umfrage:was macht euer kiga für die vorschulkids?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sina236 27.10.10 - 19:13 Uhr

hallo mamas und papas,
mich würde mal interessieren, ob euer kindergarten speziell was für die älteren/vorschulkinder macht. wenn ja was und wie oft. meine tochter ist nun auch eventuell ein vorschulkind (hat am stichtag geburtstag, wissen noch nicht 100prozentig, ob sie gehen wird) und ich finde es sehr schade, dass in unserem kindergarten für die vorschüler gar nichts gemacht wird #schmoll (ach doch, sie besuchen irgendwann im jahr dann mal eine polizeidienststelle, aber das wars auch schon).


Beitrag von 3erclan 27.10.10 - 19:23 Uhr

Hallo

Täglich 60 Min. Vorschule
Nächstes Jahr im April zur Polizei,Mai Butter selber machen und Juni zur Feuerwehr.

lg

Beitrag von sina236 27.10.10 - 19:24 Uhr

weisst du, was sie in den 60 minuten machen???

Beitrag von 3erclan 27.10.10 - 19:30 Uhr

ja es gibt alle 3 Monate ne Vorführung was sie bis jetzt gelernt haben.

Deutsch:
-Wörter trennen
-reimen
-Buchstaben lesen
-bUchstaben schreiben


Mathe:
-1-10 vorwärts
-10-1 zählen
-Mengenlehre
mehr -weniger gleich


Englisch.
zählen 1-10
zählen 10- 1
Ersten Wörter von Gesicht und Möbel

Kalender lesen
Wetterstation lesen können
Nach takt sich bewegen
Sport
Ausdauer
Koordination

Klavier
Blöckflöte

Französiche GEschichten udn Lieder

lg

Beitrag von caidori 27.10.10 - 21:53 Uhr

wow, ich was für einen Kindergarten gehen deine Kids denn?

Das klingt nach viel Förderung, vorallem so breit gefächert.

Gruss Cai

Beitrag von 3erclan 28.10.10 - 09:02 Uhr

Hallo

in einem privaten kiga.

lg

Beitrag von girl08041983 27.10.10 - 19:27 Uhr

Hallo,

also bei uns gibt es mehrere Sachen, für Kinder mit Sprachproblemen gibt es im Kita 2x die Woche Sprach-Spass, dann gibt es für alle Vorschulkinder das Vorschulprojekt, das ist auch einmal die Woche und dann gehen alle Vorschulkinder schwimmen, dies ist im Wechsel alle 2 Wochen.
Besuche von Schulen etc. sind im Jahr öfters

Lg

Beitrag von sanfi76 27.10.10 - 19:42 Uhr

Hallo,
die Vorschulkinder unseres Kindergartens bekommen einen Webrahmen, an dem sie "arbeiten" dürfen.
Mittwochs Vormittags gehen sie in die örtliche Grundschule und machen dort die große Pause mit und dann eine Stunde Vorschulhefte bearbeiten.

Dann gibt es diverse Aktionen im Kindergarten: z. B. das Kinderparlament (die Vorschulkinder dürfen kleinere Dinge mitentscheiden, und die Patenschaft für neue Kiga-Kinder übernehmen (dem Patenkind beim Start im Kiga alles zeigen, spaeter beim anziehen oder sonstigem helfen)

Dann gibt es Verkehrserziehung, Ausflug Teddy-Krankenhaus, Fahrt ins Stadttheater und noch ein paar andere Sachen die mir gerade nicht einfallen.

LG Sandra.

Beitrag von arienne41 27.10.10 - 19:44 Uhr

Hallo

Musikschule

Zahlenland

Sinneswahrnehmung

Würzburgerprogramm ab Januar

Flughafen besuch

ABF im Januar (alle ab 5 Jahre)

Abschlußübernachtung vorher gehen sie in den Zoo

Verabschiedung der Schulkinder auf einem Spielplatz



Beitrag von arienne41 27.10.10 - 20:00 Uhr

Den Webrahmen habe ich noch vergessen

Die Vorschulkinder dürfen allein raus (das Gelände kann man von drinnen sehen)

Die Vorschulkinder dürfen mit Filzstiften malen und bekommen richtigen Kleber und sicher gibt es noch ein paar Dinge die ich vergessen habe

Beitrag von biibii 27.10.10 - 19:59 Uhr

Hallo

Die Vorschulkinder bekommen einen Webrahmen, den sie nach Lust und Laune bearbeiten können.

