Er Chatter wieder mit seiner Ex

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von traurige... 27.10.10 - 16:15 Uhr

Hi ihr Lieben.
Mein Freund mal wieder...
Wir sind seit 5 Jahren zusammen,und haben einen 5 Jährigen Sohn.Vor meiner Zeit war er ein richtiger draufgänger,und nahm alles mit was nicht bei 3 auf dem Baum war...es ist schon die 5te mit der er komische sachen schreibt:-(.
Sie hat ihn in einem Sotialem Netzwerk geaddet,und den haben die einen Abend lag geschrieben als ich im Bett war.Heut Morgen wollt ich an den Pc um meine Bilder zu bearbeiten.Er hatte den Pc nicht über Nacht ausgemacht wie sonst,und ich hab den Monitor den angemacht und war sowas von entsetzt was ich den sah#schock....
der Chat stand auf und ich wollt ihn zumachen und sah,das er mit ihr sachen schrieb wie:

Sie: Hey,na gut geschlafen?

Er:ja,wenn ich von dir Träume immer:-)

Sie was hast den geträumt?

Er von uns und den geilen sachen sie wir früher gemacht haben,und ich

würd es gerne mit dir wiederholen:-)

Sie.gerne die nächste Chance kommt bestimmt bald:-)

Ich bin total fertig#heul vorallen wiel sowas nicht das erste mal war.
Ich weiß echt nicht mehr wie ich mich ihm verhalten soll,wenn er jedes Mäder so heftig anmacht.
Könnt ihr mir Tipps geben?
Grüße
traurige...

Beitrag von traurige... 27.10.10 - 16:18 Uhr

Entschuldigt meine Schreibfehler.Ich bin einfach nur am Ende...

Beitrag von Betrogene..... 27.10.10 - 16:39 Uhr

naja....du bekommst es wenigstens mit.
Mein Mann war monatelang nur am WE zu Hause.
Unter der Woche schrieb er dann heimlich mit ner alten Bekannten in seiner alten Heimat.
Mit der hatte er früher mal nen Flirt - vor meiner Zeit.
Nach ein paar Wochen Schreiben wollt er übers WE seinen alten Kumpel besuchen, war mal sein bester Freund. Ich war an dem WE zu nem Treffen mit Freundinnen.

Jedenfalls fuhr er zu IHR.......ich bekam es später zufällig mit.
Ich knallte es ihm in ner Mail an den Latz das er fremdgevögelt hat, und er stritt nichts ab.
ansonsten weiss ich nichts weiter von diesem WE.
Nicht ob er 2 Nächte da war, oder nur 1 Tag......nichts. Er redet nicht darüber.

Im ersten Impuls wollt ich ihn rauswerfen.
Aber nach einigem nachdenken hab ich mich dagegen entschieden.
Unser Kind würde an der Trennung kaputt gehen.
Ausserdem gehts mir so finanziell besser.
Er weiss auch das ich so denke und nur deswegen noch bei ihm bin!


Vor ca. 2 Jahren hatte er schon mal ne "Affäre" mit einer Frau aus dem Online-Spiel was wir spielen. Sie haben sich nie gesehen, aber geflirtet über Messi, telefoniert und getextet.
Ich kam dahinter weil er mal seinen PC nicht ausgemacht hat als er besoffen war - und das Chatfenster noch auf war........also ähnlich wie es bei Dir war.

Als ich ihn damit konfrontierte beendete er sofort den Kontakt.

Sorich Deinen Freund drauf an! Stell ihn vor die Wahl........Sex mit der Ex - oder mit Dir!

Beitrag von frejas.sal 27.10.10 - 16:53 Uhr

>>"Sorich Deinen Freund drauf an! Stell ihn vor die Wahl........Sex mit der Ex - oder mit Dir!"<<

Na, das ist ja der Tipp des Jahres!! Er wird sich bestimmt in den Staub werfen und es nie, nie wieder tun....

>>"Als ich ihn damit konfrontierte beendete er sofort den Kontakt. "<<

Oder führte ihn diskreter anderweitig fort....

