seckel syndrom

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von sunnymoon2 27.10.10 - 12:21 Uhr

wer hat erfahrung mit dem seckel syndrom,bin über jede antwort dankbar

Beitrag von swety.k 27.10.10 - 12:33 Uhr

Hallo,

ich kenne mich mit dem Syndrom nicht aus, aber ich habe den Eindruck, daß Du Dich verrückt machst, ohne daß es nötig ist. Du hast ja gestern schon berichtet und Antworten bekommen.

Ich habe das Seckel-Syndrom grad mal gegoogelt und nach dem, was ich da gefunden habe, kann ich mir nicht vorstellen, daß Dein Sohn dieses Syndrom hat. Ich habe einen Bericht gefunden, wo ein Elfjähriger noch kleiner ist als Dein Sohn. Überleg mal, ein ELFJÄHRIGER! Mag sein, daß Dein Sohn vielleicht etwas klein ist für sein Alter, aber Seckel-Syndrom ist offensichtlich eine sehr extreme Form von Kleinwuchs.

Ich empfehle Dir, mit Deinem Kinderarzt über Deine Sorgen zu reden. Der wird Dir am ehesten die Angst nehmen können.

Liebe Grüße von Swety

Beitrag von sunnymoon2 27.10.10 - 12:38 Uhr

die humangenetikerin meinte das das gesicht nicht genügend ausgeprägt wäre für das seckel syndrom es aber schon anzeichen dafür geben würde.deshalb war es meine frage.

Beitrag von kuschelpauli 27.10.10 - 12:48 Uhr

ich denke nicht das dein sohn das seckel syndrom hat, dann wäre er noch viel viel kleiner als jetzt. meine tochter wird in 4 wochen 4 jahre und ist auch nur 97 cm groß. mein jüngster ist kleinwüchsig, mit 2 jahren und fast 4 monaten ist er 77,5 cm. aber wie schon andere gestern geschrieben haben, es gibt so viele verschiedene formen von kleinwuchs. beim einen spielen genetische probleme eine rolle, beim anderen fehlen genügend wachstumshormone....... das muß man genetisch abklären lassen bevor man sich über ein syndrom den kopf zerbricht das höchswahrscheinlich gar nicht zutrifft. also mach dich nicht verrückt, es kann auch ganz harmlos sein.

ich wünsche euch alles gute und nicht so viel dr. google befragen. geh mit deinen ängsten und sorgen zu deinem kinderarzt und sprich ihn offen auf deine fragen an.

lg birthe

Beitrag von kati543 27.10.10 - 15:36 Uhr

Mach dich nicht verrückt. Weißt du wieviel Verdachtsdiagnosen wir schon durchhaben? Da wird einfach in jede Richtung getestet. Laß Google in Ruhe. In diesem Fall ist es wirklich eher schädlich.

Beitrag von monsti2005 27.10.10 - 21:08 Uhr

Hallo,

das Seckel-Syndrom ist eine der extremsten Kleinwuchsformen...die "Betroffenen" erreichen ausgewachsen selten Maße über 1 m. Mach Dich nicht verrückt, wenn Dein Sohn das Seckel-Syndrom hätte, wäre es schon längst bekannt...dann wäre er auch noch bedeutend kleiner...!

Mit 96 cm mit vier Jahren ist Dein Sohn ja nun auch nicht EXTREM klein, er liegt ja, glaube ich, sogar noch gerade in der Normkurve. Wie ist er denn bisher so gewachesen (also wie groß war er bei den einzelnen U´s)?

Ich weiß, wie man sich verrückt machen kann, wenn man keine Diagnose hat, aber dennoch weiß, das irgendwas nicht stimmt! Man sucht und liest im I-Net, erkennt sein Kind in sovielen "Diagnosen" wieder...aber es bringt nichts, außer eben, dass man sich nur selber verrückt macht.

Unsere jüngste Tochter ist kleinwüchsig...seit nun fast 2 Jahren wird bei ihr nach der Ursache gesucht, bisher ohne "Erfolg"...aber man muss wohl einfach Geduld haben (auch wenn mir das selber immer mal wieder ganz schön schwer fällt).

Ganz liebe Grüße
krümi