19 Monate koenne eure schon mit Utensilien essen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von annai80 27.10.10 - 13:42 Uhr

Meine Tochter ist 19 Monate alt und wird sehr stur wenn es dazu kommt mit Loeffel zu essen. Mit der Gabel klappt es sehr gut. Wenn sie dann aber mit dem Loeffel essen soll verweigert sie meistens die Nahrung und ich muss sie dann fuettern. Wie ist das bei euch so? Ausserdem sitzt sie beim essen nie still, die ersten 3 Minuten sind ja noch ok aber dann will sie immer aufstehen rumlaufen und holt sich dann hinterher immer mal wieder vom Essen. Ist das in dem Alter normal?

Vielen lieben Dank im vorraus

Beitrag von dackel05 27.10.10 - 13:49 Uhr

Zeig mir ein Kind, das beim Essen still sitzt. Wenn sie mit der Gabel gut isst, ist das doch schon toll. Beim Löffel immer wieder mal sagen, das sie den auch benutzen soll und halt beide Besteckarten zur Verfügung stellen.

LG Steffi

Beitrag von susa31 27.10.10 - 13:51 Uhr

Mein Sohn sitzt beim Essen in seinem Hochstuhl, da stellt sich die Frage nach irgendwelchen Rumlaufereien gar nicht. Aber auch in seiner Kita ist es feste Regel, dass man zum essen am Tisch sitzen muss und das wird dort auch eingehalten.

Beitrag von lyyndsey 27.10.10 - 13:51 Uhr

Hallo,

ich hoffe, dass das normal ist, denn du könntest glatt von meinem Sohn schreiben. Er ist auch 19 Monate und versucht zwar mit Löffel oder Gabel zu essen, aber die andere Hand muss immer mit ins Essen. Ich hoffe, er lernt es bis er 2 ist, da er dann in den KiGa soll.
Läuft auch lieber mit Essen rum und kann nicht lang sitzen bleiben. Steht dann auf, naja, wie du schon schreibst.
Leider kann ich dir auch keinen Tipp geben, wollte damit nur sagen, Du bist nicht allein ;-)

LIebe Grüße

Beitrag von knueddel 27.10.10 - 13:52 Uhr

Hallo,

unsere Kleine hat schon mit 11 Monaten angefangen, mit einem Löffel gegessen, aber hauptsächlich weil das selber essen schneller geht, als wenn man auf Mama warten muss, wenn die sich selber mal kurz was in den Mund stecken will.
Als sie dann mal ne Gabel hatte, wollte sie auch lieber immer mit der Gabel essen, was solls. Sie kann mttlerweile (2 Jahre) eigentlich alles mit ner Gabel essen, nur für Joghurt, Suppe und Müsli nimmt sie einen Löffel.

Lass Deine Kleine doch einfach mit der Gabel essen. Sie wird schon sehen, dass es bei manchen Sachen einfach nicht gut geht ;-) Hat unsere Tochter alles ausprobiert. Mittlerweile will sie das selbe benutzen wie wir - einschließlich Messer und so langsam wirds. Das Brot wird nicht mehr erdolcht.

Das mit dem Sitzen bleiben beim Essen hatten wir nicht so, sie isst bis sie satt ist und darf dann aufstehen. Eine Zeit lang wollte sie immer ausprobieren, ob sie zwischendurch mal aufstehen kann und dann im Stehen oder Spielen weiter essen kann. Da haben wir ihr dann gesagt, dass es Essen nur am Tisch gibt und sie auch nicht andauernd aufstehen und sich dann wieder was holen kann. Ein Mal hab ich das Essen dann weggeräumt und ab da gings.

LG Cindy

Beitrag von koerci 27.10.10 - 14:04 Uhr

Ich würde es einfach immer wieder versuchen, irgendwann kann sie es.
Meine Kleine ist 15 Monate alt und ißt mit Gabel und Löffel. Meistens hält sie den Löffel zwar Richtung Mund verkehrt rum, sodass öfter mal was runterfällt, je nachdem was es zu essen gibt, aber egal ;-)

Manchmal will sie sogar essen wie die Großen und ißt dann mit beidem. Dann schiebt sie mit der Gabel Essen auf den Löffel, oder umgekehrt #rofl
Genauso passiert aber auch noch oft, dass es nicht schnell genug geht und sie dann lieber was mit den Fingern nimmt.

Seit wir einen Sitz auf der Bank stehen haben und sie direkt am Tisch mitsitzt, bleibt sie schön sitzen bis sie satt ist.

LG
koerCi

Beitrag von miamotte 27.10.10 - 14:07 Uhr

Hallo,

Mia ist zwar schon 2 Jahre und 2 Monate alt, aber ich weiß das Sie sehr früh mit löffel und gabel essen konnte. Uns hat geholfen wenn Sie selbst einen Löffel in die Hand nehmen durfte, so hatte Sie das Gefühl selbst zu löffeln und nebenbei habe ich dann mit einem extra Löffel gefüttert.

