Das glücklichste Kleinkind der Welt...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schnuffel-1979 27.10.10 - 12:52 Uhr

Hallo liebe Urbianerinen

Ich gehöre eigentlich noch nicht hierher - dennoch habe ich eine Frage an Euch...

Wer von Euch kennt das Buch:

"Das glücklichste Kleinkind der Welt" von Dr.Harvey Karp?

Wer kann davon berichten?


Lohnt es sich das Buch zu zulegen??


Wünsche Euch noch einen schönen Tag!
Liebe Grüße schnuffel (die am 07.12.2010 zu Euch wechselt ;-) )

Beitrag von ea73 27.10.10 - 13:00 Uhr

Hab es mir gekauft, kann es jetzt nur "eingeschränkt" weiterempfehlen. Es werden keine "Geheimnisse" der Kindererziehung vermittelt.

Andrea

Beitrag von raevunge 27.10.10 - 13:02 Uhr

Hallo, ja, ich kenne das Buch und ich war ziemlich enttäuscht #aerger

Ich fand "Das glücklichste Baby der Welt" echt gut. An den Schreibstil musste man sich gewöhnen, aber der Inhalt stimmte.

Der "Nachfolger" gefällt mir gar nicht. Grundsätzlich zielt H. Karp auf meiner Meinung nach wichtige Dinge ab, wie sein Kind respektvoll und mit Liebe zu behandeln. Das ist ja schön und gut. Aber die Tipps klingen doch stark nach Konditionierung.

Wenn du die Möglichkeit hast es zu leihen, dann kannst du ja mal reinschauen. Kaufen würde ich es nicht...

GLG #winke

Beitrag von schnuffel-1979 27.10.10 - 13:05 Uhr

Vielen Dank für Eure Antwort #blume

Habt mir meine Entscheidung leichter gemacht, das Buch nicht zu kaufen!

Könnt Ihr zufällig eines Empfehlen?

LG schnuffel

Beitrag von raevunge 27.10.10 - 13:06 Uhr

Mir gefallen die Bücher von Jesper Juul allesamt sehr gut :-D

Beitrag von christianeundhorst 27.10.10 - 13:09 Uhr

Hallo Du,
ich kann Dir sehr die Bücher von Jesper Juul empfehlen. Besonders "Grenzen, Nähe,Respekt" und "Nein aus Liebe". "Das kompetente Kind" ist auch sehr lohnenswert, aber nicht so einfach zu lesen.


Liebe Grüße,
Chris mit Frieda Lina fast 28 Monate

Beitrag von schnuffel-1979 27.10.10 - 13:16 Uhr

Danke Euch :-)

Beitrag von vanillie 27.10.10 - 13:48 Uhr

hallo schnuffel,

ich hatte auch erst "das glücklichste baby der welt" und hab mir anschließend - als wir halt soweit waren ;) - auch "das glücklichste kleinkind der welt" zugelegt. selbstverständlich ist "das glücklichste kleinkind der welt" ganz anders als das buch über den umgang mit babies - aus einfachem grund: kleinkinder SIND nunmal ganz anders als babys! ja, meine vorrednerin hat recht: es hat mit konditionierung zu tun. konditionierung ist nichts anderes, als durch bestimmte methoden und eigene verhaltensweisen zu erreichen, dass das kleinkind etwas tut oder nicht tut. ist also im grunde nichts anderes als erziehung und das, was eltern jeden tag tun - also nichts schlechtes, wollte ich damit sagen. es gibt viele verschiedene ansätze, wie man kinder dazu bringt, etwas zu tun oder zu lassen: erklären, sprich an die vernunft appellieren (was bei vielen kleinkindern aber überhaupt nichts bringt, weil ein kleinkind einfach nicht begreift, weshalb man bei schnee keine sandalen anziehen soll). schimpfen. bestrafen. auszeit. ablenken. hauen. ignorieren. kind übergehen und trotz geschrei einfach machen. ich persönlich finde das buch sehr gut. es stehen viele tipps drin, wie man liebevoll mit trotz- und wutverhalten von kleinkindern umgeht. im vordergrund steht der respektvolle umgang mit kleinkindern, was mir sehr gefällt. das buch hat bei uns zwar keine wunder gewirkt, aber einige gute sachen konnten wir für uns daraus ziehen, z.b. dass wir bestimmte rituale umgestaltet haben, die unseren tagesablauf viel einfacher machen. in schwierigen phasen werden zähneputzen, nägelschneiden oder haarekämmen damit belohnt, dass maja sich ein tattoo aussuchen darf für auf die hand - das zeigen wir dann jedem und betonen, wofür sie es bekommen hat. das macht sie immer sehr stolz. ;) wenn sie einen wutanfall hat und ich rede mit ihr, versuche ich nicht mehr, mit erklärungen gegen ihr schreien anzukommen. ich sage ein paar knappe kurze sätze, wiederhole mich öfters, zeige ihr, dass ich sie verstehe und weiss, weshalb sie so tobt. wenn sie ruhiger wird, erkläre ich ihr weshalb etwas so sein muss. das kommt nicht immer bei ihr an, manchmal wird es dann wieder schlimmer. aber oft klappt es doch. auch gut sind die tipps im buch, wie man die geduld von kleinkindern fördern kann. also, für nicht mal 10 euro würde ich es mir auf jeden fall wieder kaufen.

liebe grüße
julia

Beitrag von vanillie 27.10.10 - 13:51 Uhr

und - fast vergessen:

maja (2 jahre) ist "dankbar" für diese art der "konditionierung". :-p es hilft ihr sich zu orientieren und stärkt die regeln in unserem zusammenleben.