Mönchspfeffer

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von jennifer.cloney 27.10.10 - 12:36 Uhr

Hallo Ihr Lieben...

also, ich überlege ob ich mit der Einnahme von Mönchspfeffer beginne.
Ich hatte immer einen Zyklus von etwa 29-30Tage. Nun verschiebt sich seit zwei Zyklen alles weiter hinaus. Gestern bekam ich am ZT 35 erst meine Mens... #zitter
Da Mönchspfeffer, wie viele homöopathische Mittel, eine Zeit braucht, bis es wirkt, denke ich darüber nach, mit der Einnahme zu beginnen und nicht abzuwarten, ob sich alles noch weiter verschiebt.

Was denkt Ihr? Wie sind Eure Erfahrungen?

Liebe Grüße
Jennifer#blume

Beitrag von misskathydeluxe 27.10.10 - 12:38 Uhr

ich würde sofort damit anfangen...warum noch weiter warten...LG

Beitrag von lullaby81 27.10.10 - 12:40 Uhr

Bei mir hat Mönchspfeffer nochmehr den Zyklus verschoben und dann war ich bei fast 50 Tagen, also mir Vorsicht zu geniessen. Ich bin kein Einzelfall. Teste es und ziehe dein Ergebnis selbst.
Bei mir war es ein Schuß in den Ofen und ich habe damit kostbare Zeit und Eizellen verschwendet.

Beitrag von jennifer.cloney 27.10.10 - 12:46 Uhr

Okay... hast Du nachgeholfen oder hilfst Du nach um Deinen Zyklus zu verkürzen???

Beitrag von lullaby81 01.11.10 - 21:23 Uhr

Leider ein bisschen verspätet die Antwort,
ich habe alles wegegelassen, ab und an trinke ich KiWu Tee, aber das wars.

Beitrag von shiningstar 27.10.10 - 12:48 Uhr

Möpf sollte nie ohne Rücksprache mit dem Arzt genommen werden!

Beitrag von einalem3 27.10.10 - 12:54 Uhr

Hallo Jennifer,

ich nehme auch seit einem halben Jahr Mönchspfeffer (agnucaston). Ich muss sagen, mir hat er gut geholfen. Dadurch habe ich eine stabile 2. Zyklushälfte (13-14 Tage) und mein Progesteron/Gelbkörperhormon sei seitdem prima, meinte meine Frauenärztin.
Ich habe halt insgesamt lange Zyklen mit 35 Tagen, also ES immer am 21/22 ZT. Daher muss ich erst noch beim Frauenarzt rausfinden, ob mit den Hormonen in der 1. ZH etwas nicht stimmt evt. zu wenig Östrogen...

Mönchspfeffer ansich ist ja auch nicht homöopathisch (gibt es zwar auch in dieser Zubereitung), aber eigentlich ein pflanzliches Medikament ohne homöopathische Wirkung.

Es ist vielleicht wichtig zu wissen, warum dein Zyklus so lang wird, d.h. ob die 1. ZH länger wird? Die 2. ZH dauert eigentlich immer um die 14 Tage.

Liebe Grüße,
Einalem

Beitrag von mucla 27.10.10 - 15:54 Uhr

Hallo Jennifer,

Mönchspfeffer verschreibt der Arzt bei z.B. Regelbeschwerden, oder wenn die 2. Zklushälfte eher kurz ist oder Schmierblutungen vorkommen. Daher würde ich erstmal klären lassen warum Dein Zyklus länger wird.

Ich hatte vor der Einnahme eine zweite Zyklushälfte von ca. 12 Tagen, häufig mit Schmierblutungen vor der Mens. Nach der Einnahme von Möpf. bin ich nun bei "vorbildlichen" 14 Tagen und SB gibt es auch keine mehr.

Also ich würde vorher immer mit dem FA sprechen....

#winke, Mucla