Wer plant von euch eine Wassergeburt im Geburtshaus ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von roses76 27.10.10 - 20:32 Uhr

Hallo #winke,

meine Frage steht ja schon oben :-)

Würde gern wissen wieviel ihr für die Rufbereitschaft zahlen müßt. Meine

Krankenkasse übernimmt die Pauschale leider nicht. Hab zwar noch ein

bißchen Zeit, aber man soll sich ja nicht zu spät im Geburtshaus anmelden.

LG, Maja



Beitrag von kappel 27.10.10 - 20:34 Uhr

#winke






































...........................nicht:-p

Beitrag von roses76 27.10.10 - 20:41 Uhr

Dir als "Erstgebärenden" würde ich es auch nicht empfehlen :-p

Beitrag von kaethe-1982 27.10.10 - 20:42 Uhr

Hallo, ich habe mich schon sehr früh im Gebhaus angemeldet... Ich möchte auch gerne im Wasser enrbinden aber das wird man dann sehen... Meine Hebi meinte, wir werden es versuchen, aber wenn die Wehen weg bleiben im Wasser hats keinen Sinn... Ich denke das ich so einiges während der Geburt ausprobieren werde...

Ich lass mich überraschen!

LG Käthe mit Krümel 26+0#verliebt

Beitrag von maibaby09 27.10.10 - 20:43 Uhr

.... und letzenendes wärest du nicht die erste die dann garnix ausprobieren will und auf dem rücken im liegen entbindet ....


man wird es sehen

liebste grüße

und alles alles gute


steffi

Beitrag von roses76 27.10.10 - 20:55 Uhr

Hi, ich habe eine Geburt in "Rückenlage" gehabt, und das nur weil die

Hebamme nicht rechtzeitig das Wasser in die Wanne eingelassen hatte. Nie

wieder will eine "Landgeburt", die letzten drei Kinder bekam ich im Wasser, ein

Unterschied wie Tag und Nacht was die Schmerzen betrifft.

LG, Maja

Beitrag von yippih 27.10.10 - 21:00 Uhr

Hi!

Also "planen" kann man das nicht. Du weißt letztlich nicht, wonach Dir in dem Augenblick ist. Ich habe beide Kinder im GH im Wasser zur Welt gebracht und kenne es nur so. Es war sehr schön und angenehm (für mich - andere können es unter Wehen nicht ertragen in der Wanne zu sein). Ich war jeweils nur die letzten 1,5 Stunden drin. Bei meiner Tochter hatte es sich so ergeben, weil ich so verspannt ankam - praktisch Dauerwehen und dann ging's zur Entspannung ins Bad, wo ich dann auch nicht mehr rauskam ;-) 1,5 Stunden später war sie ja dann auch schon da #freu
Bei unserem Sohn bin ich nach der Erfahrung zeitiger losgefahren mit meinem Mann. Erst mal haben wir noch gemütlich auf dem Bett gelegen und haben gequatscht, dann war mir nach rumlaufen und zum Schluss bin ich dann wieder in die Wanne.

Da ich es mir nicht anders vorstellen kann, ist es für mich wie selbstverständlich wieder so zu entbinden. Festlegen tue ich mich darauf trotzdem nicht. Werde für alles offen bleiben, aber schön wäre es schon ;-)

Ach so, die Rufbereitschaft betrug €350, wenn ich mich richtig erinnere #gruebel (auf jeden Fall 300-400).

LG,
Katrin (36. SSW)

Beitrag von roses76 27.10.10 - 21:32 Uhr

Nun ja, planen ist vielleicht nicht das richtige Wort eher "wünschen". Ich hoffe halt das alles so gut geht wie bei meinen anderen Geburten. Bei meiner ersten Geburtshausgeburt (2003) habe ich 500 Euro Rufbereitschaft zahlen müssen, hatte gehofft dass es mit den Jahren günstiger wird.

#danke für die Antwort und eine wunderschöne Wassergeburt wünsche ich dir(hast ja nimmer lang#huepf)

LG, Maja

Beitrag von miomeinmio 27.10.10 - 21:02 Uhr

Also im Geburtshaus bin ich angemeldet. WO ich dann genau mein Mädchen bekomme, werde ich in dem Moment entscheiden.....
für die Rufbereitschaft (3 Wochen vor- und 2 Wochen nach ET) muss ich 300€ bezahlen.
Da ich Privatpatientin bin, versuchen wir es auf die Rechnung zu schreiben. Die Hebammen meinten, manchmal klappts. Ansonsten bin ich auch gerne bereit die 300€ dafür zu bezahlen!
Ich freu mich darauf nicht ins Krankenhaus zu müssen- hoffentlich, wenn alles gut geht ;-)

Beitrag von inis 27.10.10 - 21:58 Uhr

Huhu!

Ja, wir werden wohl wieder, wie beim ersten Kind, ins Geburtshaus gehen... letztes Mal waren wir nur 3,5 Stunden dort (bis das Kind draußen war), da hab ich's nicht mehr in die Wanne geschafft. :-p

Zum Thema Wassergeburt hab ich auch von einer Hebi gehört, daß man sich unter der Geburt vielleicht auch gar nicht mehr danach fühlt - das kann man also wohl nicht so ganz feste planen.

Finanzielles: bei uns gliedert es sich auf in eine Betriebskostenpauschale für's Geburtshaus von 250€, die aber meine Kasse (Techniker) übernimmt, und eine Rufbereitschaftsgebühr von 250€, die wir selbst zahlen müssen.
Die SecurVita wirbt übrigens damit, daß sie auch diese Gebühr übernimmt - falls für dich ein Krankenkassenwechsel in Frage käme, könntest du mal drüber nachdenken. #pro

Alles Gute! #klee
lg, inis

P.S.: Link zum Geburtsbericht von damals in meiner VK!

Beitrag von nana13 27.10.10 - 22:10 Uhr

Hi,


Ich habe mein 2 kind im geburtshaus in der wanne bekommen.
lukas wollte ich eigntlich auch dort bekommen, musste aber unter der geburt ins kh gehen

was ich von meiner 1. geburt gelernt habe ist, nicht zu planen einfach auf mich zukommen zu lassen.

bei der neela hatte ich den wunsch im gh und die wanne, aber ich versteiffte mich nicht darauf.

ich war in der wanne zum aufwärmen (sind im wald spatzieren gegange)
und als ich raus wollte hies es ich dürfe presse.#freu
und so kam die kleine in der wanne.

bei uns in der schweiz mussten wir 300fr. rufbereitschaft zahlen,
der aufenthalt wurde leider auch nicht von der kk übernomme, da wir die kasse gewchselt haben als ich schon schwanger war.
es wurde nur die geburt dort übernommen.

wünsche dir alles gute
lg nana