>>"Im ersten Impuls wollt ich ihn rauswerfen.
Aber nach einigem nachdenken hab ich mich dagegen entschieden.
Unser Kind würde an der Trennung kaputt gehen.
Ausserdem gehts mir so finanziell besser.
Er weiss auch das ich so denke und nur deswegen noch bei ihm bin! "<<

Dein Kind wird nicht an der Trennung kaputt gehen. Vielleicht aber an den Lügen und dem Getue seiner Eltern. Aber das ist dir entweder nicht bewusst oder egal - Hauptsache, deine Finanzen schwächeln nicht.

Bevor ich mit einem Mann lebe, den ich sowieso nicht mehr liebe, dem ich ins Gesicht sage, dass ich nur wegen des Geldes und der Bequemlichkeit mit ihm zusammen bin und ich auch noch meinem Kind etwas vormache (schönes Vorbild...) bin ich lieber alleine und beisse mich durch aber ehrlich und glücklich.

Beitrag von Betrogene..... 27.10.10 - 17:09 Uhr

Da du unser Kind nicht kennst kannst auch wohl schlecht drüber urteilen.
Oder hast Du Erfahrung mit geistig beeinträchtigten Kindern die leichten Austismus vorweise und ziemliche Wahrnehmungsstörungen haben?

Und wo bitte habe ich gesagt das ich meinen Mann nicht mehr liebe?
Ich liebe ihn nach wie vor.
Und er liebt mich. Selbst wenn er noch 5 Andere hätte - er weiß wo sein Platz ist und wo er hingehört.

Und ja - er schrieb damals nicht mehr mit dieser einen Frau.
Das weiß ich deshalb weil ich ihn kontrolliert hab. Nicht die feine Art - aber nur so konnte ich mir sicher sein.

Ja, die Finanzen sind eine Sache. Das bisschen was ich an Verhinderungspflege für das Kind bekomme täte natürlich niemals reichen um eine proffessionelle Kinderbetreuung zu angagieren - mir stehen im Jahr nur 1500 Euro zu!
Also ist es nicht so leicht mit solch Kind eine gescheite Arbeit zu finden.
Zumal die Grunderkrankung manchmal schnelles Handeln erfordert weil auch ab und zu Mal Lebensgefahr besteht.
Normaler Schulbesuch ist auch nicht möglich da oft das Telefon klingelt weil es dem Kind schlecht geht.

Wäre ich alleinerziehend könnte ich also nicht mal zu Elternabenden oder so, weil keiner auf das Kind aufpassen würde.
Und nein - ich habe keinerlei Verwandten oder Freunde, und schon gar keine Nachbarn die das tun könnten.

Also warum nicht weiterhin zusammenbleiben?
Eine Ehe besteht halt nicht nur aus vielen hochs - sondern es gibt auch Tiefs.
Und niemals ist nur einer alleine Schuld wenn was schief läuft!

Beitrag von frejas.sal 27.10.10 - 17:35 Uhr

Meine eigene Kinder haben keine Behinderungen, aber der Sohn meiner Freundin (die Schwester meines Exfreundes) ist im höchsten Grade autistisch. Max (jetzt 6) hat sich bis zur Geburt normal entwickelt und ist (wahrscheinlich) durch Sauerstoffmangel bei der Geburt krank geworden. Er schläft extrem wenig, ist wahrnehmungsgestört und Pflegebedürftig. Ab und an erkennt er seine Mutter wieder und knutscht sie dann ab, aber das ist die Ausnahme. Claudia hat sich vor 2 Jahren von ihrem Mann (Max‘ Vater) getrennt und lebt jetzt mit ihrem Lebensgefährten zusammen. Die Trennung war hart aber die haben sich mittlereweile damit abgefunden und sie ist jetzt wieder glücklich. Max hat am wenigsten davon mitbekommen. Zumindest scheint es so. Wissen können wir das nicht mit Sicherheit.

