An alle mit demnächst oder jetzt schon Bab und Kleinkind

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von dingens 27.10.10 - 21:11 Uhr

Hat jemand von euch diesen hier?

Mein Kleiner ist fast ein halbes Jahr und mein Großer wird nächste Woche zwei...was meint ihr? Wäre es sinnvoll, sich den noch anzuschaffen?

Liebe Grüße!

http://www.graco.de/de_DE/product/6K99/JPUE/

Beitrag von kleine1102 27.10.10 - 21:28 Uhr

Hallo,

wie habt Ihr das denn bisher geregelt mit den beiden Zwergen und Kinderwagen/ Transport unterwegs? Ganz abgesehen davon, dass der Wagen/die Marke absoluter Mist ist (sorry #schein) bzgl. Qualität und Komfort (= Platz, Federung, etc.), braucht man für einen Zweijährigen keinen Geschwister-Wagen mehr anzuschaffen. Wenn man ihn sowieso schon hat, nutzt man ihn sicherlich auch dann noch hin und wieder. Aber extra kaufen ist wirklich übertrieben. Kinderwagen für's Baby und KiddyBoard für den kleinen "Großen" bzw. Baby im Tragetuch/-sitz und den "Großen" im Buggy oder, wenn man zu zweit unterwegs ist, KiWa und Buggy sind völlig ausreichend.

Letztlich ist's Deine Entscheidung, aber wenn schon einen Geschwister-Wagen, dann ganz sicher nicht den...

... lieben Gruß #blume,

Kathrin & zwei Mädels

Beitrag von dingens 27.10.10 - 21:42 Uhr

Sprichst du da aus Erfahrung? Der macht so einen guten Eindruck..

hast du denn einen besseren Vorschlag an Geschwisterwägen?

Das mit dem Board ist sowas- macht das jetzt schon Sinn? Rennt das Kind dann nicht gleich weg und/oder was mach ich, wenn er mal müde wird?

Bisher hatten wir den Buggy Pod, der ist letzte Woche zusammengekracht...#schein


und nun überleg ich halt, was sinnvoll wäre..nochmal ein Buggy Pod kaufen oder noch einen Geschwisterwagen ja oder nein.

Wir wohnen in der Stadt und holle ist das gefährlich so mit den vielen Bahnen....#zitter

ich brauch einfach was Sicheres...damit der Große nicht gleich weg rennt...#gruebel

Beitrag von kleine1102 27.10.10 - 22:28 Uhr

Hallo nochmal,

ja, ich spreche da aus Erfahrung. Zwar nicht mit genau DEM Modell, aber der Marke. Und die meisten Geschwister-Wagen der "günstigeren Kategorie" sind sehr ähnlich klapprig, wackelig und für die Kleinen unbequem konstruiert.

Habe in den letzten 20 Jahren unzählige Kinderwagen, Buggies u.ä. viele, viele Kilometer durch die Gegend geschoben und Graco ist eine Marke zum #zitter.

Eine gute Freundin hat für ihre Zwerge (22 Monate alt & gerade "geschlüpft" #verliebt) den aktuellen Geschwister-Wagen von ABC Design. Der macht einen guten Eindruck (sowohl für Geschwisterwagen-Verhältnisse als auch für die Marke), ist aber neu sehr teuer und second hand (noch) kaum zu bekommen. Ich würde nach einem Zwillings-Wagen (finde den von Hartan gut) schauen second hand. Die sind zwar breiter/sperriger, aber für die Kids auf jeden Fall bequemer. Eine Userin hat hier gerade vor wenigen Tagen geschrieben, dass sie für ca. 150€ (!) einen bei e*** ersteigert hat (Hartan). Ausserdem lassen sich die Geschwister-Wagen auch nicht mal so eben lenken, sind halt sehr lang und das ältere Kind vorn ja meist schon recht schwer.

Wie alt war denn Euer BuggyPod, kann man den nicht reklamieren (Garantie)?

