2. IVF negativ - nun ICSI???

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sunny3000 27.10.10 - 13:33 Uhr

hallo ihr lieben,


leider habe ich gestern die nachricht meiner klinik bekommen, dass sich bei der IVFvon den vier entnommenen eizellen keine hat befruchten lassen:-( die sind sich aber nicht sicher, ob es an den eizellen lag oder am sperma, das wohl offensichtlich zwar in großer menge vorhanden ist,a ber leider nicht so beweglich wie erforderlich....
nun hat uns der prof zu einer ICSI geraten...
hoffe, wir haben damit mehr erfolg.
nun müssen wir allerdings erst mind. einen monat pause machen.
hat jemand von euch ähnliche erfahrungen?

lg sunny

Beitrag von julimond28 27.10.10 - 13:43 Uhr

Hallo,
oh man, das ist ja echt ein sch***!
Das tut mir leid, die ganze quälerei für nix!

Wenn es am sperma lag ist die ICSI natürlich die bessere Lösung!
Erfahrungen habe ich aber keine!

War das SG deines Mannes denn ok??
LG und viel glück

Beitrag von manuk25 27.10.10 - 13:43 Uhr

das tut mir leid für dich #liebdrueck

Weist du schon wann du ICSI starten kannst?

manu

Beitrag von sunny3000 27.10.10 - 14:08 Uhr

hallo ihr lieben,

das speriogramm meines mannes war wohl o.k, muss montag mit dem doc telefonieren und dann schaun wir, wie es weiter geht...

ja leider war die ganze quälerei umsonst..wenn es wenigstens zum transfer gekommen wäre...
schade alles



glg und danke fürs mut machen:-)
sunny

Beitrag von veneziana 27.10.10 - 15:38 Uhr

Hi sunny,

bei uns ist bald eine IVF fällig. Da ich Endo IV und AMH 0.2 #schwitz (bin aber erst 30) habe, kann ich wohl nicht viele Eizellen bekommen. Hab mich daher informiert, was zu tun ist, wenn nur wenige Eizellen entnommen werden, und hab gelesen, dass man im Ausland in solchen Fällen auf ICSI umsteigt, auch wenn das Spermiogramm sehr gut ist.
Ich hab schon meine Ärztin darauf angesprochen, sie meinte sie könnte es sich überlegen, wir müssten dann aber selbst alle ICSI Manipulationen bezahlen. ich würde es tun, um auf eine Nummer sicher zu gehen.
ich wünsche dir dass es bei euch bald klappt! #schwanger

lg
veneziana

Beitrag von sunny3000 27.10.10 - 19:44 Uhr

hallo ihr lieben,

vielen dank fürs mut machen.

ja wir werden auf jeden fall versuchen, ne ICSI zu bekommen, denke, das macht mom. mehr sinn.

hoffe, die krankenkasse macht mit.

glg
sandra

Beitrag von tabeya70 27.10.10 - 19:52 Uhr

oh sunny, das tut mir so leid!
ich hatte schon nach deiner nachricht ausschau gehalten!
menno, das ist echt das gemeinste, was passieren kann.
aber weißt du was? ich habe es im engeren forum-bekanntenkreis und auch in meiner praxis bei einem mädel in letzter zeit echt häufig mitbekommen, so eine nullbefruchtung. es ist super frustrierend im moment,
aber der folgezyklus hat dann auch immer wieder anders ausgesehen - mit befruchtungen!
und der wechsel zur icsi kann da ja noch ein joker sein!
heul dich erstmal aus und lass die enttäsuchung raus, und dann schau nach vorn #liebdrueck#liebdrueck

ich wünsche dir alles liebe!