Dreisprachige Erziehung

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von yanlina 27.10.10 - 14:36 Uhr

Hallo, ist noch wer hier, der sein Kind dreisprachig aufwachsen laesst?

Ich spreche meine Muttersprache mit unserem Sohn, mein Mann seine und dann kommt noch eine Sprache in unserem direktem privaten und beruflichen Umfeld dazu. (deutsch/englisch/chinesisch)

Mich interessiert: bei wem ist es ähnlich und was fuer Schwierigkeiten hattet/ habt ihr? Im Moment ist das ja alles noch kein Problem, da er ja erst 8 Monate alt ist. Aber ich frag mich schon in welcher Sprache wohl sein erstes Wort (abgesehen von Mama etc....) sein wird.

Beitrag von alkesh 27.10.10 - 14:42 Uhr

Der Sohn eines Kollegen hat erst Türkisch und Arabisch gelernt und im Kindergarten dann Deutsch. Denke drei auf einmal ist ganz schön viel.

LG

Beitrag von sylvia89 27.10.10 - 14:53 Uhr

Ich hab damit keine Erfahrung aber wären die Muttersprachen bei meinem Schatz und mir verschieden, würde ich unsere Kleine auch mit beiden Sprachen aufziehen.

In dem jungen Alter wachsen/lernen sie ja automatisch dann mit rein ...
ich sehe darin eigentlich nur Vorteile auch für Ihre Zukunft.
Zb. für später in der Schule oder auf dem beruflichen Lebensweg je nachdem was sie lernen werden....

Beitrag von tanzlokale 27.10.10 - 14:49 Uhr

Ich kenne zwei Familien, bei denen das so ist (Spanisch/Finnisch/Deutsch; Deutsch/Englisch/Japanisch). Es gibt dort, soweit ich weiß, überhaupt keine Probleme. Auch nicht, dass die Kinder später angefangen hätten zu sprechen. Musst nur aufpassen, dass Du selbst da noch mithalten kannst ;-)

Ich persönlich finde es übrigens toll, dass ein Kind so aufwachsen darf!

Alles Gute!

Beitrag von lilly7686 27.10.10 - 15:23 Uhr

Ich hab zwar leider keine Erfahrung damit, aber ich finde es toll, wenn man seine Kinder mehrsprachig erzieht! :-)

Ich hab mal eine Mama gekannt, die hat mit ihrem Kind nur Französisch gesprochen, der Papa nur deutsch. Klappte super!

Beitrag von yorks 27.10.10 - 22:51 Uhr

Hallo,

wichtig ist, dass das jeder von euch nur eine Sprache mit dem Kind spricht damit es das System Sprache überhaupt erkennt.

Wenn einer zwei Sprachen spricht, dann kann es hier zu Verwirrungen kommen beim Kind.

Hier gab es gestern??? schon mal eine Frage dazu. Schau mal ob du es findest, da standen auch sehr interessante Antworten.

LG yorks