25. SSW OGT- auffällig und Wehen am CTG - mache mir sorgen!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nic10704 27.10.10 - 11:24 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte ja in der vergangenen Zeit schon ein paar mal gepostet wegen Bauchschmerzen in verbindung mit Rückenschmerzen (die ich der Hebi beschrieben habe und sie diese eindeutig als wehen sah...) beim arzt haben sie das ja immer abgetan (... falsche liegeposition, ev. Niere gestaut etc...) nun ja und jetzt.. ???

Hatte heute normale vorsorge untersuchung, und was war??? REGELMÄßIGE WEHEN auf dem CTG.. ( und die hab ich jetzt nicht mal sonderlich gemerkt....) letzt hat ich höllische scmerzen und bis ich am CTG dran war, war alles weg... (die dachten wohl ich vereiere sie...) Nun ja.. meine FA meint zwar kein Grund zur Sorge, weil Mumu und so alles gut ist.. aber... ich bin jetzt echt total verunsichert.. Ich mein, das kann doch beim nächsten mal schon anders sein.. ???


Zumal ich schon mittlerweile 750 gramm Magnesium nehme... *lol*

Zu allem übel ist jetzt auch noch der OGT Test auffällig gewesen. Der 2. Wert lag bei 190 und der dritte bei 160... damit bin ich auch total überfordert.. Soll jetzt in die medizinische Klinik zur Diabetessprechstunde und die kontollieren nochmal ?? Weiß jemand, was da gemacht wird???
Natürlich soll ich meine Ernähnung umstellen (als ob ich das nicht schon getan hätte.... :-() . . .

Bin total verzweifelt jetzt--

Nic10704 mit Babyboy bei 24 + 3

Beitrag von kikra02 27.10.10 - 11:37 Uhr

Sprich mal mit deiner Hebi wg. Bryophyllum Pulver von Weleda. Was sie dazu meint. Ich hatte das von meiner Hebi bei vorzeitigen Wehen bekommen. Hat prima geholfen. Aber wie gesagt nur nach Rücksprache! Auch Homöopathie sollte man nicht bedingungslos in der SS anwenden und nicht jedes Mittel eignet sich für jeden. Hatte sie mir zig-Mal ausdrücklich gesagt. Hätte es auch schon beim ersten Mal verstanden. ;-)
Und natürlich viel Ruhe halten.....

Wg. Diabetes musst mal abwarten was die in der Ambulanz sagen. Kann ich die leider nix zu sagen.

Lg und alles Gute! #klee

Beitrag von butter-blume 27.10.10 - 11:45 Uhr

Hallo,

vielleicht bin ich da einfach zu vorbelasstet, aber für mich käm da nur eins in Frage: ab in die Klinik!

Ich hatte auch Wehen, die mir keiner glauben wollte und dann hab ich in der 26.SSW einen Blasensprung gehabt #schock... und glaub mir, so ein Frühchen ist kein Spaziergang.

Gerade in den nächsten 8 Wochen kannst du lieber einmal zu viel draufgucken lassen.

Lg
Butter#blume