Jede Woche gibt es den Vorschul-Treff, da werden die Kinder in Gruppen aufgeteilt und dann üben sie die Buchstaben und Zahlen, stempeln, und haben ihr eigenes Vorschulheft (ein blanko DIN A4 Heft) in dem Namen geschrieben werden, oder sie etwas abschreiben wie z.B. die Gruppennamen/Straßennamen/Kennzeichen u.s.w.

Alle 14 Tage gehen sie in die Grundschule, und dann lesen die "Lesepaten" der 4. Klasse ihnen eine Geschichte vor, dazu wird dann noch gemalt oder gebastelt!

Die Kinder mit Sprachproblemen werden das letzte Jahr noch mal speziel gefördert.

Dann zum Ende des Jahres wird eine Übernachtungsfahrt gemacht, mit Schatzsuche und T-Shirt bemalen, da dann alle Kids kleine "Piraten" werden :-)

Dann gibt es natürlich eine schöne Abschiedsfeier, aber die werdet ihr ja bestimmt auch haben :-)

Bei uns bekommen die Kids ein Fotoalbum mit Fotos ihrer Kindergartenzeit, dazu ihre Lieblingslieder/Fingerspiele und was sie besonders mochten und was nicht :-D

Lg

Bianca

Beitrag von biibii 27.10.10 - 20:10 Uhr

Ach ja sie gehen noch zur Feuerwehr, ernten Kartoffeln und machen daraus Kartoffelpuffer, bekommen richtigen Kleber, dürfen zu St. Martin die "schwerste" machen und dürfwen zum Sommerfest/Pfarrfest etwas aufführen :-)

Beitrag von rittmeisters 27.10.10 - 20:11 Uhr

Bei uns haben sie im August angefangen mit der "Wackelzahn-Gruppe!" die Kinder gehen 1x die Woche in die Turnhalle, und dort wird dann Gebastelt, Gemalt, Diskutiert und Gelesen, und auch die ersten Buchstaben und Wörter werden geschrieben. Im September waren die Kinder bei der Feuerwehr, durften dort ins Feuerwehrauto und den Schlauch durften sie auch halten.
Grade haben sie das Thema "Integration" (da wir grad ein dunkelhäutiges Kind in der Gruppe haben, dies ist auf dem Dorf bei uns nicht so häufig) und "anders sein"!
Am 1.12 gehts ins Theater zum "Kleinen Muck", sobald Schnee liegt wird Schlitten gefahren und im Frühling gehts dann auf den Bauernhof Kälbchen gucken!!

Ausserdem hat jedes Kind in der ersten Stunde ein Hefter bekommen, in dem diverse Arbeitszettel eingeheftet werden...

Also ich bin wirklich zufrieden damit und auch mit unserer Einrichtung!!!

Beitrag von schnuffel1209 27.10.10 - 20:17 Uhr

Hey,

bei uns wird richtig viel gemacht. Es gibt insgesamt 42 Vorschulkinder, die in zwei Gruppen eingeteilt wurden. Für jede Gruppe sind 3 Erzieher/innen zuständig. Alle zwei Wochen ist jeden Tag von 14 Uhr bis 15:30 Uhr Vorschulprogramm; das Programm können die Kinder mit bestimmen.
Anfang November startet das HLL (Hören, Lauschen, Lernen), das täglich 30 Minuten dauert. Vorher wird der sog. Bisc-Test gemacht (BISC ist die Abkürzung für Bielefelder Screening, ein normiertes Test-Verfahren zur Früherkennung von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten bei Vorschulkindern). Nach Abschluss des HLL wird der Test erneut gemacht. Ausserdem werden verschiedene Aktivitäten gemeinsam mit der Schule gemacht (Ausflüge, gemeinsames Plätzchen backen in der Weihnachtszeit, Besucht von Unterricht usw.).

Bei Lucas ging es diese Woche mit dem Programm los und er findet es jetzt schon "saucool" #cool

LG Katja

Beitrag von asile 27.10.10 - 21:54 Uhr

wir in Berlin machen das :

http://www.berlin.de/sen/bildung/bildungswege/vorschulische_bildung/


und "Vorschule " beginnt nicht erst im letzten Kitajahr, "Vorschule" findet ständig statt.