Ob du deinen Mann liebst vermag ich nicht zu beurteilen, da ich dich nicht kenne. Aber du schreibst, du bist nur wegen dem Finanziellen mit ihm zusammen und das weiß er auch…..steht in dem von mir zitierten Satz.

Du klingst verbittert und herrschsüchtig – und ein wenig resigniert. Verständlicherweise. Ist nicht einfach für dich. Mit einem Kind mit Behinderungen und einen Mann, der regelmäßig fremdgeht….ich denke, viel Hilfe bekommst du nicht von ihm….

Für mich wäre aber genau das einen Grund, mich zu trennen. Unterhalt muss er zahlen. Und ein bisschen Beihilfe zum Alltag kannst du darüber hinaus beantragen. Eine Teilzeitstelle und dein Kind in Betreuung für die Zeit? Ich weiß nicht, wie du dein Leben gastalten willst oder kannst aber es klingt, als hättest du schon die nächsten 50 Jahre geplant.

>>“ Also warum nicht weiterhin zusammenbleiben?
Eine Ehe besteht halt nicht nur aus vielen hochs - sondern es gibt auch Tiefs.
Und niemals ist nur einer alleine Schuld wenn was schief läuft! „

Das hört sich nicht nach Glück oder Liebe an, sondern nach praktisch, bequem. In langen Beziehungen gibt es auch Tiefs, ja, aber ein Partner, der ständig fremdgeht, eine Frau, die droht, maßregelt und kontrolliert? Das ist kein Tief….das ist der Horror.

Beitrag von krokolady 27.10.10 - 18:27 Uhr

Die nächsten 50 Jahre geplant ist gut, haha, so alt werd ich sicher nicht, da ich über 40 bin.
Und mein Mann geht ja nicht ständig fremd - sondern es war ein Mal.
Männer sind halt so - Monogamie ist für die meisten sehr schwer.
Nur oft bekommt die Frau es niemals mit - und die Männer selber schweigen.

Verbittert bin ich nicht, nein. Aber ich lebe nicht nur mit dem Herzen, sondern auch mit dem Verstand.

Praktisch und bequem? Nein, nur wohlüberlegt.
Und gedroht habe ich nie, wozu auch? Wenn er gehen will kann er das tun - und würde er auch.
Aber er liebt mich und unser Kind. Er behandelt mich mit Respekt, ist zuvorkommend und liebt unser Kind abgöttisch.

Klar, würde das erneut vorkommen tät ich es sicher auch anders sehen.
Aber einmal fremdgehen kann man noch abhaken unter negative Erfahrungen.
Ich weiss warum er das tat und hab den Grund dafür beseitigt.

Beitrag von athame 27.10.10 - 18:03 Uhr



Hallo#winke
Sehe ich auch so. Die finanzielle Absicherung ist das Wichtigste. Abspringen kannst du immer noch.Wenn dein Kind größer ist, oder du einen anderen kennengelernt hast, der dir ein gleichwertiges, finanzielles Polster bieten kann. Und _dann_ würd ich den abzocken..solange, bis ihn seine Vielweiberei zum Hals rauskommt:-p:-p:-p:-p:-p

VG
a.

Beitrag von Betrogene..... 27.10.10 - 18:23 Uhr

*lach*

Männer sind halt für die Monogamie nicht geeignet - das haben etliche Studien ja bewiesen.
Und als Vielweiberei tät ichs nicht bezeichnen.....eher als Langeweile.....Neugierde......und vielleicht Selbstbestätigung.

Unsere Ehe läuft gut, wir respektieren und lieben einander.
Warum also beenden?

Beitrag von Traurige... 27.10.10 - 16:55 Uhr

Er Streitet auch immer alles ab und sagt den,sie wollen immer was von ihm und er sagt sowas nur damit sie ihn inruhe lassen#klatschdas kann doch nicht sein ernst sein!....
Ich weiß nicht ob er schon ne Affäre hatte,aber ich vermute es.Dazu macht es mich noch stuzig.das er mich ziemlich offt wie Dreck behandelt.
ja,das ist ja auch nicht die einzigste Frau mit der er das macht.Ich weiß von weiten 5 in unserer Zeit.Im besoffenen zustand hat er auch mal ne Seite im Browser nicht zugemacht,und da war ne Seite auf (eine berühmte sexkontakt Seite) wo er Regestriert ist.