Erfahrung haben wir übrigens auch mit den genannten Varianten, beide Kids zu transportieren. Hat super geklappt (unsere Mädels haben einen Altersunterschied von 25 Monaten) und wir haben keinen Geschwister-Wagen vermisst. Hatten uns die Option, nachträglich einen anzuschaffen, offen gehalten, brauchten dann aber keinen. In dem Alter machen die Kleinen ja eigentlich schon bzw. nur noch einen Mittagschlaf. Und den dann zu Hause in ihrem Bett (bzw. mal unterwegs im Auto). Unsere "große" Tochter hat zwar noch hin und wieder im Buggy geschlafen, aber das war dann auch meist so geplant (langer Waldspaziergang o.ä.) . "Theater", weil sie unterwegs müde war, aber keine Möglichkeit zum Sitzen/Ausruhen hatte, hatten wir nie. Die BuggyBoard-Variante hatten wir allerdings meist auch nur bei kurzen Strecken bzw. auf Spaziergängen. Aber auch in der Stadt war's schnell unkompliziert. Hatten auch zuerst die Befürchtung, unsere "Große" würde ständig "absteigen" und dann weg laufen, wenn man kurz nach seinem Portemonaie kramt #zitter #schwitz, aber es war alles eine Sache der Gewöhnung.

Hoffe, das hilft Dir ein wenig weiter :-)!?

Beitrag von dingens 28.10.10 - 21:33 Uhr

Ja, vielen lieben Dank, das hat mir nun wirklich sehr geholfen!!!!#huepf

Beitrag von zwei-erdmaennchen 27.10.10 - 22:21 Uhr

Hi,

meine Große war knapp 2 als die Kleine auf die Welt kam. Wir haben keinen Geschwisterwagen gekauft sondern ein Pick-Up (BuggyBoard zu Teutonia-Wägen). Das klappt super. Sie kann ja auch nicht einfach so runterspringen. Schließlich steht sie zwischen dem Schieber und muss da erst drunter durch tauchen ;-) Mittlerweile (ein halbes Jahr später) verwaist das Pick-Up immer mehr weil sie fast ausschließlich laufen will. Wir haben hier auch viel Verkehr aber sie hält such immer brav am KiWa fest und trottet nebenher.

Graco ist wirklich nicht zu empfehlen. Wenn es doch ein Geschwisterwagen sein soll, dann eher den PegPerego. Der kostet aber auch ne Stange Geld und für die kurze Zeit #kratz

Es gibt übrigens auch KiddyBoards, die eine zusätzliche Stufe drin haben auf die sich ein Kind im Falle des Falles auch setzen kann. Da musst du mal googlen...

Viele Grüße
Ina #winke

Beitrag von korallenrot 27.10.10 - 23:52 Uhr

Hallo,

meine beiden haben auch einen Altersunterschied von zwei Jahren und wir haben keinen Geschwisterwagen angeschafft. Die Große stand öfter auf dem Buggyboard wenn wir den Kinderwagen dabei hatten. Meist habe ich die Kleine aber getragen, sodass ich komplett für die Große da sein konnte. So waren wir oft auf dem Spielplatz, mit dem Laufrad unterwegs oder hatten eben noch ihren Buggy dabei. Ein Leben ohne Tragehilfe hätte ich mir nicht vorstellen können. :-)


LG Astrid
mit Isabel (*11/07) & Alina (*12/09)

Beitrag von woelkchen1 28.10.10 - 11:53 Uhr

Da wir nur noch selten einen Buggy brauchen (Tochter ist 25 Monate), hab ich mich dageben entschieden.

Ich hab ein Tragetuch für das Baby, falls die Große mal in den Buggy soll. Einen Manduca, falls die Große nicht mehr laufen kann/will/soll und wir mit Baby im Kinderwagen unterwegs sind.

Und ein Kiddyboard kommt noch an den Kiwa.