Bei allem was Kinder in der Kita tun, werden sie (speziel gefördert):

Lieder / Reime / Gedichte : musisch /mathematisch/motorisch
Sprache
malen/ bastel /schneiden : (fein-) Motorik / Sprache

zählen v.Kindern, : mathematischer Bereich / Sprache
Tische decken= abzählen von
Tellern/Tassen/ Besteck,
Bausteine,Mosaiksteine,Steckspiele
Gesellschaftsspiele,Kreisspiele etc....

Spaziergänge / Garten /toben / turnen : (grob-) motorik
Umwelterfahrungen

etc....man kann es beliebig erweitern.....

Das scheinbare "die Kinder spielen ja nur " bedeutet so unendlich viel für Kinder und ist die Basis der sozailen/ emotionalen und geistigen Entwicklung der Kinder.

Nicht die vorgefertigten Vorschulbögen prägen und bereiten die Kinder auf die Schule vor.

Schule ist viel mehr, als schreiben und rechen.

Viele Grüße asile

Beitrag von sina236 27.10.10 - 23:40 Uhr

ich stimme dir völlig zu und würde mir wünschen, dass sie das bei uns hier auch mal bemerken. leider macht unser kiga nichts in der richtung. einzig: das freispiel, darauf legen sie wert, dass die kinder dabei ja ach so viel lernen. will ich auch gar nicht abstreiten. es macht ja auch spaß. aber ausser dem, machen sie gar nichts. viele kinder können nicht mal ordentlich schneiden: für basteln haben wir nicht die personellen mittel #schock. ich mach wirklcih viel mit meiner tochter, aber so ein wenig würde ich mir für 250 euro im monat bis 15 uhr auch noch dazu wünschen, ausser "betreut zu sein (was aufsicht bedeutet) und mittag zu bekommen".

diesbezüglich hat bayern deutlichen nachholebedarf.

Beitrag von kati4711 27.10.10 - 22:14 Uhr

Hallo !

Unser KiGa macht Emo aus dem All (http://www.landkreis-osnabrueck.de/magazin/artikel.php?artikel=12787&type=2&menuid=666&topmenu=31)

Dann noch das "Hören Lauschen Lernen", dem voran geht der BISC Test.

Und Englisch machen sie auch noch.

Dazu kommen die normalen Aktivitäten, leider ist seit Ende August hier alles ein wenig durcheinander. Unser KiGa ist leider vom Hochwasser betroffen, alles Kinder sind auf die Schulen usw. aufgeteilt. Reiner Gebäudeschaden von 500.000€.

LG Kati

Beitrag von meandco 28.10.10 - 09:28 Uhr

es gibt für die vorschulkinder eigene materialien zum schreiben, lesen rechnen lernen. weltkarte. aufgaben erledigen (zb müll raustragen, handtücher einsammeln, ...) - belohnung ist dann früher rausgehen als die anderen.

das ist aber alles aus freien stücken - sie müssen also nicht schreiben lesen rechnen lernen, sondern wenn sie interesse haben, dann bekommen sie die entsprechenden utensilien und die unterstützung sie zu benutzen ...

lg

Beitrag von tinibo 28.10.10 - 10:00 Uhr

Hi!

Bei meinem Sohn im Kiga ist immer Montags Nachmittag von 14.00 bis 16.00 Schuli-Treffen (Schulanfänger-Treffen). Da werden die Kids schon so langsam auf die Schule eingestellt. Sie müssen jeder ein Federmäppchen haben mit Stiften, Lineal, Spitzer, Radierer etc. und da natürlich selbst drauf achten. Dann bekommen sie jeden Montag immer schon eine kleine Hausaufgabe auf (alles möglich, nichts wahnsinnig Schweres, aber eben eine Hausaufgabe). Dienstags haben sie nachmittags immer Schlaufüchse-Treffen. Da lernen sie alles mögliche, z.B. über die Luft, das Wasser etc. Außerdem machen sie jetzt öfter einen Ausflug/Besichtigung. Nächste Woche gehen sie in ein Kinderkrankenhaus, wo eine Ärztin die Kinder dann rumführt usw. Dann werde sie noch zur Polizei, zur Feuerwehr, Kläranlage, Biogasanlage usw. gehen. Ein Ausflug in den Zoo ist auch geplant.

Also, ich glaube, bei uns machen sie schon sehr viel für die Schulanfänger.

Ciao, Tinibo!
#katze