wenn das Kind nicht aus der Flasche trinkt....

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sanara200 27.10.10 - 21:44 Uhr

Hallo!

Ich habe ein ziemliches Problem:

Meine Kleine ist 12 Wochen alt und trinkt nichts aus der Flasche. Ich stille sie voll, sie ist aber sehr unzufrieden, und schon seit längerem meinte meine Mutter, vielleicht bekommt sie nicht genug.

Von der Menge her hab ich genug Milch, aber nun hat auch meine Hebamme gesagt, dass es sein kann, dass sie nicht dick genug ist.

Ich habe seit ca. 2-3 Wochen das Problem, dass meine Kleine nachts fast alle 2 Std. kommt!! Ganz schlimm. Und sie schläft auch ausschließlich mit Brust ein... #augen

Nur leider trinkt meine Maus NICHTS aus der Flasche. Wir haben schon alle möglichen Nuckel probiert, egal ob PRE-Milch oder Muttermilch oder Tee. Nichts zu machen. Die reinste schreierei #schwitz#schwitz

WaS kann man nur tun?????#heul#heul#heul
Denn: Wenn ich abstillen muss (ich probier jetzt erst mal die Stillkugeln aus, das Rezept hab ich von meiner Hebi bekommen heute..), WIE soll ich ihr bitte Flasche geben??

Vielen Dank für ein paar Tipps...

Sanara

Beitrag von sonne_1975 27.10.10 - 21:55 Uhr

Warum sollst du denn abstillen müssen?

Nimmt sie gar nichts mehr zu? Über Wochen lang?

Was heisst jetzt nicht dick genug? Das ist Quatsch, jedes Kind ist anders, einige sind dick, einige total dünn.

Deine Kleine war jetzt im 12-Wochen-Schub, da ist alles möglich, Unzufriedenheit, mehr Hunger usw.

Bald kommt übrigens der 19-Wochen-Schub (fängt in der 16.-17.Woche an), von daher, nicht wundern.

Mache dir einfach keinen Stress, solange deine Kleine zunimmst (100 g pro Woche), ist alles in Ordnung.

LG Alla

Beitrag von axaline 27.10.10 - 22:03 Uhr

Paul hat auch jede Art von Flasche mit jeder Art von Milchnahrung verweigert !

Ich habe über einen längeren Zeitraum, einfach nur die Flasche angeboten und nicht,nur weil er sie nicht nahm, aufgehört und die Brust gegeben.
Nach einer Stunde voll Gezeter, Gemecker, Geschrei und Genörgel hat er aus der Flasche getrunken, seitdem bekommt er einmal am Tag (immer unterschiedliche Zeiten) ein Flasche, damit er es nicht *verlernt*.

Eine Bekannte von mir hat das auch so gemacht, sie hat allerdings 16 Stunden gebraucht bis das Kind an die Flasche gegangen ist.

Die Variante ist halt die harte Tour, ist nicht jedermanns Sache, denn man braucht gute Nerven.
Und für alle Über-Mamis möchte ich klarstellen ICH HATTE MEINE GRÜNDE

LG Janine

Beitrag von zwillinge2005 27.10.10 - 22:14 Uhr

Hallo,

Du hast kein Problem, wenn Du Dir nicht selber eins daraus machst!

Still Dein KInd einfach nach Bedarf - auch alle ein oder zwei Stunden - fertig.

Was meinte Deine Hebamme? Deine Milch sei nicht dick genug - Blödsinn!

Wenn Dein Kind nicht aus der Flasche trinkt wird es auch keinen Hunger haben. Du musst also nicht abstillen, sondern weiterstillen.

LG, Andrea

Beitrag von steffi0413 27.10.10 - 23:06 Uhr

Hallo Sanara,

deine Kleine macht gerade einen Schub.
http://www.hallo-eltern.de/m_baby/wachstumsschub2.htm
Lege sie nach Bedarf an und mache Dir keine sorgen bis sie 5-6 nasse Windel pro Tag hat und zunimmt.
Das ist ganz normal, dass sie oft gestillt werden möchte. Stillen ist doch nicht nur Nahrung, sondern Getränk, Körpernähe, Beruhigung, Schmerzmilderung, "Schlaftablette", Mamiduft...:-)
Das ist auch ganz normal, dass ein Baby nur mit Brust einschlafen kann. Sie kann das nicht alleine, wird erst mit 2-3 Jahren reif dafür. Die Brust hat die Natur auch dafür ausgedacht, die Babys schnell und einfach zum Schlafen zu bekommen. :-)

Nicht genug dicke Milch gibt's nicht. #augen Die Muttermilch hat immer im Durchschnitt 70 kcal egal ob Du dich gut ernährst oder in Afrika hungerst.

Lasse Dich nicht verunsichern, deine Kleine weiss, was sie braucht. :-D

Ich wünsche dir viel Geduld, Ausdauer und eine schöne Stillzeit.

LG
Steffi

Beitrag von lucaundhartmut 27.10.10 - 23:07 Uhr

Liebe Sanara,

es kann gut sein, dass sich Euer Kind derzeit in einem Wachstumsschub befindet:

http://www.babyernaehrung.de/Wachstumsschub/wachstumsschub

Hier könnte Folgendes helfen:

Das Kind öfter anzulegen, als Mutter noch genauer auf die eigene regelmäßige, ausgewogene und ausreichende Nahrungsaufnahme zu achten, das Kind möglichst viel bei sich in der Nähe zu haben, 4 Tassen Fenchel-, Kümmel-, Anistee pro Tag zu trinken, auf ausreichende Ruhephasen zu achten (vielleicht können Dir Verwandte oder Freunde im Haushalt helfen und/oder Einkäufe abnehmen).

Tee sollte ein nicht beikostreifes Kind eh nicht bekommen, höchstens dann, wenn es Magen(darm)probleme hat. Und dann auch nur in kleinen Mengen und nicht länger als ein paar Tage.

Milch kannst Du Deinem Kind auch per Spritze/Fingerfeeder (die Anwendung musst Du Dir von einer Hebamme oder Stillberaterin zeigen lassen), Doidy Cup (schaue mal im Internet), Medela Softcup (suche mal im Internet), Medela Calma (schaue mal im Internet), Löffel, Fütterungsbecher aus der Apotheke etc. füttern bzw. füttern lassen (viele Babys gewöhnen sich besser an etwas Anderes als die mütterliche Brust, wenn sie von anderen Menschen als der Mutter gefüttert werden und diese währenddessen nicht im gleichen Raum ist.


Alles Gute
Steffi

Beitrag von sanara200 29.10.10 - 21:32 Uhr

Ich danke euch sehr für eure Antworten. Was auf jeden Fall stimmt: Ich habe das Problem, weil ich eins draus gemacht habe.

Die Harte Tour habe ich bisher nicht übers HErz gebracht, habs schon probiert aber sie schreit dann so schlimm, dass ich meine, sie hört auf zu atmen. Sie überschlägt sich dann mit der Schreierei und läuft rot an und alles wird immer schlimmer...

Ich habe mir die Tage auch überlegt, dass ich lernen werde, das ganze so wie es ist, zu nehmen und zu genießen.

Vielen Dank euch!!