QM ermitteln - Onlinerechner?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von darkblue81 27.10.10 - 19:52 Uhr

Hallo,

ich hatte ja gestern schon einen Beitrag verfasst, heute brauch ich eure Tipps :-)

Da der Vermieter ja behauptet, er hätte mit mir zusammen bei Einzug die Wohnung ausgemessen (ich hab da bestimmt geschlafen) wobei ein Ergebnis von 95,2qm ermittelt wurde, möchte ich das am Wochenende selbst nachmessen.

Auf meiner Suche im Netz bin ich auf das hier gestoßen:
http://www.quadratmeter-rechner.de/

Hat das schon mal jemand ausprobiert, wie genau ist das oder wie mache ich es am Besten?

LG und im Vorraus #danke

Beitrag von ina_bunny 27.10.10 - 20:19 Uhr

Du brauchst einen Online-Rechner um m² auszurechnen? #kratz

Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder.

LG Ina

Beitrag von freyjasmami 27.10.10 - 21:23 Uhr

Das dachte ich auch #schein

Beitrag von falkster 27.10.10 - 21:31 Uhr

es gibt für die exakte Ermittlung der Wohnfläche genaue Bestimmungen.

So werden zum Beispiel Pfeiler oder Fensternischen erst ab einer bestimmten Grösse berücksichtigt, Treppen nur einmal gerechnet, Balkone oderTerrassen meist nur halb etc... Unter Dachschrägen wird es auch noch mal interessant...

Möglich, dass da der erwähnte online Rechner hilft.

Ganz so abwegig ist die Idee also nicht und qm-Berechnung nicht gaaaanz so geradlinig, wie man denken würde... ;-)

Beitrag von freyjasmami 27.10.10 - 21:37 Uhr

Nu komm, man wird doch wohl noch qm ausrechnen können. Von sowas wie Pfeilern usw. hab ich nix gelesen, oder stand das im ersten Thread?

Wie war das mit Dachschrägen, aber 1m? Kann mich nicht mehr dran erinnern, wir haben nur normale Wohnungen vermietet.;-)

Beitrag von wasteline 27.10.10 - 21:41 Uhr

Wenn man dem Vermieter bei der Angabe der qm nicht glaubt, dann sollte man schon genau wissen, wie und was berechnet wird. Sonst kann der Schuss ganz schnell nach hinten losgehen.

Beitrag von freyjasmami 27.10.10 - 21:59 Uhr

#kratz

Öhm, bei ner stinknormalen Wohnung sollte wohl jeder qm ausrechnen können. Wie gesagt, von Dachschrägen, Erkern o.ä. war im Ausgangsposting keine Rede.

Hast Du den ersten Thread gelesen? Um wieviel qm geht es denn eigentlich?

Beitrag von darkblue81 28.10.10 - 08:53 Uhr

Doch die Frage ist mein Ernst, da es wie hier schon gesagt wurde bestimmte Richtlinien gibt und ich da so gar keinen Plan von habe wie ich die Wohnung korrekt ausmesse.

Z.B. sind in fast allen Räumen die Heizungsrohre überirdisch verlegt und mit Gipskartonplatten verkleidet (Bild ist in meiner VK), muss ich diese mit einbeziehen oder nicht?

Dann mein Flur:
Ich habe einen kleinen Flur wo meine Haustür ist mit Tür zu unserem Schlafzimmer, dann kommt man nochmal in einen kleinen Flur wo man ins Bad kommt und durch eine Tür in den Hauptflur dieses Hauses (war früher Kindergarten und hier haben Ordensschwestern gewohnt + Altenheim), dann eigentlich kommt man erst richtig in meine Wohnung und da ist ein großer Flur wovon man in die Kinderzimmer, Küche und Wohnzimmer kommt und ganz hinten unter der Treppe ist eine kleine Abstellkammer. Die sind auch mit Türrahmen unterteilt

Sind es nun tatsächlich drei Flure oder wird das zusammen gerechnet?

Im Bad ist der Wasserkasten von der Toilettenspülung ein riesiger gemauerter Kasten (35cm x 88cm) muss ich den abziehen oder nicht?


Wie du siehst Fragen über Fragen, deswegen habe ich mir auch Tipps erhofft wie ich richtig ausmesse und auf was ich alles achten muss, da ich keine Lust habe mich mit dem Popo in die Nesseln zu setzen und der Vermieter mir den Mittelfinger zeigt.

Grüße

Beitrag von windsbraut69 28.10.10 - 13:51 Uhr

Die Fragen beantwortet Dir auch kein Onlinerechner und - sorry - findest Du das nicht geringfügig übertrieben, den Wasserkasten und die Heizungsrohre abzuziehen?

Gruß,

W

Beitrag von darkblue81 28.10.10 - 14:58 Uhr

Ich wollte lediglich wissen ob jemand schon mal so was ausprobiert hat und meine Frage war ob das abgezogen wird oder nicht, ob es dazu gehört oder nicht, auf was ich da achten muss.

Und wenn der Vermieter mir androht uns ohne Heizöl da sitzen zu lassen, sorry, dann werde ich auch pingelig, genauso wenn er behauptet mit mir zusammen die Wohnung ausgemessen zu haben was überhaupt nicht stimmt und das ich zwei Mal die Nebenkosten nicht bezahlt habe, wo ich es nachweisen kann das er das Geld bekommen hat.

Aber diese Dinge sind wohl die Reaktion auf die vorgenommene Mietkürzungen, weil er sich um nichts kümmert.


Grüße

Beitrag von falkster 28.10.10 - 21:02 Uhr

Hier ist die Berechnung recht gut erklärt:
http://www.gesetze-im-internet.de/woflv/index.html

Deine Wohnung ist wahrscheinlich noch nach der 2. BV berechnet worden. Einen grossen Unterschied würde ich aber trotzdem nicht erwarten.

Der in Deiner VK gezeigte Kasten müsste zur Wohnfläche gehören...