Beitrag von Betrogene..... 27.10.10 - 17:08 Uhr

Du kannst ihn also weiter gewähren lassen, oder Du kannst Dich trennen.

Bleibt ihr weiterhin zusammen solltest Du Dir natürlich die gleichen Freiheiten rausnehmen wie er. Bzw. Du solltest das tun wonach dir der Sinn steht.

Nur eins solltest auf keinen Fall tun: ihn heiraten oder ein Kind von ihm bekommen. Denn so wie es sich liest behandelt er Dich wie ein Möbelstück und hat keinerlei Respekt vor dir.

Beitrag von Traurige... 27.10.10 - 17:23 Uhr

Ich hab auch ein Kind mit ihm,und der Kleine ist 5.Er ist auch ein *Besonderes Kind* mit Wahrnehmungsstörungen,und hat warscheinlich ads.
Wenn ich ihm seinen Papa nehme dreht er durch...das kann ich ihm nicht antun.Nein heiraten will ich ihn bestimmt nicht mehr.
Ich denke mein mangelnde Selbstbewustsein(welches er mit seiner Mutter mir genommen hat) lässt es nicht zu das ich mir auch die *freiheiten* nehme.
leider bin ich total von ihm Finanziell abhänig.

Beitrag von oh je..... 27.10.10 - 17:32 Uhr

Da eine Trennung wegen des Kindes nicht geht, hast Du keine Entscheidungsmöglichkeit und mußt mit ihm zusammenbleiben.
Logisch, oder?

Von daher mußt Du lernen damit zu leben.
Eigentlich war es ja vor der Beziehung schon wahrscheinlich, dass er sich irgendwann der Frauenwelt wieder zuwendet, denn "die Katze läßt das Mausen nicht".

Du bist das Risiko eingegangen und mußt jetzt wohl mit den Konsequenzen leben.
Eine Szene, Verbote, Tobsuchtsanfälle werden daran nichts ändern.
Noch nicht mal, dass Du es überhaupt ansprichst.

Wenn Du meinst, es ist für Euren Sohn förderlich, mit diesem Elternbild groß zu werden (Papa ist bei einer anderen und Mama weint sich zu Hause die Augen aus), mußt Du das schlucken.
Anders geht es ja nicht.

Beitrag von Traurige... 27.10.10 - 17:44 Uhr

Die erste zeit war er garnicht so.Erst als wir in seine alte heimat gezogen sind,da er da einen Job bekommen hat.er hat gesagt das er mit den ganzen in seinen Worten:Weibern nix mehr zu tun haben will.Und ich habs geglaubt da es auch keine Anzeichen gab.Und jetzt seit 2,5 Jahren macht er das schon.Er hat auch schon meine Freundin vor meinen Augen angemacht.

Beitrag von nick71 27.10.10 - 19:49 Uhr

Wenn du deinen Freund wg. Kind und Finanzen nicht verlassen willst, wirst du wohl damit leben müssen, ihn nie so ganz für dich alleine zu haben. Dann würd ich an deiner Stelle aber auch nicht mehr "schnüffeln"...das bringt doch nix, und du machst dich damit nur selber fertig.

Beitrag von 8u7z6t 27.10.10 - 19:09 Uhr

Lass ihn alleine weiter träuem und machen. Sprich: verlass ihn.

Beitrag von banane 28.10.10 - 11:06 Uhr

na das ist ja wohl eindeutig!
wie lange willst du sowas noch mit machen?
er scheint immernoch ein draufgänger zu sein und das ihr ein kind habt, macht ihn offensichtlich nicht "erwachsen" bzw. hält ihn nicht davon ab, mit anderen immernoch rum zu schakern!
wenn du dir das nicht weiter antun möchtest, trenn dich. er wird sich nicht ändern.