wie macht ihr das nachts mit den fläschchen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von prott 27.10.10 - 21:27 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wir haben es nun soweit geschafft mit dem Abstillen..
Meine süße Maus ist nun 9 Monate alt und bis auf etwas Brust beim einschlafen (wobei das mehr nuckeln als wirklich trinken ist) sind die Mahlzeiten ersetzt.
Nachts möchte ich ihr nun auch das Fläschchen geben denn da ich erneut schwanger bin und das Abstillen so gut fortgeschritten ist, habe ich kaum mehr Milch.

Meine Frage - wie macht Ihr das, dass die Milch dann auch nachts die richtige Temperatur hat? Wenn die Kleine ruft kann ich mich ja nicht erst hinstellen und sie zubereiten.
Daher wollte ich das abends machen aber diese Warmhaltetaschen taugen nichts.
Diese Aufwärmgeräte - halten die auch warm oder verbrennt da alles, weil das Wasser vaporisiert?

DANKE für Eure Antworten und Tipps.

Liebe Grüße,
prott

Beitrag von cb600 27.10.10 - 21:40 Uhr

Hallo,

man SOLL die Milch überhaupt nicht warmhalten, wegen der Keime die beim Warmhalten schön gezüchtet werden. Die Milch muss immer frisch zubereitet und bald verfüttert werden.

Ich habe nachts immer eine Thermoskanne mit heißem Wasser und eine Flasche mit "Babywasser" (Krumbacher still) neben dem Bett stehen und eine gewisse Anzahl Saugerflaschen mit dem abgemessenen Milchpulver.

Das Wasser mische ich in einer extra Flasche, damit es eine angenehme Trinktemperatur hat. Zum Beispiel bei 150 ml benötigter Wassermenge 90ml kaltes Wasser und 60 ml warmes (mein Sohn mag die Milch eher kühler).

So hast du in einer halben Minute ein frisch zubereitetes Fläschchen!

LG cb

Beitrag von sabuscha 27.10.10 - 21:44 Uhr

guten abend,
die milch sollte/muss man frisch zubereiten!
ich gebe nachts meiner kleinen einen schnuller, dann bereite ich die milch vor. habe dafür eine milch-flasche mit kaltem wasser (ca. 2/3) und in der thermoskanne das heiße wasser, das wird dann auf die richtige temperatur gebracht. in einem beutelchen(trockener flasche) habe ich bereits die richtige menge pulver, das war´s. das alles dauert ca. 1 min.
die aufwärmgeräte sind gut aber über längere zeit würde ich die flasche dort nicht unbedigt stehen lassen, da die milch einfach zu warm wird und das wasser einfach verdunstet. und wie bereits gesagt die milch muss man frisch zubereiten, da diese einfach schnell verdirbt geht.

Beitrag von derhimmelmusswarten 27.10.10 - 22:07 Uhr

2 Thermoskannen neben´s Bett stellen. Eine mit kaltem Wasser, eine mit heißem. Milchpulver schon abgefüllt in eine Flasche. Und dann in einer anderen Flasche nur noch das Wasser abmessen, draufschütten, fertig. Dauert 5 Sekunden. Handhabe das schon von Anfang an so.

Beitrag von axaline 27.10.10 - 22:08 Uhr

Immer frisch zubereiten !

Ich habe eine Thermoskanne mit heißem Wasser mit am Bett, in der leeren Flasche habe ich schon das Milchpulver, das gieß ich dann bis zur Hälfte mit dem heißen Wasser auf. Gut verrühren/schütteln.
Danach mit kalten Wasser (ich hab immer eine Flasche Volvic am bett) aufgießen, so daß die Flasche die richtige Temperatur hat.
Geht schnell und ist frisch !

LG Janine

Beitrag von la1973 27.10.10 - 22:22 Uhr

Wurde ja schon geschrieben, man sollte die Milch nicht warmhalten...

Ganz ehrlich, ich habe die Fläschchen abends da reingestellt und Lucy hat das dann nachts getrunken. Sie hatte nie irgendwelche Probleme, ist jetzt 14 Monate alt, war noch nie krank - außer erkältet - hatte keine Blähungen, Durchfall oder ähnliches.

Anfangs habe ich die Fläschchen frisch vorbereitet, dann in den Kühlschrank gestellt und nachts in der Mikrowelle warmgemacht.

