du musst dir und deinem kleinen bauchbewohner vertrauen.
und immer daran denken, das dich die geburt zu deinem baby führt #verliebt.

alles liebe, Melli (morgen 39ssw ;-))

Beitrag von almostmama 27.10.10 - 11:15 Uhr

Danke!!! Vielen lieben Dank!!!

Möchte aber keinen Notkaiserschnitt!!!#schmoll

Will den 1. Schrei von meinem Baby doch hören!!!#herzlich

Beitrag von girasoul 27.10.10 - 11:21 Uhr

das wirst du auch :-).
mit solchen gedanken darfst du da nicht ran gehen!
es wird eine tolle geburt und alles wird gut. und selbst wenn doch? dein baby kriegst du trotzdem und das ist das wichtigste daran und lässt uns das alles durchstehen #verliebt

Beitrag von almostmama 27.10.10 - 11:25 Uhr

Ok!!! Dann werde ich ab jetzt POSITIV denken!!!

Ich werde das schon schaffen!!!:-)

DANK!!!#winke

Beitrag von uckaya 27.10.10 - 11:44 Uhr

Hi, hast du schon mal über eine Beleghebamme nachgedacht. Du lernst sie schon früh in der SS kennen und hast eine kompetente, vertraute Person an deiner Seite. Ich habe beide Kinder mit einer Beleghebamme bekommen und bin sehr froh darum. Ach wenn's bei beiden ein KS wurde (den ich dank PDA aber vollkommen wach mit erlebt habe).
Ich weiss allerdings, dass es im nächsten Jahr schwer werden kann eine Beleghebamme zu bekommen. Ich würde mich daher so schnell wie möglich auf die Suche machen.

Viel Glück, du schaffst dass schon.

LG Andrea

Beitrag von qrupa 27.10.10 - 13:47 Uhr

Hallo

echte Not KS sind zum Glück sehr selten. ich weiß, man liest hier oft davon, aber die wneisgten sind tatsächlich welche. Das meiste sind einfach nur sekundäre KS, die sich im geburtsverlauf ergeben. Bei einem echten Not KS geht es wirklich um jede Minute und da wird keine Rücksicht auf solche "Nebensächlichkeiten" wie ein steriler OP oder ähnliches genommen. bei allen anderen KS bleibt immernoch genug zeit für eine PDA oder spinale und man bekommt trotzdem alles mit. Da können auch schonmal 1-2 Stunden versgehen von der Entscheidung zum KS bisa zum ersten Schrei.

mein rat währe auch: such dir eine gute hebamme, am besten eien beleghebamme die dich begleitet udn dir schon in der SS die Ängste nehmen kann. Außerdem gibt es einige wirklich tolle Bücher, die einem Mut machen und das Gefühl vermitteln dass Geburten etwas wirklich absolut natürliches sind und Mutter und Baby ganz instinktiv wissen was zu tun ist.

http://www.amazon.de/Die-selbstbestimmte-Geburt-Handbuch-Erfahrungsberichten/dp/3466344778/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1288179959&sr=8-1

http://www.amazon.de/HypnoBirthing-nat%C3%BCrliche-sicheren-sanften-leichten/dp/3938396202/ref=pd_bxgy_b_text_b

http://www.amazon.de/Geburt-Stillen-Natur-elementarer-Erfahrungen/dp/3406459838/ref=pd_bxgy_b_text_c

Beitrag von kosmee 27.10.10 - 11:58 Uhr

Hi!

Ab+zu überkommt mich jetzt auch schon die Angst, wenn ich an die Geburt und Krankenhaus denke.

Ich hatte leider auch oft Pech, was die Gesundheit und Schmerzen anging. Ich denke auch immer, dass ich voll der wehleidige Typ bin, aber meine Umwelt versichert mir genau das Gegenteil. Auch mal schön zu hören.;-)

Ich spinne mir vor, wenn mich wieder die Angst vor dem Ungewissen überkommt, dass, wenn die Schmerzen zu groß werden und ich nicht mehr kann, ich einfach so lange meinen Kopf ans Bett haue, bis ich ohnmöchtig werde!#rofl :-p Werde ich niemals tun, ist auch eine total dämliche Vorstellung, aber mir hilfts trotzdem!;-)

Ist halt die Angst vor dem Ungewissen und dem Ausgeliefert-sein.

Aber: wir werden das schon packen!!!!

LG
Kosmee (20. SSW)