Einmal nachgefragt...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von schmunzel78 27.10.10 - 11:25 Uhr

Hallo ihr Lieben,

wir basteln uns ein Wunschkind... Das haben sich mein Partner und ich gedacht. Einmal hat´s sogar schon eingeschlagen, aber leider hatte ich einen frühen Abort :-( Ich dachte eigentlich, ich bin gut informiert und hätte auch einen prima FA. Aber nach vielen gelesenen Beiträgen hier bei Urbia und Gesprächen mit Freundinnen, die nun ebenfalls mit dem Basteln angefangen haben, bin ich doch zunehmend verunsichert.

Ich bin Ende 2009 bei meinem FA aufgeschlagen, mit der Bitte mir doch die Spirale zu ziehen. Hat er auch gemacht, kurzes Gespräch mit mir zu meiner Krankenvorgeschichte u. die meiner Verwandten abgehalten und dann war ich mit einem Rezept für Folsäure entlassen. Jetzt habe ich aber schon häufiger gehört, dass einige Frauen mit Kinderwunsch doch eine umfangreichere Untersuchung hatten (Blutabnahme, Rötelimpfung, Folikelschau (?) etc.). Das bekam ich nicht :-( Hätte ich gezielt danach fragen sollen? Auch nach meiner FG wurde lediglich der Verlauf des HcG-Wertes kontrolliert. Könnt ihr mir sagen, wann der FA z.B. einen Hormoncheck durchführt? Ich dachte ja, dass man dafür schon länger mit erfolglosem Basteln beschäftigt sein muss, habe aber auch gelesen, dass z.B. dieser Hormoncheck bei vielen schon viiiiel früher gemacht wurde.

Hm, vielleicht sollte ich auch einfach weniger Infos in mich aufsaugen, um mich nicht verrückt zu machen?! Begriffe wie GKS, Utrogest, BS etc. machen mich total unsicher. Aber was, wenn die FG z.B. durch irgendeinen Mangel verursacht wurde und einer weiteren SS das selbe Schicksal bevorsteht, weil ich mich nicht richtig habe untersuchen lassen bzw. danach verlangt habe?!

Ich möchte gerne einen Termin bei meinem FA machen, unter anderem weil ich wg. starkem Haarausfall von meinem Hausarzt überwiesen wurde, und wäre euch dolle dankbar, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet. Dann ginge ich nicht ganz so naiv und unvorbereitet dort hin... #danke!!!

LG #winke
Schmunzel

Beitrag von majleen 27.10.10 - 11:30 Uhr

Hallo!

1 Jahr üben ist völlig normal, denn die Chancen stehen bei gesunden Paaren in jedem Zyklus nur bei ca. 20-25%.

Ich habe auch erst die Untersuchungen nach 1 Jahre gemacht. BT und Hormoncheck, US. BS erst nach fast 1,5 Jahren. Das ist ganz normal. Leider ist eine Frühe Fehlgeburt auch nichts ungewöhnliches. #liebdrueck

Du kannst ja bei deinem HA mal ein großes Blutbild mit Schilddrüse machen lassen.

Viel Glück #klee

Beitrag von sallyy07 27.10.10 - 11:36 Uhr

hallo #winke

also ich habe den schritt erst gewagt einen hormoncheck machen zu lassen da war ich im 17 ÜZ ! ! !

wenn du erst ende 2009 dir die spirale hast ziehen lassen....
ist 1 Jahr üben völlig ok.
denn es kann bis zu 1 Jahr dauern bis du ss werden kannst. meine FÄ hat mir damals auch gesagt das sie erst nach 1 Jahr ein hormoncheck machen würde.und so handhaben das viel FÄ habe ich hier mal gelesen.

naja wenn es dich beruhigt würde ich einen machen lassen.
nachdem ich den hab machen lassen
ist rausgekommen das ich eine schilddrüsen unterfunktion habe.
mit medis eingestellt und 1 monat später war ich schwanger.
es war aber auch bestimmt glück das es dann so schenll geklappt hat.

alles leibe dir.

