starke Schmerzen/MRT angeraten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von leni2003 27.10.10 - 11:49 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
nachdem ich bis zur 15.SSW mit starker Übelkeit gekämpft habe, kam nun heute die nächste Hiobsbotschaft. Ich leide schon länger unter starken Rückenschmerzen im Kreuzband/Steißbeinbereich, was sich mit Beginn der Schwangerschaft noch verschlechtert hat. Nun habe ich endlich Krankengymnastik verschrieben bekommen. Leider bin ich so Schmerzempfindlich, dass kaum eine Therapie möglich ist. Der KG hat mir geraten ein MRT machen zu lassen. Ist das möglich in der Schwangerschaft und hat das auch keine Folgen für das Baby? Das konnte er mir nicht beantworten und mein Orthopäde hat heute keine Sprechstunde. :-(
Wer kann mir helfen???
Danke und liebe Grüße #winke
Yvonne

Beitrag von enimaus 27.10.10 - 11:56 Uhr

also ein MRT wird ja mit nem Magneten betrieben und nicht mit Röntgenstrahlen,wüsste aber nich was da dagegen sprich!#kratz

Beitrag von leni2003 27.10.10 - 12:26 Uhr

Calliofee hat etwas anderes geschrieben und nun werde ich wohl doch den Arzt fragen müssen. Danke trotzdem für Deine Antwort :-)

Beitrag von kasw1981 27.10.10 - 12:04 Uhr

Hm, also ich leide jetzt die 5te Woche unter Schmerzen vom Rücken bis zu den Rippen an einer Stelle und war deswegen auch schon mal im KH nachschauen lassen. Da hieß es, dass aufgrund der SS leider keine bildgebende Diagnostik möglich ist. Sprich ich darf das jetzt aussitzen.

LG & Gute Besserung #liebdrueck

Steffie

Beitrag von leni2003 27.10.10 - 12:26 Uhr

Dann sitze ich mit aus :-) Dir auch gute Besserung

Beitrag von calliofee 27.10.10 - 12:04 Uhr

Hi, ich arbeite selber am MRT (bzw. hab ich VOR der SS, jetzt darf ich nicht mal mehr neben dem Gerät stehen) und kann dir sagen, dass wir Frauen in so einem frühen Stadium der Schwangerschaft äußert ungern bis gar nicht ins Gerät legen. Ich hab bis jetzt nur 2 mal eine schwangere Frau im MR gehabt, die waren aber schon weiter als du (so ab 22. Ssw etwa). Es muss schon eine ziemlich strenge Indiaktionsstellung erfolgen, damit der Radiologe dich ins Gerät legt. Natürlich ist eine MRT nicht so schädlich wie eine Computertomographie (aufgrund der Röntgenstrahlung), aber es gab wohl mal Untersuchungen, wo gezeigt wurde, dass sich evtl das Fruchtwasser erhitzen könnte (viele Menschen schwitzen auch im Gerät). Andererseits gibt es in den USA Kliniken, die Vorsorgenuntersuchungen am noch ungeborenen Kind im Mutterleid im MRT durchführen. Man kann dann ganz super Bilder vom Baby und den Organen machen. Aber hier in Deutschland gibt es das so in der Form nicht. Am Besten du fragst mal bei einem Radiologen nach, ob der dich in das Gerät legen würde, oder ob du vielleicht ein paar Wochen noch warten solltest. Denn der muss nachher die Verantwortung dafür übernehmen.
Ich wünsche dir alles Liebe und gute Besserung!!

LG Calliofee 23. Ssw

Beitrag von leni2003 27.10.10 - 12:20 Uhr

Ich habe es fast geahnt :-( Ich möchte es auch nicht unbedingt nicht ausprobieren und hoffen das alles gut geht. Danke für Deinen ausführlichen Bericht #sonne
Liebe Grüße
Yvonne

Beitrag von jurbs 27.10.10 - 12:21 Uhr

ein MRT schadet Deinem Kind nicht - zumal man bei der Fragestellng kein Kontrastmittel verwendet ... es ist zwar saulaut für das kleine, aber ja nur für kurze Zeit
Mach Dir keine Sorgen!

Beitrag von leni2003 27.10.10 - 12:23 Uhr

Da gehen die Meinungen doch auseinander, denn Calliofee hat etwas anderes geschrieben #kratz Werde einfach mal beim Arzt nachfragen

Beitrag von jurbs 27.10.10 - 12:26 Uhr

ich kann Dir nur unsere Richtlinien sagen - ich bin Radiologin, hab also jeden Tag viel Patienten im MRT und ab und an eben auch Schwangere ... In der 15. SSW, bis Du nen Termin bekommst ca 18.SSW, würde ich mir gar keine Sorgen mehr machen!!!

Beitrag von leni2003 27.10.10 - 12:29 Uhr

Danke schön, es kommt wohl wirklich auf die Praxis und den Arzt an. Ich werde morgen nachfragen und dann bin ich schlauer. Zur späteren Zeit würdet ihr auch keine Schwangeren mehr nehmen?

Beitrag von jurbs 27.10.10 - 13:17 Uhr

nein zu früheren ... wir sagen die ersten 12 Wochen sollten ohne gehen, weils einfach keine Studien gibt, danach kein großes Problem ... und man verzichtet eben so gut wie möglich auf KM und reduziert die Unetrsuchungszeit soweit wie möglich!