ich komm zu gar nichts - wem gehts ähnlich?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von trutta82 27.10.10 - 13:33 Uhr

hei ihr lieben,

meine kleine ist nun 3 wochen alt, also noch ganz frisch.

klar wenn sie soo jung sind brauchen sie noch ganz viel nähe.

sie will auch nicht im beistellbett, sondern im elternbett schlafen, schläft nur beim stillen ist nicht wirklich glücklich im manduca und will schon gar nicht im laufstall abgelegt werden.

folglich ist die kleine fast rund um die uhr auf meinem arm und ich krieg einfach nichts anderes mehr gebacken, weil madame gleich anfängt mit schreien, wenn ich sie "weg" lege. mein schatz macht mir früh bevor er das haus verlässt noch frühstück, damit ich was zwischen die zähne bekomm.

ansonsten tu ich mich echt schwer die kleine mal drei minuten schreien zu lassen, um wenigstens mal auf toi zu gehen oder mir noch schnell ne schnitte zwischendrin zu schmieren.

sagt mir, dass das mit der zeit anders wird! der haushalt ist mir ja schon fast egal geworden, aber mal wenigstens pipi gehen ohne ein schlechtes gewissen zu haben, das wäre schön.

macht mir mal mut...

lieber gruss

sylli

Beitrag von catch-up 27.10.10 - 13:37 Uhr

Man gewöhnt sich an alles!

Ich hab mittlerweile keine Hemmungen Felix mal 3 Minuten schreien zu lassen, wenn ich mich grad um was anderes kümmer! Davon gehen die Kinder nicht kaputt!

Beitrag von kikiy 27.10.10 - 13:40 Uhr

das ist ja ein ganz toller Tipp von einer ganz liebevollen Mama! #aerger

Beitrag von tanzlokale 27.10.10 - 14:45 Uhr

JA, man gewöhnt sich an alles.

Man kann sich eben auch daran gewöhnen, sich einhändig ne Schnitte zu machen oder auf Toilette zu gehen. Da muss keiner schreien...



Liebe Trutta,

das wird schon! Ihr findet euren Weg!!
Vielleicht versuchst du es statt mit der Manduca für den Anfang mit einem Tragetuch? Ich könnte mir vorstellen, dass es da noch ein "armigeres" Gefühl gibt. Gibt es bei euch eine Trageberatung?

Und wenn nicht: eine Tafel Schokolade kann man zur Not auch ohne Hände essen ;-)

Alles Liebe!

Beitrag von kikiy 27.10.10 - 13:38 Uhr

Total normal! Mein Sohn war auch so, er wurde im Alter von 3 Wochen am Gehirn operiert und danach gabs abgezählte ruhige Minuten am Tag! Sag dir einfach,dass dein Kind nun das wichtigste ist und dass sich das in ein paar Wochen/Monaten auch wieder bessert,dass du dann wieder etwas freier wirst.

Meine Tochter ist ein total unkompliziertes Baby und ich kann sie auch stundenlang "weglegen" wenn es sein muss, aber ich denke, so wie dein Kind und mein Großer sich verhalten, ist absolut normal und es steht den Kindern auch zu in dem Alter,besonders viel Nähe und Wärme der Mama zu bekommen!

Beitrag von kathimarie 27.10.10 - 13:44 Uhr

Hallo,

das ist der ganz normale Wahnsinn am Anfang - wenn mein Mann mich nicht so blendend versorgt hätte, hätte ich auch nix zu beißen bekommen ;-) und meiner ist echt pflegeleicht (dafür hatte ich Probleme mit dem Stillen). 3 Wochen ist doch noch kein Alter, da brauchen die Kleinen einen eben wirklich ständig ganz nah. Du wirst sehen, je mehr Du auf ihre Bedürfnisse eingehst, desto ruhiger wird sie werden. Es gibt da so ein schönes Buch "Ihr Kind kann's", dort steht sinngemäß geschrieben: Nur ein befriedigtes Bedürfnis ist ein erledigtes / abgehaktes Bedürfnis. "Weglegen" geht in dem Alter ohnehin noch nicht so gut, wenn sie nicht gerade schlafen. Jannis kann's seit ca. der 7. Woche, dass er sich mal eine Viertelstunde selbst "beschäftigt", aber auch dann möchte er gern Sichtkontakt mit mir haben oder hören, dass ich irgendwo herumwusele. Kopf hoch, das wird!

