Kindergeburtstag Schwimmen...

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von zaubertroll1972 27.10.10 - 22:13 Uhr

Hallo,

hättet Ihr Bedenken Euer 7 jähriges Kind mit zum Schwimmen zu geben. Ein 8. Geb.tag soll gefeiert werden...die Kinder sind etwa 7 Jahre alt und haben das Silber Abzeichen.
Begleitpersonen Mutter und Vater des Geb.tagskindes und etwa 8-9 Kinder.

LG Z.

Beitrag von lamia1981 27.10.10 - 22:49 Uhr

Meinen 6 jährigen würde ich ohne Bedenken mitgeben aber das auch nur, weil er im Schwimmverein aktiv schwimmt und das sehr gut und sicher.

Generell würde ich aber niemals einen 7. oder 8. Geburtstag im Schwimmbad feiern, wär mir zu gefährlich weil ich die anderen Kids nicht einschätzen könnte. Auch vom Verhalten her, denn ein Abzeichen ist ja nicht alles.

Beitrag von bluehorse 27.10.10 - 23:10 Uhr

Hallo,

meine Tochter war im Frühjahr auf so eine Geburtstagsfeier. Allerdings kann sie gut schwimmen und ich wußte auch, dass die Eltern gut schwimmen können und noch ein Bademeister mit dabei ist. Bei meinem Sohn hätte ich aber Bedenken, weil er zwar gut schwimmt, aber wenn da mehrere Jungs zusammen wären hätte ich Angst, dass die sich gegenseitig hochschaukeln und unvorsichtig/übermütig werden.

LG

Beitrag von 1familie 28.10.10 - 05:57 Uhr

Hallo,

mir persönlich wäre das zu riskant.
Mein Sohn äusserte auch schon den Wunsch, aber bei 7-8 Kindern kann nie hinter jedem her sein und keiner weiss, wie ein anderes Kind in einer Gefahrensituation handelt.

Ich würde das mit 10 Jahren so in Anschweung nehmen und auch da mit nur 5 Kindern!
Ich war selber mal bei der DLRG tätig und wirklich jedes Kind ist anders.

LG

Beitrag von leopoldina1971 28.10.10 - 08:27 Uhr


#pro

Beitrag von rienchen77 28.10.10 - 06:56 Uhr

uhhh.... nur eine Aufsichtsperson...=?

wie groß ist das Schwimmbad...

und die Mutter weiß mit Sicherheit auf die Kinder aufzupassen...

wir fahren jetzt nächsten Samstag zum Schwimmen mit den Kindern die zum Geburtstag meiner Tochter kommen... aber die Kinder sind alle um die 10 Jahre und es ist ein kleines Schwimmbad oder versteckte Ecken und es ist sehr übersichtlich....wir sind aber 2 die aufpassen...

Beitrag von loonis 28.10.10 - 07:57 Uhr




Ich selbst würde einen Kindergeb. nur im Schwimmbad feiern,wenn alle Kids sicher schwimmen können...

Unser Sohn ist 7 ,schwimmt im Verein u. da hätte
ich keine Bedenken.
Er war im letzten Jahr auch schon mal ins Schwimmbad
eingeladen worden.

LG Kerstin

Beitrag von elofant 28.10.10 - 08:16 Uhr

Ich würds ganz sicher nicht tun.

Wir waren ein halbes Jahr in einer Reha-Klinik und haben dort einen Jungen kennen gelernt, der auch mit Bekannten schwimmen war: ertrunken!

Überlegs Dir gut.

Beitrag von miss-bennett 28.10.10 - 10:31 Uhr

Sorry, ich verstehe es nicht:

Er ist ertrunken und Ihr habt ihn dann kennengelernt? #kratz
Wurde er wiederbelebt?

Beitrag von elofant 28.10.10 - 16:42 Uhr

Wachkoma! Ja, er wurde zurück geholt.

Beitrag von miss-bennett 29.10.10 - 10:28 Uhr

Auweia! Glück gehabt, der arme

Beitrag von elofant 29.10.10 - 12:53 Uhr

Auf der anderen Seite - wenn man das Häufchen Elend sieht - ob das wirklich Glück ist/war...

Beitrag von carana 28.10.10 - 09:48 Uhr

Hallo,
nein, das würde ich nie machen. Überleg mal, ein volles Schwimmbad, zwei Aufsichtspersonen. Da muss nur ein Kind hinfallen und anfangen zu bluten, dann ist eine Aufsichtsperson schon mal beschäftigt.
Mir wäre das viel zu gefährlich... Wie schnell kann man ein Kind aus den Augen verlieren. Und auch, wenn alle schon das silberne Abzeichen haben, bedeutet das nicht, dass sie in jeder Situation sicher schwimmen können (z.B. Krampf oder ähnliches).
Lg, carana

Beitrag von frauke131 28.10.10 - 11:12 Uhr

Wir feiern jetzt den 9.Geburtstag unserer Tochter in der Schwimmhalle. Erst wird ein Animationsprogramm durch die Bademeister durchgeführt, dann können die Kinder noch frei spielen. Aiufsicht haben neben mir dann auch die Bademeister. Meine Tochter war auch schon auf so einem Geburtstag, das ist etwa 2 Jahre her, ich habe da keine Bedenken gehabt!

Beitrag von simsalabim4 28.10.10 - 16:28 Uhr

mmhh mit nur zwei Aufsichtspersonen wäre mir das auch etwas heikel und die Bademeister müssen ja nciht nur auf diese Kinder sondern auch noch auf das restliche Schwimmbad aufpassen. Wenn du jedoch trotzdem deinem Sohn gern die Chance geben möchtest mit zu diesem Geburstag zu gehen dann biete dich doch als dritte Aufsichtsperson an.

Beitrag von janamausi 28.10.10 - 20:15 Uhr

Hallo,

ich würde es nicht machen, weil ich mir es als Mutter nicht zutrauen würde, auf 8-9 Kinder im Schwimmbad aufzupassen.

Bei meiner Tochter weiß ich wie gut sie schwimmt und was ich ihr zutrauen kann, bei anderen Kindern weiß ich es nicht. Und alle 8-9 Kinder kann man nicht auf einmal im Auge behalten (alle Kinder sind im Wasser, dann muss ein Kind aufs WC, das andere will raus aus dem Wasser weil es kalt ist, das nächste Kind hat Hunger....).

LG janamausi

Beitrag von dore1977 28.10.10 - 21:08 Uhr

Hallo,

ja natürlich würde ich meine Tochter mitgehen lassen. Sie ist 7 und hat seit dem Frühjahr ihr Silberabzeichen und schwimmt aktiv beim DLRG.

LG dore