verlängert sich der Mittagsschlaf wenn der Vormittagsschlaf wegfällt ?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von ruebe74 27.10.10 - 14:45 Uhr

Hallo,

wie wars bei Euch ?

Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wie es bei unserem Großen war, aber beim Kleinen klappt es irgendwie nicht.

Wenn er morgens bis nach 7 Uhr schläft (nach einmal nachts/frühmorgens Flasche) habe ich mitunter Probleme, dass er zwischen 10 und 11 Uhr nochmal eine 1/2 - 3/4 Stunde schläft, er ist jezt 1 Jahr alt geworden.
Wenn er früh wach ist, klappt das problemlos. Dann geht er gegen 13.45 wieder ins Bett und schlät bis ca. 15.45 Uhr.

Wenn er aber diesen Vormittagsschlaf weglässt, dann muss er um 12.30 Uhr ins Bett, weil nichts mehr geht, ist aber leider schon gegen 14.15 Uhr wieder wach. Das reicht ihm aber absolut nicht, er ist den ganzen Nachmittag nölig und übermüdet.

Woran kann das liegen ? Braucht das Gewöhnung ? Wie ist das bei Euch ? Freue mich auf Antworten.

LG
ruebe74

Beitrag von schwilis1 27.10.10 - 17:03 Uhr

mein kleiner hatte ne phase da ist er dann so gegen halb zwölf eingeschlafen. etwa 2 std bis halb zwei und das hat ihm gut bis 19.00 uhr gereicht und dann ging es ins bett.

ich denke aber es braucht auch ne gewisse gewöhnungszeit. oder es ändert sich wieder wie bei uns. dass er wieder 2 shcläfchen am Tag braucht