LG
Steffi

Beitrag von mamaschneufel 27.10.10 - 13:41 Uhr

hallo sylli,

leg dich auf die couch und geniess das kuscheln..

das wird alles wieder besser und du wirst wieder mehr zeit haben...keine sorge. war bei uns am anfang auch so.
noch dazu hatt ich nen langsam trinker...so das wir unser abendessen gemeinsam zu uns genommen haben...mein möännel hatte mir während des stillens immer das essen gereicht das ich auch mal was ess...

lass dir mittagessen auch vorbereiten oder lad dir ne freundin ein die kaffee und kuchen mitbringt...und dir mal ne maschiene wäsche wäscht und aufhängt...das hatte mir sehr geholfen...

viel spass noch und eine schöne kennenlernzeit...

die manduca wird schon noch in den einsatz kommen, keine sorge;)

Beitrag von denise1976 27.10.10 - 13:55 Uhr

Das wird besser, dauert aber noch ein paar Wochen, ich weiß das ist total schwer, ging mir auch so weil ich ein Ordnungsliebhaber bin aber lass Haushalt Haushalt sein und gut ist, spätestens in 7 Wochen sieht Deine Kleine mehr und kann sich auch beschäftigen (so gings mit meinem), ich nehme ihn nun immer wenn ich koche aufräume oder bügle einfach in der Wippe mit (darfst aber nicht zulange reinsetzen wegen dem Rücken) und er schaut mir zu was ich mache, kann sich aber auch inzwischen alleine im Laufstall beschäftigen. Durchhalten, das wird... schreien lassen konnte ich auch nicht, nun seit 2 wochen die Ausnhahme: wenn er schlafengelegt wird lass ich ihn auch mal 10 Minuten "meckern"... früher hätt ich ihn immer geholt aber hab mich wirklich mal ausgebremst und er schlief nach dem meckern gut ein aber wie gesagt, die ersten 10 Wochen hab ich das auch nicht gemacht sondern wirklich ausschließlich gekuschelt und mich um ihn gekümmert, auch wenns Dir noch so schwer fällt...die Zeit geht rum glaub mir.
Viel Glück und viele Grüße :-)

Beitrag von sophia44 27.10.10 - 14:09 Uhr

tja, die machen eben, was sie wollen. unseren kleinen konnte ich zum schlafen immer schön in sein bettchen legen, hatte am tag immer bestimmt so 2-3 mal ca. 2 h in denen ich meine ruhe hatte, duschen konnte, essen gekocht habe, etc. als er älter wurde, konnte ich ihn auch wenn er wach war mal ne stunde unters mobile legen und er war zufrieden. BIS ER 5 MONATE ALT WURDe - seitdem kann ich nicht aus dem raum wenn er krabbelt, er will dauernd auf meinen arm ( der von meinem mann ist auch nicht gut genug), wenn er auf dem arm ist, will er aber nicht kuscheln oder auf die couch, sonder nur rumgetragen werden, alles sehen, überall hin, eigentlich auch weider runter vom arm um was anzugrapschen - kurz total anstrengend!! Hoffe, auch, dass die phase wieder vorbei geht - was ich damit sagen will, so wochen haben wir alle, auch wenn dir vielleicht andere babys gerade pflegeleichter vorkommen - deren Zeit kommt auch noch, ganz bestimmt :-)

lg und viel Geduld - geniess die intensive erste zeit und lass dusche, dusche sein!

sophia

Beitrag von katrin.-s 27.10.10 - 16:33 Uhr

Hi, das wird besser. da war bei uns auch so, jetzt ist es immer so in den schüben, da kann ich nur bei carina bleiben, so wie im moment...#schwitz aber ich weiß, in ca 2 wochen ist der spuck wieder um und ich habe wieder ein zufriedeneres kind!#pro Das wird...keine sorge....;-)
LG Katrin

Beitrag von sunshine1176 27.10.10 - 19:19 Uhr

Hallo Sylli,

meine Hebamme hat mir damals gesagt, dass ich das was ich gerade mache oder machen möchte auf jeden Fall zu Ende machen soll. Also wenn ich mir z.B. nen Kaffee mache und das Baby schreit dann, dann soll ich den Kaffee zu Ende machen und erstmal nen Schluck nehmen und dann zum Baby gehen.

Da gehst ja total unter, wenn du dir das alles verkneifst! Ich weiß, dass es echt hart ist, aber geht ja nur um kurze Momente und nicht um zehn Minuten oder so. Irgendwann wirst du die Stärke haben und das schaffen, auch wenn es dir in der Seele weh tut!

Kopf hoch, das wird besser!

Alles Liebe
sunshine