Könnt Ihr mir vielleicht helfen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von paradies82 27.10.10 - 21:47 Uhr

Hallo,

ich habe da mal eine Frage an Eucht.

Mein Mann und ich versuchen seit 2008 ein Baby zu bekommen. 2009 wurde ich 2 x ss aber leider endete es jeweils in einer FG.

Jetzt versuchen wir seit April wieder ss zu werden aber leider klappt es nicht. Da ich gerade mal wieder total frustriert war fragte mein Mann mich ob wir nicht irgendetwas unternehmen könnten. Er würde auch ein SG machen. Was muss man denn hierfür machen? Geht man mit seinem Mann zum FA und bespricht die ganze Angelegenheit mit Ihm? Oder bekommt man direkt eine Überweisung zur Kiwu?

Wie Ihr merkt habe ich hiervon absolut keine Ahnung. Oder ist es vielleicht sogar so, dass uns ggf. gesagt wird das wir hierauf keinen Ansruch haben weil es ja letztes Jahr 2 x geklappt hat?

Was ich genau weiss ist, dass ich immer einen ES habe. Das hat mein FA schon per Blutabnahme untersucht.

Danke für Eure Antworten

Sarah (die total durch den Wind ist) #herzlich

Beitrag von elchen81 27.10.10 - 21:57 Uhr

Würde mir einen Termin in einer Kiwu Praxis bei euch in der Nähe holen. Dort wird alles nochmal gecheckt und auch das Spermiogramm kann, bzw. wird dort gemacht. Beim Erstgespräch kannst du die Blutuntersuchungen mitnehmen, dann muss es nicht nochmal gemacht werden. Dort wird dann genauer untersucht warum es nicht klappt, bzw. wie man unterstützen kann. Das es schon mal geklappt hat, dabei nichts zu bedeuten. Hatte auch zwei Abgänge, Frau Doktor meinte zu mir, das wir davon ausgehen können das die Eileiter frei sind. Hoffe ich konnte helfen.
Gruß Ela

Beitrag von feroza 27.10.10 - 21:58 Uhr

Also,

ich kann Dir in soweit nur Antworten,
das Ihr jederzeit vom Hausarzt eine Überweisung
zum Urologen bekommt, um dort ein Spermiogramm
machen zu lassen, was ihr allerdings selbst bezahlen müsst.

ich meine gelesen zu haben hier in den Foren,
das es so zwischen 150 und 200 euro kostet.

Nutz doch oben links mal die Suchfunktion, dort bekommt Ihr Infos!

Viel Glück!#klee

Beitrag von paradies82 27.10.10 - 22:05 Uhr

Danke für Eure Antworten.

Mein FA arbeitet direkt mit einer Kiwu-Praxis zusammen ich werde ihn morgen mal anrufen. Irgendetwas muss man ja unternehmen.

LG und nochmals danke

Sarah

Beitrag von wunschkind0808 27.10.10 - 22:10 Uhr

Hallo Sarah,

nachdem bei mir alles untersucht wurde, hat mein FA mir eine Adresse vom Urologen gegeben. Termin vereinbart, Untersuchung (US und SG), Ergebnis war schlecht und Aussage von Urologen war "wir sollten uns lieber gleich in eine KIWU begeben". Gesagt, getan... ! In der ersten KIWU wurde dann ein Kontroll-SG gemacht. Sogar nach dem KIWU-Wechsel wurde ein 3.SG gemacht, und wir haben bei KEINEM SG je einen Cent bezahlt. Lief alles über die KK.
Ich würde dir schon raten, dich an eine KIWU zu wenden. Denn es wird einen Grund geben, warum du 2 FG hattest. Bevor ich weitere Enttäuschungen erlebt...
Viel Erfolg für euch!
#klee#klee

LG, wunschkind0808

Beitrag von staubfinger 27.10.10 - 22:17 Uhr

Hallo Sarah,

ich denke du hast jedes Recht hier zu posten!!! Schau mal in meine VK, denn bei uns ist es recht ähnlich. Mein Gyn sagte auch es sei alles bestens, leider hat er mal eben so PCO übersehen zudem habe ich einen Gendefekt der eine Gerinnungsstörung verursacht und zudem eventuell auch schon für zwei FG verantwortlich ist aber wie gesagt der Gyn fand alles super :-(

Ich möchte dir keine Angst machen aber man sollte das ein oder andere nicht einfach hinnehmen. Hör dich um wo dein Mann bei einen guten Urologen ein Spermigram machen kann. Es gibt teilweise einfache Dinge wieder in Ordnung zu bringen.

Warte diesen Befund ab.


Lieben Gruß
Staubfinger

PS Ein Spermigram muß man nicht selber bezahlen!!!!

Beitrag von annika.ohm1985 27.10.10 - 22:36 Uhr

Hey du, wir versuchen schon seit drei Jahren Eltern zu werden, leider ohne jeglichen Erfolg. Meinem Mann wurde gesagt, dass die Krankenkasse das SG nicht zahlt, von der Krankenkasse persönlich.

Jetzt sind wir in Behandlung in der Kinderwunschklinik, bei uns hat eine neue aufgemacht. Und siehe da, wir brauchten für das SG und den anderen Untersuchungen bei mir nix zahlen.

Sieht so aus, als liefe das bei uns auf die Ixi hinaus (Künstliche Befruchtung) die müssten wir selber tragen. 700 Euro die Befruchtung selber, 1000 Medikamente, die man dafür braucht.

Also lass den Kopf nicht hängen und geh in die Kinderwunschklinik...
Kann ich nur empfehlen und ihr wisst woran ihr seid.

Beitrag von motmot1410 27.10.10 - 22:39 Uhr

Auf Aussagen der KK sollte man sich wirklich nie verlassen :-[
Ich bestehe immer darauf, dass man mir die Dienstvorschrift zeigt, in der das steht. Häufig ist es nämlich nur Unwissenheit...

Beitrag von annika.ohm1985 27.10.10 - 22:45 Uhr

Na leider war ich nicht mit dabei, und meine alte FA hatte auch gesagt, wir müssen das selber zahlen... naja, vielleicht, wenn man das direkt beim Urologen macht, aber definitiv nicht in der Kiwuklinik.... :D