ELSS 7. Woche

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von stella6984 27.10.10 - 18:05 Uhr

Hallo,

Ich muss mir mal was von der Seele schreiben. Wir versuchen schon länger ein Baby zu bekommen. Nach zahlreichen Untersuchungen hat sich rausgestellt das ich eine Follikelreifungsstörung habe. Daraufhin hat mein Gyn mir Clomifen verordnet was ich super vertragen habe und im 4. Clomi-Zyklus hat es nach 16 monatigem Üben endlich geklappt. Wir konnten es kaum glauben als wir den positiven Test in der hand hielten. Beim Frauenarzt bestätigte sich das ergebniss. Leider konnte man noch nichts im Ultraschall sehen außer eine hochaufgebaute Schleimhaut. Leider ging mein Gyn danach für 2 Wochen in Urlaub und danach sollten wir zum Ultraschall kommen. Wir haben uns soo gefreut. Bis ich plötzlich letzte Woche heftige Schmerzen bekamm, bin daraufhin ins KH und naja wenig später lag ich schon im OP, ging alles super schnell weil der Eileiter schon geplatzt war und ich jede Menge Blut im Bauchraum hatte. Der Doc meinte ein paar Stunden später und mich gäbs nicht mehr :-(
Lag dann noch etwas auf Intensivstation. Und bin nun gestern aus dem KH entlassen wurden.
Körperlich geht es mir nun schon besser aber psyschich hängt mir die Sache ziemlich nach. Und ich will meinen Mann auch nicht damit belasten oder sonst wen ich hab im Moment keine kraft mehr. Wir wünschen uns so sehr ein Baby.

Über Erfahrungsberichte nach ELSS würde ich mich sehr freuen.

Und Vielen Dank fürs lesen.


Beitrag von diddy26 27.10.10 - 19:01 Uhr

Liebe Stella,

Ich kann dir sehr gut nachfühlen, Habe mein #sternchen auch letzte Woche verloren, auch wegen einer ELSS#heul. Bei mir War es noch nicht soweit, dass mein EL geplatzt war, denn mein FA hatte mich noch rechtzeitig ins KH überwiesen.
Vor neun Jahren hatte ich aber schon mal eine ELSS und da war der EL auch geplatzt, weiss also, was du durchgemacht hast.
Seit ich damals ss war, wünschten wir uns auch immer ein Kind, aber erst seit zwei Jahren so richtig intensiv. Ich habe mich dann im Februar diesen diesen Jahres für eine Bauchspiegelung entschieden, um festzustellen, warum es so lange nicht geklappt hat. Es stellte sich raus, dass beide EL undurchlässig waren.
Sie haben dann mit Druck versucht, das zu beheben. Leider ist dass wohl nach hinten losgegangen... Mein FA sagte aber auch, dass das keine Garantie dafür sei,dass es klappt, so dass wir uns schon eine künstliche Befruchtung eingestellt hatten.
Als ich dann am 10.10. positiv getestet habe, waren wir auch überglücklich und dann dass.........#schmoll
Da ich meinen Eierstock verloren habe, (letzte Woche) muss ich mich jetzt unausweichlich künstlich Befruchten lassen, denn sonst könnte ich noch eine ELSS erleiden.
Wie ist denn deine Vorstellung, was würdest du als nächstes tun?
(falls ich fragen darf und du darüber reden magst)

Lass dich mal #liebdrueck
#herzlich-liche Grüsse von Didddy mit zwei #sternchen im #herzlichen

Beitrag von stella6984 27.10.10 - 20:23 Uhr

Hallo Diddy,

Erstmal danke für deine Antwort. Das tut mir sehr leid. Ich weiß wie du dich fühlst. Aber es muss irgendwie weiter gehen. Wie lange dürft ihr denn jetzt nicht üben? Hat dein Gyn dir was dazu gesagt. Mein Gyn hat mir 6 Monate geraten er meinte aber wir müssten nicht verhüten da es quasi unmöglich wär das ich auf natürlichem Wege schwanger werden kann. Wir denken das wir dann in einem halben jahr wenn alles ausgeheilt ist es mit künstlicher Befruchtung versuchen werden.
Aber ist schon sehr belastend und die lange wartezeit macht es auch nicht besser.

Fühl dich gedrückt

Beitrag von lilly81 27.10.10 - 19:40 Uhr

ich weiß genau, wie es Dir geht...schau mal in meine Visitenkarte....hatte schon zwei ELLS nach auf normalem Weg und auch eine nach einer künstlichen Befruchtung...ist alles keine Garantie

Beitrag von stella6984 27.10.10 - 20:26 Uhr

Hey Lilly

Hab gerade mal auf deiner Visitenkarte geschnüffelt. Du arme hast ja echt viel mitgemacht. Aber du hast recht man darf nicht aufgeben.

Beitrag von ina175 27.10.10 - 20:08 Uhr

Es ist schön dass es dich (noch) gibt...

Ich selbst hatte auch eine ELSS, im Januar 2006. Meine FÄ hat mich auch rechtzeitig ins KH überwiesen. Ich lag dort 7 Tage und dann hat man die Bauchspiegelung gemacht. Mein rechter EL ist zwar erhalten aber nicht durchgängig. Unter der OP hat man sich den linken EL angeschaut und der war vollkommen ok.

Nach den empfohlenen 3 Zyklen bin ich dann im Mai gleich wieder ss geworden und es war alles gut. Unser Marius kam dann am 16.1.2007 gesund auf die Welt.

