zu wem geht man denn mit nem schiefen becken?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von gussymaus 27.10.10 - 21:22 Uhr

huhu alle!

meine hebamme hatte die vermutung dass mein becken schief ist, so richtig weg ist es nun, 2 wochen nach geburt, immer noch nicht, also werde ich wohl doch wa machen lassen müssen...

ich bin ja ein bisschen skeptisch was so knochenbrecher angeht.... aber zu was für nem arzt geht man denn damit überhaupt? knocenbrecher? ergo? orthopäde?!

hatte doch sicher schon mal jemand... gibts da irgendwelche wichtigen sachen zu beachten, oder geht man einfach zum gyn bei der nachuntersuchung und der wird einen dann schon richtig "weiterleiten"?!

wäre dankbar für ein paar kleine berichte!

lg gussy

Beitrag von shine03 27.10.10 - 22:51 Uhr

Hallo
Probier es mal mit einem Ostheopat das mußt du allerdings aus eigener Tasche bezahlen.

Ich war mit meiner Tochter die ist jetzt 9 Monate zweimal dort weil sie durch die Rückenlage einen Platten Hinter Kopf bekommen hat und das hat sich jetzt bei den beiden Sitzungen richtig gut gemacht. Guck mal bei die im Umkreis im Internet. Ich würde das jedem empfehlen das ist ein Therapeut der sich auf solche sachen spezialisiert hat. Das hat pro sitzung knapp 50 euro gekostet.
Alles gute viel Glück
Ich kann da leider/zum Glück wie auch immer nicht mit reden meine Tochter mußte aus Gesundheitlichen Gründen meiner seits per KS geholt werden hätte gerne das Geburtserlebnis gehabt. Aber so ist sie auch da und da ist es auch egal auf welchem Weg oder?;-)

Beitrag von nadja.1304 28.10.10 - 07:38 Uhr

Hi Gussy,

ich bin ebenfalls für Osteopath, nur wie gesagt, den muss man selbst zahlen. Ich bin noch schwanger und hab von Geburt an ne schiefe Hüfte. Hatte auch leichte Beschwerden in der 22. -24.ssw. War dann da und bin seitdem beschwerdefrei.

LG und alles Gute
Nadja

Beitrag von rpfl 28.10.10 - 07:41 Uhr

Hallo Gussy,

ich würde dir auch einen Ostheopaten empfehlen.
Mein Becken hatte sich nach/durch die Schwangerschaft auch verschoben und bei mir hat der Besuch beim Ostheopaten sehr viel gebracht. Es war nach der ersten Behandlung schon viel besser.

Lg und alles Gute,
rpfl

P.S. Nachträglich noch herzlichen Glückwunsch zur Geburt

Beitrag von anarchie 28.10.10 - 11:46 Uhr

hallo!

osteopath!
Wenn der nach HP-verordnunbg abrechnet und deine KK das übernimmt, brauchst du auch nicht selber zahlen.:-)

lg

melanie und die 4 Kurzen

Beitrag von sunnygirl1978 28.10.10 - 16:15 Uhr

Hallo,

mein Becken war um 2 ccm schief und ich hab einen super Krankengymnasten gefunden der zig Therapiearten kann und der hat es so hingebracht dass mein Becken mit 3 Rezepten a 6 x 20 min. so hingebracht hat dass es gerade hält.

Beitrag von klaerchen 29.10.10 - 10:24 Uhr

Orthopäde und dann Rezept für Physiotherapie oder Osteopath.
Chirurg und Ergotherapeut sind def. nicht die Richtigen (kann sein, dass der Orthopäde zu einem invasiven Eingriff rät, aber erstmal die anderen Möglichkeiten probieren).

Beitrag von anne16 29.10.10 - 23:10 Uhr

Hallo!

Ich bin Physiotherapeutin und ich würde dir empfehlen zu einem Kinderorthopäden zu gehen der eine Diagnose stellt und der verschreibt dann meistens ein Rezept für Physiotherapie. Dann suchst du am besten eine Praxis die sich auf Kinder spezialisiert hatt. Gut ist wenn die Therapeutin dann Kinder-Bobath und Vojta (beides Therapiemethoden) kann und noch besser wenn sie auch tlw. Osteopathische Techniken beherrscht.

Liebe Grüße
Anne