Andere Variante wäre, dass Du eben heißes und kaltes Wasser zusammenschüttest. Man kriegt relativ schnell raus, wie das Mischungsverhältnis sein muss.

Beitrag von karra005 27.10.10 - 22:33 Uhr

ich mache das so:

Wir haben einen Flaschen - und Beikostwärmer in der Küche stehen. Ich koche also abends vor dem schlafen gehen das Wasser ab, fülle es schon in die Flasche(n) rein mit benötigter Wassermenge und eine Flasche in der ich schon das Pulver rein mache(ich benutze die großen langen Flaschen die man im Supermarkt kaufen kann zum Wasser abfüllen).
Ich stelle die Flasche mit dem Wasser in den Wärmer und stelle das Program ein.
-->
Hat Mausi nachts hunger. geh ich in die Küche, drücke den Knopf, nach 3-5 Minuten ist das Wasser auf Trinktemperatur erwärmt, kippe es in die Flasche mit dem Pulver, rühre um und fertig.

Manchmal habe ich auch Glück und das abgekochte Wasser ist noch warm genug, so dass ich das Gerät nicht mal mehr brauche.

Nachts bei meinen Eltern,die ein Haus haben und das gerät nicht mit habe, koche ich vor dem schlafen gehen Wasser ab, schon abgemessen, tue es i die Termostasche. Fülle in eine andere Flasche das Pulver und nehme alles mit nach oben(1.OG). So muss ich nachts nicht den weiten weg, die Treppe runter auf den kalten Fliesen zur Küche laufen und dann wieder hoch. So habe ich es gleich am Bett zu stehen.

Beitrag von schnucki025 27.10.10 - 22:45 Uhr

#winke

also wir haben einen Flaschen - Breikostwärmer. Ich koche das wasser wür die Nacht Flaschen am Abend immer ab fülle es in die Flaschen die ich brauche und eine davon kommt dann in den Flaschenwärmer der immer angeschalten ist. Für das Milchpulver habe ich kleine Dosen die fülle ich dann mit den Pulver.
Wenn meine Tochter dann hunger hat nehme ich die Flasche raus fülle das Milchpulver rein rühre mit der Gabel um und fertig ist die Milch zum trinken.
Dauert 1min.
Ach und dann kommt die nächste Wasserflasche in den Flaschenwärmer.Bei uns klappt das schon fast 10 Monate so.


LG Schnucki

Beitrag von die.nicole 28.10.10 - 08:27 Uhr

ich hatte einen wasserkocher mit temperaturanzeige.

1x am tag 1,5L wasser abgekocht und im wasserkocher stehen lassen. wenn die maus dann hunger hatte, hab ich das wasser einfach auf ca 45 grad erwärmt, wasser in die flasche - pulver dazu - schütteln - fertig.

ging ruck zuck und ich war soooo froh einen so tollen wasserkocher zu haben! mit dem kalt-warm-wasser-mischen kam ich nie richtig zurecht, da wars wasser entweder zu kalt oder zu warm ;-)

lg

Beitrag von prott 28.10.10 - 09:54 Uhr

VIELEN DANK für Eure Antworten,

das klingt alles gut...mein Problem ist nur, dass die kleine Maus schreit und dann auch SOFORT befriedigt werden will.

Schnuller und Flasche ist nicht ihr Ding, lehnt sie komplett ab daher versuche ich ihr immer wieder das Fläschchen beim Brustnuckeln unterzuschieben.
Aber das ist nachts schwierig, das merkt die Motte sofort :-)

Aber vielen Dank, anscheinend hat sie nicht wirklich Hunger nachts -- - dafür isst sie vor dem Schlafengehen ja auch genug :-)

Lieben Dank nochmals und Grüße

Beitrag von karra005 28.10.10 - 12:52 Uhr

Naja aber du musst ja nicht immer gleich SOFORT zur Stelle sein. Babys schreien nun mal wenn sie hunger haben. Das war nie anders. Es bringt dein Kind nicht gleich um wenn es mal 5 bis 10 Minuten schreit. Außerdem kann dein Partner das Kleine solange auf den Arm nehmen und so lange vertrösten. oder du nimmst es mit in die Küche auf dem Arm.