Beitrag von sparla 27.10.10 - 11:33 Uhr

Hallo Schmunzel,
in der Regel lässt ma so nach ca. 1 Jahr erfolglosem üben sich mal durchchecken..
Ich würde das meinem FA einfach sagen, dass ich das möchte...Und auch alle anderen Sachen die du hier gefragt hast , würde ich ihn fragen..das ist schleisslich sein Job...#nanana

Kannst dich ja mal hier informierne, hier hatt es viele infos und Tipps....
http://kiwu.winnirixi.de

ansonsten hast du ja uns..
Sparla;-)

Beitrag von fuxx 27.10.10 - 11:33 Uhr

Hi,

Du übst dann bald ein Jahr, oder?
Ich würde (gerade weil Du auch schon ü 30 bist) alle Untersuchungen beim FA ansprechen. Es hat sich gezeigt, dass man oft selbst die Initiative ergreifen muss.

Viel Glück!

Beitrag von mizz-montez 27.10.10 - 11:38 Uhr

hallo...

ein hormoncheck wird dann gemacht wenn sich innerhalb der normalen zeit(mind. 12 monate) keine ss einstellt. dann geht das los mit 3 monate regelmässiger blutentnahme zur bestimmung des horonwertes wenn sie eine statistik haben und aber alles ok aussieht gehts los mit regelmässigem US(follischau) um zu sehen wie die eizellreifung ist und ggf wenn die nicht so gut ist bekommst du dann clomifen ein präparat was die eizellreifung verbessert. der begriff GKS bedeutet gelbkörperschwäche und bedeutet dass dein körper nicht genug gelbkörper bildet was in den eizellreifung passiert meist erkennt man das daran dass die 2 zyklushälfte verkürzt ist also keine 14-16 tage dauert sondern du meist eher deine mens bekommst. weil das hormon fehlt und sich die schleimnhaut nicht genügend aufbauen kann was eine einnitsung erschwert. pco ist eine andere hormonelle störung und utrogest ist ein medikament was gestagene enthält was für GKS patienten und auch pco ist um eine evtl sehr labile ss intakt zu haklten bis der körper in der lage ist selbst dieses hormon zu bilden. es gibt aber auch noch andere sachen ich hab demnächst einen termin zur blutuntersuchung wegen blutgerinnungsstörungen (thrombose neigung) was auch fehlgeburten auslösen kann ein anderer grund kann sein dass endweder du oder dein partner genetisch nciht zusammenpassen und die frucht deshalb früh abgeht. dann gibt es noch die möglichkeit dass deine eileiter oder der bauchraum aufgrund von unbemerkten zysten und myomen verklebt und undurchlässig sind... usw usf. ich geb dir den tipp suche nach einer praxis für reproduktions diagnostik das sind gyns die aber speziell auf frauen mit kinder wunsch da sind. mache einen termin und bitte um ein beratungsgespräch. nicht zu einem normalen gyn der macht nen kleines blutbild und denkt er hat alles getan. dann wär ich heut uach noch nicht schlauer es gibt soooo viel ursachen woran es liegen kann als allererstes wird er dir raten ein spermiogramm machen zu lassen weil die untersuchung im gegensatz bzu einer frau relativ unaufwendig ist. wenn du ihm sagst dass ihr so und so lange schon übt und du schon einen abort hattest wird er dir ganz genau erklären wie die weitere vorgehensweise ist. alles gute

Beitrag von mizz-montez 27.10.10 - 11:41 Uhr

achso BS heisst bauchspiegelung...
jaja wir hier mit unserem urbia-fach-chinesisch schlimm was ;-)

Beitrag von schmunzel78 27.10.10 - 12:02 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten!!!

Klar, mein FA sagte mir auch, dass ich locker mit einem Jahr rechnen kann, bis es funzt. Ist auch völlig in Ordnung und durchaus realistisch. Verwundert hat mich ja auch nur die unterschiedlichen Vorgehensweisen bzw. Untersuchungen der diversen Fraunenärzte. Ich werde meinen FA beim nächsten Besuch auf jeden Fall mal drauf ansprechen. Nochmals herzlichen Dank an euch! :-)

LG
Schmunzel