Mein Sohn 2 3/4 isst seit Monaten kein(e) Fleisch, Wurst, Gemüse

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von vanwest2000 27.10.10 - 13:49 Uhr

Hallo, ich habe folgendes Problem. Mein Sohn 2 3/4 isst kein Fleisch (nach der Gläschenzeit eigentlich nur 2 x und das ist Monate her), keine Wurst (auch nur 2x probiert) und jetzt auch seit Monaten überhaupt kein Gemüse mehr.
Er isst quasi nur noch Brot, Brötchen, Kartoffeln pur, Nudeln pur und Reis pur. Er isst auch keine Soßen und sehr wenig Obst, eigentlich nur Äpfel und Bananen manchmal. Als Baby mochte er anfangs keine Karotten, also gabs Pastinake, später hat er dann alles gegessen und jetzt seit Monaten nichts mehr davon. Er ist zum Glück wenigstens noch Joghurt und Käse, aber gerade an warmem Essen wirklich nur Kartoffeln, Nudeln oder Reis pur also ohne irgendwas dazu. Eier ist er auch nur gekocht. So langsam bin ich echt am verzweifeln. HAbe schon alles versucht mit dekorieren & co. Pürieren nützt mir leider auch nix, da er ja auch keine Soßen ist.
Wir sind schon soweit, dass er wenigstens von 5 x dann 1 x probiert, aber er schüttelt sich manchmal regelrecht.

Hat vielleicht einer von euch eine Idee, was ich noch versuchen kann? Wisst ihr ob es gesundheitsbedenklich ist? Danke für eure Antworten.

Beitrag von firefightervreni 27.10.10 - 14:24 Uhr

Mein Bruder hat von Anfang an weder Fleisch, Gemüse oder Wurst gegessen.
Er hat sich auch nur von Nudeln, Kartoffeln und Reis etc ernährt. Meine Mutter hat am Anfang auch versucht alles schön zu dekorieren etc.
Dann hat sie versucht, ihn dafür zu schimpfen und es irgendwann aufgegeben.
Jetzt ist er 21 und schön langsam isst er mehr(Döner zb.#mampf)
Er hat die Nudeln etc. entweder ohne alles oder nur mit Ketchup gegessen.
Ich erinnere mich an einen Tag, da gabs Reis mit Soße und Fleisch.
Das Fleisch hatte meine Mutter rausgefischt und nur die Soße über den Reis gegeben. Dummerweise hat er noch Reste von Zwiebelchen entdeckt-Fazit: er hat lieber nichts gegessen-und es konnte ihn auch nichts auf der Welt dazubewegen.
Ich denke die Kids holen sich schon was sie brauchen. Und wenn er genügend Milchprodukte und Obst zu sich nimmt, finde ichs auch ok.
Wie gesagt-mein Bruder ist mittlerweile 21...und schön langsam wirds...#rofl
#liebdrueck

Beitrag von radiocontrolled 27.10.10 - 15:33 Uhr

Ich habe ein ganz tolle Idee.

Habe ich bei meiner Mama, Oma, Nachbarin und der Haushälterin eines Freundes gelernt. Nennt sich "es wird gegessen was auf den Tisch/Teller kommt". Gefolgt von einem "junger Mann, was anderes gibt es nicht, Du darfst uns gerne zusehen wenn Du es nicht magst". Zur Not hilft auch ein "tanz mir nicht auf der Nase rum" bzw. "solange Du deine Füße unter meinen Tisch steckst" ;)

Mal ernsthaft, mach Dich nicht zum Affen vor deinem Kind und hoer auf den Teller zu dekorieren damit der kleine Prinz auch ja sein Häppchen zu sich nimmt.

Beitrag von kathrincat 27.10.10 - 17:10 Uhr

fleisch und wurst braucht kein mensch.

dein kleiner ändert seinen geschmack noch einige mal, lass ihn.

Beitrag von daoning 28.10.10 - 13:24 Uhr

Hallo!

Eine ausgewogene Ernährung ist sehr wichtig, auch in Hinsicht auf Spätfolgen (diverse Krankheiten, Diabetes etc.)

Dein Sohn sollte Vitamine und Eisen auf jeden Fall zu sich nehmen.
An deiner Stelle würde ich mal mit KiA reden....

Alles Gute für euch!