Clickertraining

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von biibii 27.10.10 - 13:40 Uhr

Hallo

wer hat von euch Erfahrung mit dem Clicker gemacht :-)

Wie haben jetzt 4 Samstage ein Clickertrainig gemacht, und meine Hündin findet das gaaaaanz toll, sobald ich den Clicker in der Hand habe, macht sie fast alles was ich will #freu

Was habt ihr mit dem Clicker "geübt" oder wozu nutzt ihr den?

Unsere Trainerin sagt, wir können jetzt alles was wir wollen damit belohnen, was auch klasse klappt, sie ist sonst nicht vom Platz ins sitzen gekommen, sondern einfach liegen geblieben, und jetzt funktioniert es auch so :-)

Wie sind eure Erfahrungen mit dem Clicker?

Lg

Bianca

Beitrag von krokolady 27.10.10 - 15:40 Uhr

4 Samstage Training?
Man, das ist aber viel.

Bei uns lief es so:
Ein paar Stunden Klickertraining wo die Hunde konditioniert werden.
Vorher gabs schon nen "Abendkurs" in Sachen Theorie.

Jo, und danach kein Extra Training mehr fürs Klickern.......nur die normale Hundeschule, wo dann natürlich mit Klicker gearbeitet wurde.

Was Du dem Hund damit antrainierst kommt halt drauf an wozu er eingesetzt wird.
Soll er aportieren?
Oder "suchen"?

Halt für all die Dinge wo er etwas gut gemacht hat......

Beitrag von biibii 27.10.10 - 19:37 Uhr

Einen Theorieabend gab es bei uns auch :-)

Habe meine vorherige Hündin ohne irgendwelche Hilsmittel erzogen, und von daher mit dem Clicker keine Erfahrung :-(

Soweit hört sie jetzt mit 7 Monaten ganz gut, sie apotiert auch schon, das klappt auch super ...

Das suchen "üben" wir im Wald mit Leckerlis #schein

Das einzigste was klasse wäre, wenn ich das heranrufen damit begleiten könnte, da sie ein Jagdhund ist, geht es im Wald manchmal mit ihr "durch" #schwitz und läßt sich nicht mehr abrufen :-[

ABER WIE #gruebel

LG

Bianca

Beitrag von krokolady 27.10.10 - 20:27 Uhr

wenn sie weiter weg ist halt den Klicker sichtbar in die Luft und ruf "Komm".....oder auf welches Kommando sie halt reagieren soll.
Wenn sie nicht reagiert lock halt zuerst noch mit Leckerchen die du neben dem Klicker hochhälst.
Und wenn sie kommt nen Klick und das Leckerchen............und so halt immer wieder, bis ein kurzes Kommando reicht.

Beitrag von baltrader 27.10.10 - 21:17 Uhr

Hallo Bianca!

Clickertraining macht wirklich Spaß, würde nicht gleich mit so komplexen Dingen anfangen.
Kann Dein Hund Pfötchen geben? Übe mit ihm sie abwechselnd auf Kommando zu geben, dann kannst Du noch üben, daß er ein Target oder Deine Hand auf Kommando anstupst, darauf kann man auch ganz viel aufbauen.

Zum Thema Jagdhund: Was heißt es geht mit ihm durch? Du solltest auf jeden Fall dafür sorgen, daß er keinen Erfolg hat mit dem durchbrennen, also im Zweifel Hundi an die Schleppleine.

Lg,

Mimi

Beitrag von biibii 28.10.10 - 07:19 Uhr

Hallo Mimi

ja ich und auch meine Hündin haben sehr viel Spaß beim Clickern :-)

Ein Target haben wir auch, den und meine Hand stupst sie auch problemlos mit dem Kommando "Touch" an. Sie folgt dem Target auch klasse :-D Dann haben wir schon geübt "auf dein Platz"

Wenn es mit "ihr durchgeht" hat sie eine Spur, und verschwindet erst mal in den Wald, kommt nach kurzer Zeit aber wieder ,ansonsten läuft sie klasse auf dem Weg und kommt sofort zurück wenn ich sie rufe.

Das mit der Schleppleine sagte unsere Trainerin auch, das werde ich dann mal testen und ich habe ich sie zumindestens unter Kontrolle.

Lg

Bianca