Was das aufstehen beim essen angeht bin ich ziemlich streng, wenn Sie aufsteht bedeutet dass das sie fertig ist mit essen und dann auch eigentlich nichts mehr bekommt, klingt hart aber ich hab ja im Gefühl wie viel sie bereits gegessen hat und ob´s ausreicht. Wenn das konsequent durchgezogen wird ist nach vielleicht einer Woche mit geschrei und Gemotze das Thema ausgestanden.
Natürlich musst du selbst entscheiden ob dein Kleiner fit genug ist um das zu verstehen.
Bei uns hat´s das nie gegeben das wir mit der Gabel in der Hand unserer Tochter nachlaufen und sie beim spielen füttern etc.

Liebe Grüße
Katharina

Beitrag von natascha88 27.10.10 - 14:07 Uhr

Lukas ist auch 19 Monate alt und isst seit etwa einem halben Jahr mit Gabel und Löffel.
Zwischenzeitlich lief es so super, dass er wirklich nur mit Gabel alles Essen aufgepiekt hat und gar nicht die Finger genommen hat, mittlerweile nutzt er die Finger wieder öfter.
Mit Löffel funktioniert es auch ganz gut, allerdings geht da auch immer was daneben. Wenn er zum Beispiel Haferflocken mit Milch ist, tu ich immer noch paar Schmelzflocken rein um es anzudicken, dann läuft es nicht so leicht vom Löffel. Auch bei Suppen schau ich, dass es nicht ganz dünnflüssige Suppen sind, weil er sonst die Hälfte verschüttet. Er will sich aber auch gar nicht mehr füttern lassen sondern versucht dann immer, uns das Essbesteck wegzureißen.

Wegen dem Sitzenbleiben:
Funktioniert während dem Essen ziemlich gut. Wenn er aufstehen will, fratgen wir ihn ob er satt ist und wenn er das bejaht, dann nehmen wir ihm das Essen weg und er muss noch kurz warten, bis er grob sauber ist (Hände und Mund abgewischt) und dann darf er raus. Er will dann eh meistens erst noch auf meinen Schoß.

Beim nächsten mal, wenn sie was löffeln soll, was man nicht aufpieksen kann, leg ihr doch den Löffel hin und warte ab. Ermuntere sie, zeig ihr, wie es geht, esse selber mit Löffel. Vielleicht schaut sie es sich dann ja mal ab.

Liebe Grüße,
Natscha mit Lukas (*26.3.09)

Beitrag von yozevin 27.10.10 - 14:31 Uhr

Huhu

Unser Hein Mück versucht es zwar immer mal wieder mit der Gabel, aber nach 2-3 Bissen merkt er, dass es mit den Händen einfach schneller geht und macht mit den Händen weiter... Löffel geht gar nicht! Nimmt er nicht, wird weggeworfen etc...

Kenne es aber von meinem Patenkind (fast 6) schon, der hat auch lieber mit den Fingern gegessen und kann es mittlerweile recht manierlich auch mit Messer und Gabel.... Mache mir deshalb also keine Sorgen!

LG

Beitrag von beni76 27.10.10 - 14:56 Uhr

Hi

meine Tochter ist jetzt 18 Monate und sie kann schon ganz gut mit dem Löffel essen #mampf
Sie wollte irgendwann von alleine nicht mehr gefüttert werden und von da an, hat sie es immer alleine versucht!
Dazu kam, dass sie bei der Tagemutter auch einen Löffel in die Hand gedrückt bekam und sich das wohl auch bei den anderen Kindern abgeschaut hat :-)
Mit der Gabel isst sie je nach Essen auch mal ;-)
Klar, es liegt nach dem Essen immer einiges auf dem Fussboden und Lätzchen, aber nu, ich habe ja einen Staubsauger ;-)

Lg
#blume beni

Beitrag von sweetdevil83 27.10.10 - 19:43 Uhr

Hallo,

also Finn ist jetzt 18 Monate und isst auch etwa seit er 13 Monate ist mal mehr mal weniger mit Gabel oder Löffel. Lass sie doch einfach mit der Gabel essen, bei Suppe wird sie schon merken, dass das schwierig ist ;)
Sorry, aber rumlaufen mit Essen würde es bei uns nicht geben (außer wenn wir draussen mal im Park sind)...entweder er hat Hunger und isst mit uns am Tisch oder er hat keinen und kann gern spielen. Auch in der KiTa ist die Regel beim Essen sitzen alle am Tisch...Versteh es nicht falsch, aber da würde ich konsequent sein, schon aus dem Grund, weil die Verschluckungs- und dadurch Erstickungsgefahr durch Essen beim Rumflitzen viel zu groß ist.

LG

Beitrag von annai80 27.10.10 - 21:07 Uhr

Vielen lieben Dank fuer eure zahlreichen Antworten :-D