Letztes Jahr im Nov. bin ich wieder ss geworden, leider hatte ich dann einen Frühabort. Dieses Jahr im April klappte es wieder und ich bin heute bei 30+1.

Du siehst, es geht auch mit nur einem EL. Ich drücke euch ganz fest die Daumen und wünsche euch bald eine gesunde ss.

LG, Ina

Beitrag von stella6984 27.10.10 - 20:29 Uhr

Hey Ina,

Das ist schön zu hören das es doch noch bei dir geklappt hat. Wow dann bist du ja schon richtig weit. Ich drück dir alle Daumen für die Geburt und das alles gut geht.

Das macht mir Mut nach vorne zu schauen.

glg

Stella

Beitrag von buzzfuzz 27.10.10 - 23:29 Uhr

Hallo Stella,

mein beileid:-(

Ich weiss wie du dich fühlen magst und kann nachvollziehen das du fix und fertig bist.

mein FA hat anfang Dezember meine ss per test bestätigt. und machte US. Er sah nichts,dabei war ich rechnerisch schon in der 6ssw.
Abends bekam ich schmierblutung und ich bekam schiss und ein gefühl das irgendwas nicht stimmte.Bin dann ins KHS gefahren und sagte ich bin in der 6ssw war heute morgen beim FA und man sah nichts und nun habe ich SB. Die FÄ schaute nach und sah auch nchts,ausser flüssigkeit im bauchraum....der Oberarzt wurde dabei gefunkt und der suchte dann die EL ab und da sass es:-( Mit herzschlag im EL:-( Ich wusste erst nicht das es der EL war,erst als es hiess schnell in den OP sie haben eine ELSS und einen verletzten EL und blut im bauchraum verstand ich erst was los war....

Notop...mit erhaltung des EL Allerdings wurde er gekappt weil er zu defekt war....

Wir sollten dann 3 Monate verhüten und naja ich wartete 2 mens ab und legte im januar wieder los.

m 11.12 war die op
am 14.12 kam die mens

und am 20 januar kam wieder die mens und ab da begann das üben wieder....

Am 1.8 also gute 8 monate später hielt ich einen positiven test in der hand:-) Nur 7/8 Zyklen gebraucht um mit nur einem EL wieder ss zu werden.

Nur die erste zeit war wieder bangen angesagt weil sich das kleine erst in der 8ssw zugesicht gegeben hat.vorher hat es sich sau gut versteckt...und uns auf trapp gehalten was unsere nerven angeht.Heute bin ich in der 17ssw (16+0ssw)und kann es kaum abwarten das die ss rum ist.

ich wünsche dir,dass es bei dir auch schnell wieder geht mit dem ss werden und diesmal alles gut werden wird;-)

Diana

Beitrag von stella6984 28.10.10 - 08:53 Uhr

Hallo Diana,

Das freut mich rießig für dich. Und macht mir Mut nicht aufzugeben.
Ich wünsche dier alles Gute für die SS.

Beitrag von buzzfuzz 28.10.10 - 10:02 Uhr

ich drücke dir auch die daumen,das alles gut wird;-)

Beitrag von stella6984 28.10.10 - 10:41 Uhr

Danke Das ist sehr lieb. :-)

Beitrag von anjamama2 28.10.10 - 12:45 Uhr

Liebe Stelle, nimm Dir all die Zeit die duch brauchst. Ich hatte 2006 aus eine ELSS. Zu Heiligabend wurde ich ausgeschabt, weil man dachte es wäre ein Abort. Durfte dann heim und dam 2. Weihnachtstag mit ständiger Ohnmacht wieder ins KH. Blut im Bauchraum auf dem US und dann zack zack Not OP. Das ging alles viel zu schnell und ich habe danach gedacht ich komm nimmer auf die Beine, aber Du wirst sehen, Du wirst auf die Beine kommen!!! Auch wenn das z.Z. unvorstellbar ist.

Ich drück Dich in Gedanken udn sende Dir vieeeeeeeeeeeeeeeel Kraft!!!

Lg anja

Beitrag von stella6984 28.10.10 - 13:17 Uhr

Hallo Anja,

Danke schön für deine liebe Antwort. Da hast du ja auch einiges mitgemacht. Wie war das danach. Habt ihr nochmal einen Versuch gestartet und wenn ja wie lange hat es gadauert das du nochmal ss gewurden bist. (wenn du drüber reden magst)

glg

Stella

Beitrag von anjamama2 29.10.10 - 13:03 Uhr

Bitte gerne liebe Stella. Ja wir haben dann erst mal was gewartet und Sep 07( als etwas mehr als 9 Monate später) bin ich dannschwanger geworden. Unsere Tochter ist kerngesund und inzwischen bin ich in der 9.SSW wieder schwanger. Jedes mal war es aber große Angst ob das Ei wirklich in der Gebärmutter angekommen ist. Musste dann täglich zum US und Blutabnahme, hatte man einmal ne ELSS wird man aus meienr Erfahrung wie ein rohes Ei behandelt, aber DU siehst es kann alles wieder gut werden!!!!! Lass Dir nur die Zeit, die DU brauchst. Uns hat man gesagt wegen der Psysche ein halbes Jahr eh nix zu machen....war auch gut so, ich hatte viel zu viel ANgst erst mal.


Lieben GRuss anja

Beitrag von stella6984 29.10.10 - 18:19 Uhr

Das ist schön zu lesen. Dann wünsche ich dir eine tolle gesunde Schwangerschaft!!!