Sinkt das Risiko einer FG auch trotz wiederholten Blutungen ??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jeannette1183 27.10.10 - 15:33 Uhr

Hallo,

ich hab da schon wieder eine Frage.

Normalerweise sagt oder hört man ja immer, dass wenn die ersten 12 Wochen der SS vorbei sind, das Risiko einer Fehlgeburt abnimmt.
Ich bin nun bei 13+4 und habe aber ständig Blutungen. Wie stehen denn dann die Chancen das doch noch alles gut wird ??

LG

Beitrag von herzchen82 27.10.10 - 15:42 Uhr

Hallo,

ich hatte letzten Mittwoch ( in der 12. SSW) das 1. Mal ne leichte bräunliche Schmierblutung. War dann bist heute krank geschrieben und heute zur Kontrolle. Bin jetzt 13. SSW und dem Krümel geht es prächtig.

Heute hat meine FÄ fest gestellt, das ich einen Polyp habe und die Blutung von daher kommt... soll mir aber keine weiteren Gedanken machen. Habe nächsten Mittwoch einen weiteren Termin zur Kontrolle.

Blutungen sind wirklich sehr wenig und nur braun, aber Gedanken mache ich mir schon, ob das Riskio einer Fehlgeburt bleibt. Die ersten 12 Wochen sind rum, aber man weiß ja nie.

Hast du irgendwelche Erfahrungen damit.

Vielen Dank und eine schöne Kugelzeit wünsche ich dir.

LG Sandra

Beitrag von jeannette1183 27.10.10 - 16:46 Uhr

Hallo Sandra,

schön das bei Dir alles soweit in Ordnung ist.

Gedanken mache ich mir auch immer, habe bisher jede Woche Blutungen. Mal "nur" eher Schmierblutungen und manchmal richtig heftige. Bisher immer dunkles Blut und keine Schmerzen dabei. Bei mir liegt es wohl an Hämatomen in der Gebärmutter. Diese kann man immer gut im US sehen. Bin quasi vorgewarnt, dass nochmal was kommen kann aber trotzdem schaffe ich es nicht ruhig zu bleiben und nicht in Panik zu verfallen. Bin seit dem 07.09. krankgeschrieben und habe schon erste Löcher in unsere Couch gelegen...

Mit Polypen kenn ich mich leider nicht aus - kann halt nur sagen, dass bei meinem Kleinen bisher noch immer alles in Ordnung war.

Wünsche Dir weiterhin alles gute und vielleicht hört man ja nochmal voneinander.

LG

Beitrag von crumblemonster 28.10.10 - 11:49 Uhr

Hallo,

bei meinem Kleinen hatte ich bis ca. 22.SSW immer wieder Blutungen - er ist mittlerweile fast 4,5 Jahre. Jetzt bei Nr. 3 hatte ich das letzte Mal in der 18.SSW Blutungen bzw. jetzt seit ca. 2 Wochen bräunlichen Ausfluß (für eine Schmierblutung ist es zu hell, die FÄ hat schon einen Abstrich gemacht, aber ohne Ergebnis - keine Ahnung weshalb das so ist9. Aber es schein alles iO.

Diesmal kamen die Blutungen von 3 kleine bzw. später einem mittlerem Hämatom. Bei meinem Kleinen gab es keine Erklärung für die Blutungen.

Also - Kopf hoch und positiv denken. Aber natürlich gehört jede Blutung (es sei denn, es ist eine Kontaktblutung) zur Kontrolle.

LG und alles Gute