Ich bräuchte mal n Statement von Damen die sich mit Schilddrüsenwerten

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von belebice 27.10.10 - 11:33 Uhr

auskennen

Vorweg..., hallihallo ;)))

Nach meiner Fehlgeburt am 11.10. mit anschließender As, versuche ich ein wenig Ursachenforschung zu betreiben (sofern das überhaupt möglich ist) warum es so weit kommen *musste*. Als erstes habe ich mich dazu entschieden meine Schilddrüse schallen zu lassen und die den TSH Wert bestimmen zu lassen....

So..., Aussage meines Arztes war..., alles im Normbereich zwischen 0.5 und 4.2...., soweit so gut..., mein aktueller Wert liegt bei 2.34 und das hört sich erst einmal ganz gut an wie ich finde.

Allerdings habe ich hier und bei Onkel Google gerade mel n bissi gestöbert und lese immer und immer wieder, dass ein Wert unter 2 defintiv besser wäre um Schwanger zu werden und um den Embryo auch zu halten


Könnt ihr mir sagen ob nun mit dem Wert bei mir alles gut ist oder aber ob er tunlichst durch Medis n bissi gedrückt werden müsste/sollte. Habe zwar am Freitag bei meiner Fä eh nen Termin und werde sie auch fragen, bin aber sehr ungeduldig und möchte da auch nicht völlig ahnunhgslos auflaufen, weil sie IMMER IMMER IMMER sagt..., alles ist gut, selbst bei meinen ständigen Sb im Zk verteilt..., alles ist gut, letzter Zk vor Ss war !!!17!!! Tage Blutungen/Milcheinschuss ect...., aaaaaaber..., alles ist gut. Fühle mich son bissi vera**** von ihr, habe ab dem nächsten Quartal auch ne neue *freu*.

Irgendwie isses jetzt viel länger geworden als geplant#schein... sry, Grüße BIanca

Beitrag von vivi0305 27.10.10 - 11:43 Uhr

Hallo Bianka,


also der TSH Wert ist ansich normal, ABER für den KIWU zu hoch, ich habe 2,4 und bekommen Euthyrox um ihn auf mindestens 1,5 zu drücken.

Dann solltest du tunlichst zum FA und einen Hormoncheck machen lassen denn diese SB sind nicht normal und deuten auf eine Gelbkörperschwäche hin, ein ZK von 17 Tagen ist definitiv zu kurz#schock

FÄ nehmen das Thema Kiwu gerne auf die leichte Schulter, meine FÄ hielt meinen TSH Wert auch für normal#klatsch meine HÄ dagegen die selbst Kiwu hat sagte für Kiwu zu hoch also behandeln wir;-)

Gute Ärzte sind rar gesäht, aber deine SB im ZK verteilt solltest du schleunigst abklären lassen.

Ich wünsch dir viel Glück und eine #kerze für dein #sternchen

LG vivi#herzlich

Beitrag von belebice 27.10.10 - 13:38 Uhr

VIelen lieben Dank dir. War ja deswegen beim Arzt. Schon mehrfach..., aber die sagt IMMER das gleiche ;(

Beim letzten Mal hieß es dann..., achtung, ich zitiere....*Das ist nur eine funktionelle Hormonstörung, das gibt sich von alleine wieder* HÄÄÄÄÄÄ?!?!?


Lg

Beitrag von frifri10 27.10.10 - 11:47 Uhr

also ich lag mit einem TSH Wert von knapp 4 ja auch noch im Reverenzbereich.
Allerdings hat man mich auf L-Thyroxin eingestellt, weil ich an heftigen Symptomen litt.
Mir hat man gesagt, dass man es mit L-Thyroxin probiert ( auch wenn die Werte noch im Referenzbereich liegen ) sobald man halt mit den Symptomen der Unterfunktion zu kämpfen hat.

Das waren bei mir:
plötzlich lange, unregelmässige zyklen
immer frieren
total müde, schlapp, konnte mich zu nichts aufraffen
Gewichtszunahme
leichte Panikattackten
Depristimmung


bin dann mit L-Thyroxin 50/75 im Wechsel auf einen TSH von 1,8 runter und sollte nun auf L-Thyroxin 75 erhöhen um noch etwas runter zu kommen.
Körperlich geht es mir wieder gut


lg fri

Beitrag von belebice 27.10.10 - 13:45 Uhr

Hmmm, danke dir. Ich habe auch eineige Symthome, aber im Moment auch die Neigung vieles fehl zu interpretieren. Bei mir traten diese Dinge erst extrem NACH der letzten Entbindung auf. Vorher nicht so schlimm, bis auf die unregelmäßigen Zyklen immer *bäääh*


Mit von der Partie sind just im Moment bei mir

Müüüüüüüdigkeit
Launisch ohne Ende (meine arme Familie ;((( )
Schmerzen in den Gelenken (explizit in den Finger- Hand- Knie- und Ellenbogengelenken (echt schmerzhaft, schob es direkt NACH der Entbindung auf STillrheuma..., aber doch nicht mehr jetzt?!)
starker Haarausfall (häßlich)
niedriger Blutdruck(bummelig im Durchschnitt 90/60)
eher Unter- als Übergewicht (175cm und 58 kg?!..., richtig ist das ja nicht...)

Bei meiner jetzigen Gyn fühle ich mich irgendwie schonlange nicht mehr so richtig gut aufgehoben, ist aber noch sooooo lang bis ins nächste Quartal :((


GlG Bianca

Beitrag von die-mel 27.10.10 - 12:11 Uhr

Hallo liebe Bianca,

der TSH Wert allein ist NICHT aussagekräftig.
Ich z.B. habe eine Autoimmunerkrankung die sich Hashimoto nennt. Kam nur raus, weil mein TSH auf über 4 war.
So wurde dann die SD untersucht. Wichtig ist die Antikörperbestimmung. Bei manchen Menschen ist ein solcher TSH Wert normal! Aber nicht wenn er durch Antikörper erhöht ist, die die SD angreifen!
Wichtig sind auch die FT3 und FT4 Werte!
Sofern deine SD gesund ist und alle anderen Werte ok, ist es richtig, dass der TSH Wert in Ordnung ist.
Bei Hashimoto soll er um 1 liegen!
Das ist was mir mein Arzt sagte.

Kläre das bitte mit einem Mediziner nochmal ab. Und lass dir ALLE Fragen beantworten und lass dir auch die Blutergebnisse mitgeben.

LG und viel Glück

Beitrag von belebice 27.10.10 - 13:36 Uhr

Uiuiui..., die Schuilddrüse ist laut seiner Aussage völlig iO. Sie ist weder vergrößert noch verknotet noch sonst was. Ich habe mir mein Zettelchen sogar mitgeben lassen, kann nur nix damit anfangen..., aber vielleicht du *liebguck*

Hb g/dl 14.3
HKT Vol% 43.0
Ery mill/ul 4.78
Leuko tsd/ul 5.4
Thromboz. 259
Neutrophhile 56
Lymphzythen 34
Eosinophile 1
Monozyten 7
Basophile 0
CRP Quant.
TSH basal 2.34


Hmmmmm..., keinen Schimmer was das alles zu sagen hat...


LG