Erfahrungen flacher Hinterkopf Baby Dorm Kissen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lillemus28 27.10.10 - 12:07 Uhr

Hallo alle zusammen,

mein kleiner ist jetzt 14 Wochen alt und hat leider seit ein paar Wochen den flachen Hinterkopf vom auf dem Rücken liegen. Es ist jetzt nicht sooo schlimm, aber ich finde schon dass man es sieht :-( Ich habe mir jetzt das Baby Dorm Kissen bestellt und wollte mal fragen ob jemand Erfahrungen damit hat. Habe es seit letzten Freitag und hoffe sehr dass man bald erste Erfolge sieht. Er schläft die ganze Nacht drauf und tagsüber leg ich ihn konsequent auf die Seite oder auf den Bauch. Und wenn er das nicht will, dann eben aufs Baby Dorm. Wie war das bei Euch und vor allem: Wie lange dauert es mit dem Kissen bis sich das bessert?? (Bin nicht der geduldigste Mensch ;-) )

LG
Corinna + Julian (*22.07.2010)

Beitrag von anna.blume 27.10.10 - 12:13 Uhr

ich trage unseren kleinen, schon von anfang an mehr als dass er lag und liegt, und sein kopf ist schön rund und gleichgeformt. in ländern, in denen tragen normal ist, kennt man babys mit flachen hinterköpfen kaum. du schreibst, du legst ihn konsequent auf den bauch oder aufs kissen. trage ihn doch mal konsequent, das gefällt ihm sicher auch besser. #herzlich

lg, anna

Beitrag von lillemus28 27.10.10 - 12:35 Uhr

Hi Anna,

das stimmt sicherlich und schafft auch Nähe aber ich kann ihn ja nicht den ganzen Tag rumtragen, sonst komm ich ja zu gar nix mehr:-D

lg co

Beitrag von korallenrot 27.10.10 - 23:37 Uhr

Warum kommst du zu nichts mehr, du kannst doch den Haushalt auch mit Baby in der Tragehilfe machen!

Sicher ist es bei ein paar Dingen komplizierter, aber im Grunde stört es überhaupt nicht. :-)

LG

Beitrag von blackrose79 27.10.10 - 12:40 Uhr

Und was machst du, wenn das dein Rücken nicht mitmacht??
Ich würde das auch lieber machen, aber ich kann´s nicht. Also wohl doch Seite oder Bauch....

Beitrag von korallenrot 27.10.10 - 23:38 Uhr

In einer guten Tragehilfe verteilt sich das Gewicht so optimal, dass der Rücken kaum belastet wird. Und an das zusätzliche Gewicht gewöhnt man sich im Laufe der Zeit, immerhin hat man das Baby die ganze Schwangerschaft über getragen.

LG

Beitrag von blackrose79 28.10.10 - 07:30 Uhr

Ansich ist das ja auch alles wunderbar, aber wenn der BSV erst durch die Geburt kam, nützt leider das vorher "geübte" tragen nix.
Und wenn die Schmerzen bis in die Knöchel ziehen, liegt das auch eher am Laufen, wie am Rücken.....
Wenn ich gute Tage hab, trage ich sie ja auch im Tuch - leider geht das nicht immer und nicht lange.
Sollte ja auch kein Angriff auf dich sein, sonder nur ´ne Feststellung, dass das mit dem Tragen eben nicht immer das Beste für die Mama ist. ;-)

Beitrag von korallenrot 28.10.10 - 11:33 Uhr

Oje, dann ist es natürlich etwas anderes.
Ich dachte einfach, die wenigesten Mütter können aus gesundheitlichen Gründen nicht tragen... meist ist einfach die falsche Tragehilfe schuld, dass der Rücken schmerzt.

Alles Gute! #blume

Beitrag von jade69 27.10.10 - 12:16 Uhr

Hallo,

also mit den Kissen habe ich leider keine Erfahrungen.
Meine Tochter, jetzt 3 Jahre hatte auch einen starken flachen Hinterkopf auf der linken Seite.
Jetzt sieht man nichts mehr davon.
Wir wollten zum Osteopaten, da die wohl sehr gute Erfolge mit sowas haben. Muss man halt selber bezahlen. Unser Kinderarzt meinte aber das das nicht nötig wäre, denn es gibt sich von selbst wieder.
Jetzt sieht man wirklich nichts mehr von der Delle.

gruß
jade

Beitrag von lillemus28 27.10.10 - 12:32 Uhr

Hallo Jade!

Ja, beim Osteopath waren wir auch schon, er hat wohl ne Blockade. Haben nächste Woche wieder einen Termin. Ich mach echt alles damit das wieder weggeht, ich finds schon belastend.

Lg
co

Beitrag von lachris 27.10.10 - 12:17 Uhr

Hi,

wir hatten eine deutliche Besserung nach etwa 4 Wochen. Zum Schlafen nutzen wir das Kissen heute noch (8 Monate).

VG lachris

Beitrag von lillemus28 27.10.10 - 12:33 Uhr

Hallo Lachris,

Danke für deine Antwort, hört sich gut an!

Lg
co

Beitrag von sophia44 27.10.10 - 14:02 Uhr

hallo,

unser kleiner hatte einen schiefhals und hat deshalb immer auf seiner linken seite geschlafen. er hatte dann mit 10 wochen so einen platten kopf links (trotz osteopathie), dass ich ihm von theraline das babykopfkissen gekauft habe. das war super, das mit dem kopf hat sich jetzt erledigt, schon nach ein paar wochen wurde es besser und seit er so 6 monate ist, sieht man gar nichts mehr. unsere krankengymnastin hat uns damals vom babydorm abgeraten, weil die kinder da in eine bestimmte schlaflage gezwugen werden. beim theraline haben sie noch mehr bewegungsfreiheit und können den kopf drehen, wie sie wollen oder sogar auf dem bauch schlafen. auf dem bauch schläft unserer aber erst, seit er sich selbst so hindreht, sonst hab ich ihn aus sicherheitsgründen immer nur auf den rücken gelegt.

lg
sophia

Beitrag von budgie 27.10.10 - 14:23 Uhr

Hallo Corinna !

Ich kann dir vom Baby Dorm Kissen nur Gutes berichten.

Ich habe es damals bekommen, als Lara 10 Wochen alt war. Da hatte sie einen leicht abgeflachten Kopf. Nach ca 3-4 Wochen hat man schon eine Besserung erkennen können.
Aber viel später hätte ich mit dem Kissen gar nicht anfangen dürfen, denn 100%ig ist das nie weggegangen. Aber es ist eine wesentliche Besserung eingetreten.

Bei meiner 2.Tochter habe ich es dann gleich von Anfang an genutzt und bei ihr ist der Kopf von Anfang an schön rund geformt.
Dieses Kissen erfüllt seinen Zweck sehr gut.
Das Baby zu tragen hätte ich nachts die 10-12 Std lang etwas unpraktisch gefunden, denn da sind bei Lara die Verformungen entstanden. Ist ja auch logisch wenn sie so lange am Stück auf dem Hinterkopf liegen #schein.

LG