Reitsport - gut oder schlecht bei KiWu?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von annibremen 27.10.10 - 12:19 Uhr

Huhu,

Oma Anni hat mal wieder ne Frage ;-)

Ich bin gerade mitten im Zyklus und wenn ich das ZB richtig interpretiere (bzw. Birgit und Dana richtig interpretiert haben), müsste ich den ES gerade hinter mir haben und die Temperatur steigt leicht an (hurra!). Wer mal gucken möchte:

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/926121/543415

Jetzt hat mich gerade meine beste Freundin gerade gefragt, ob ich ab nächste Woche für 14 Tage ihr Pferd reiten könnte. Das ist ein Dressurpferd und muss mind. 5 x die Woche jeweils ca. 1 Std. geritten werden.

Ich gehe ab und zu laufen (nicht übermäßig, 20 min leichtes Jogging), aber geritten bin ich seit ca. 3 Monaten nicht mehr. Das Pferd ist nicht übermäßig wild, daher glaub ich nicht, dass die Gefahr droht, runterzufallen. Aber ist das Gehoppel gut, falls sich da gerade ein Zwerg einnisten möchte?

Was meint ihr?

LG von der wahrscheinlich viel zu vorsichtigen Anni ;-)

Beitrag von dawny80 27.10.10 - 12:26 Uhr

hey anni :)

also ich bin vor der ss von meiner tochter auch regelmäßig reiten gegangnen u es hat trotzdem im 1.üz geklappt u ist alles gut gegangen... alsich von der ss erfuhr, hab ich den reitsport dann auf eis gelegt...
also du siehst, kann nich schaden...
kann ich mi auch nicht vorstellen... gefahr beim reitsport besteht nur in der ss durch evt stürze.
genieße die 14tage mit dem pferd deiner freundin ;)

Beitrag von gk-bandit 27.10.10 - 12:27 Uhr

hallo

also ich hab selber ein pferd und reite auch. und werde auch in der ss reiten.

natürlich hab ich ein braves pferd wo ich sicher gehn kann dass ich nicht stürze.

Beitrag von annibremen 27.10.10 - 12:32 Uhr

Okay, das beruhigt mich ja schon etwas.

Das ist ne Andalusier-Stute, die sind natürlich alle etwas kirre im Kopf und haben Temperament, aber sie ist nicht falsch. Springt eigentlich auch nicht weg und wenn sie mal steigt, dann höchstens an der Hand. Dann kann ich ihr ja immer noch einen auf die Mütze geben oder loslassen ;-)

Okay, dann mach ich das mal und schaue, wie es läuft. Also ihr meint, auch Aussitzen ist nicht schlimm? Das sind ja schon kleine Erschütterungen, wie man obenrum merkt, wenn man keinen vernünftigen BH anzieht ... ;-)

Beitrag von dawny80 27.10.10 - 12:46 Uhr

ist doch anfangs wenns geschnackelt hat alles in der fruchthüle geschützt u noch in der gebärmutter abgepolstert... da kann nix passieren... wär ja schlimme wenn das geruckel schaden würde... denn dann müßte man ja bei jeden schubser, hüpfer od schnellerem gehen angst haben....

nein nein...genieße die tage mit dem pferdchen ;)

Beitrag von findus2010 27.10.10 - 12:35 Uhr

Ich bin am Anfang der SS auch noch geritten. Halt nicht mehr Gelände oder Springen. War mir dann doch zu gefährlich.

Hab sogar noch auf einem Fest eine Quadrille mitgeritten....also meines Erachtens machts nichts, wenn man ein wenig vorsichtig ist und nicht gerade Rodeo reitet.

Ab dem 4. oder 5. Monat bin ich dann einfach nicht mehr hochgekommen (ich Zwerg - Pferd Reitelefant)....dann hab´ ich´s gelassen. Bin auf Bodenarbeit, Longieren und spazierenführen umgestiegen...war auch schön.

Beitrag von gk-bandit 27.10.10 - 12:40 Uhr

bin western reiterin d.h fast nur aussitzen und ich denk mal nicht dass das irgendwie schadet denn mein erster sohn ist ganz normal geworden :-p

Beitrag von jenna26 27.10.10 - 12:38 Uhr

Hallo Anni

ich bin auch vor meiner 1ten ss geritten und reite auch jetzt regelmäßig unsere Pferde im springen alles.
bei uns hat es im 2üz geschnakkelt.


LG jenna

Beitrag von dianapierre 27.10.10 - 12:44 Uhr

Hallo Anni,

bin bei unserer tochter auch während der übungsphase geritten, hatte plötzlich arge schmerzen beim trab und galopp, war wie ich danach mitbekommen habe die Schwangerschaft schuld :-D

Aber es spricht nichts dagegen, dein Körper wird sich wehren wenn er merkt es tut dir und dem Mäusel nicht gut, sogar schon in der Einnistugnsphase.

Habe das reiten dann sofort sein lassen und 2 wochen später habe ich erfahren das ich schwanger bin :-D

Viel Spaß beim reiten.

LG
Diana #winke

Beitrag von marion315 27.10.10 - 13:00 Uhr

Hallo Anni,


also ich habe bei beiden Kindern immer geritten, ganz normal ohne wenn und aber ;-). Es hat bei Beiden im 1. ÜZ geklappt und es ist alles gut gelaufen. Mit Jette habe ich bis zur 27. Woche geritten mit Helen habe ich bis zur 16. Woche gritten, musste leider dann aufhören da mein Pferd erkrankt ist und auf ein anderes wollte ich dann auch nicht mehr #zitter.

Ich bin weiter joggen gegangen mit Beiden und mit Helen im Bauch sogar Skifahren gewesen.

Dein Körper sagt dir selber was geht und was nicht. Ist dir nicht wohl dabei, dann lass es lieber! Hast du ein gutes Gefühl, dann mach es! Wenn du ein gutes Körpergefühl hast machst du mit Sicherheit das richtige :-D!

Ganz liebe Grüße und ganz viel Glück und Spaß beim #schwanger werden!

Marion315

Beitrag von annibremen 27.10.10 - 14:08 Uhr

Okay, dann werde ich die Reiterei mal wieder in den Angriff nehmen, wenn ihr alle sagt, ich muss mir keine Sorgen machen. Ist auch so ein süßes Pferdchen und kann auch ein bisschen was, das wird bestimmt Spaß machen! Gelände lasse ich dann aber lieber.

Vielen Dank euch allen für die lieben Beiträge! Wenn ihr noch ein kleines bisschen Zeit habt, drückt bitte die Daumen, dass es diesmal, also im 2. ÜZ, schon klappt! ;-)

Euch auch alles Gute! #klee

Ganz liebe Grüße
Anni