Salbeitee bei zuviel Milch...Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ira_l 27.10.10 - 15:41 Uhr

Hallo liebe Mamas,

wir sind ganz neu hier und mein Problem ist, dass ich sehr viel Milch habe, sodass meine Brüste ganz hart sind und beim schlafen richtig stören. Außerdem fält es dem Kleinen oft schwer, die Brustwarze zu fassen zu kriegen. Meine Hebi meinte, ich könnte Salbeitee trinken. Ich vergaß aber leider, nach der dosierung zu fragen und habe etwas Angst, dass es zu gut hilft und mir die Milch wegbleiben könnte, wenn ich zuviel trinke. Einer Bekannten passierte nämlich genau das, als sie wegen Husten Salbeitee trank...

Ich hatte gesternabend und heute vormittag eine Tasse und spüre kaum eine Verbesserung. Kann ich ohne Bedenken morgens und abends eine Tasse trinken? Hat jemand Erfahrung damit?

LG Iris mit Nils *20.10.2010 und Nikolas 2 1/4 J.

Beitrag von bettina85 27.10.10 - 17:53 Uhr

Ich hatte das gleiche Problem wie du, bin ständig übergelaufen und nichts hat mehr geholfen! Also vom Salbeitee kannst du schon 2 Tassen trinken, und falls du je merkst dass es besser wird mit der Milch dann kannst du ja die Menge reduzieren! Bei mir hat der Tee leider nichts gebracht-und ich hab mich echt bemüht das eklige Zeig regelmäßig zu trinken. Hab auch Kügelchen (Phytolacca) probiert,war aber auch nur ne kleine Besseung zu spüren! Zuletzt hab ich dann doch 2mal ne halbe Abstilltablette genommen (Rat meiner Frauenärztin) und seither hab ich genau die richtige Milchmenge.
Lieber Gruß

Beitrag von 20girli 27.10.10 - 18:06 Uhr

Hi,

ich denke das du erst den Milcheinschuss hattest und würde von solchen Tees erst einmal abraten.

Der Milcheinschuss ist meistens soviel weil die Brust ja nicht weis wieviele Kinder sie ernähren muss und wieviel Hunger dein Kind hat.

Das pendelt sich aber in ein paar Tagen ein. Ich würde ausstreichen. Ich hab auch immer noch soviel Milch...und wenn meine kleine links trinkt...dann leg ich mir rechts ein Handtuch unter und kann mit ausstreichen und leichtes drücken die Milch gut loswerden.

Ich denke erst darüber nach die Milch etwas zu reduzieren wenn sie etwas älter ist...denn jetzt hat sie ja auch noch ihren Schub...und vielleicht pendelt sich das ja noch ein bei mir.

lg Kerstin

Beitrag von lilly7686 27.10.10 - 20:11 Uhr

Hallo!

Dein Baby ist erst 7 Tage alt! Das heißt, du hattest wahrscheinlich gerade erst den Milcheinschuss.

Ich würd jetzt noch nichts machen, um die Milch zu reduzieren.
Es dauert in etwa 6 Wochen (plus, minus) bis sich die Milchproduktion auf dein Baby eingestellt hat.
Erst dann merkst du zum Beispiel, dass deine Brüste nicht mehr straff werden (viele glauben dann, sie hätten keine Milch mehr). Oder eben dass du dann nicht mehr ausläufst.
Das dauert aber leider seine Zeit, eben in etwa 6 Wochen.
Dann erst hat sich das alles eingespielt.

Wie gesagt, ich würd jetzt noch keinen Salbeitee trinken.

Wenn dein Baby die Warze nicht fassen kann, weil zu viel Milch da ist, dann kannst du vorm Stillen ein bisschen Milch ausstreifen.
Ich hatte ein ähnliches Problem am Anfang, und meine Kleine wollte dann nicht mehr trinken, weil ihr die Milch beim Trinken so stark in den Mund gespritzt ist.
Ich hab einfach vor dem Stillen etwas Milch ausgestreift. Dann ist der erste Druck weg und es spritzt nicht mehr so. Und ich kann mir vorstellen, dass dein Kleiner die Warze dann auch besser fassen kann.

Alles Liebe! Und nachträglich noch alles Liebe zur Geburt! :-)

Beitrag von ira_l 31.10.10 - 21:26 Uhr

Vielen Dank und Sorry für die späte Antwort!...man kommt ja zu nichts mehr#augen

Übrigens hat sich das Problem inzwischen verflüchtigt. Hab abends eine Tasse getrunken und nächsten Mittag noch eine und am darauf folgenden Tag war es richtig gut:-)

LG Iris

Beitrag von anom83 27.10.10 - 20:12 Uhr

Hallo,

also ich würde auch auf jeden Fall noch abwarten.

Dein Baby ist ja noch gaaaanz frisch geschlüpft da muss sich die Milchproduktion erst deinem Baby anpassen. Wenn du jetzt schon so in die Milchproduktion eingreifst, dann kann es passieren, dass du nachher zu wenig Milch hast!!

LG Mona