Hat Er/Sie Erfahrung mit Viagra

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von heute in schwarz 27.10.10 - 22:35 Uhr


Hallo, hätte eine Frage zu Viagra.
Bei meinem Mann 38 Jahre stimmt was nicht mit seiner Potenz.
Darunter leidet er sehr.
Entweder wird er nicht ganz hart oder er steht erst gar nicht.
Und wenn dann erschlafft er mitten unterm Sex.
Er meint es sei der Stress, Alter.
Und je mehr er es will um so schlimmer wird es.
Wir haben alles probiert. Pornos, jeden Tag Sex oder auch eine Woche Pause, alles hat nichts genützt.
Nun will er sich Viagra verschreiben lassen.
Ich bin dagegen.
Wer kann mir berichten wie es mit Viagra war und ob Nebenwirkungen
auftreten.
Und ob es wirklich damit funktioniert.
Wäre dankbar um jeden Rat oder Tipp.

P.s er hatte vor 2 Jahren eine Vasektomie aber meint es hätte nichts damit zu tun. Vor einiger Zeit war alles bestens.

Beitrag von aussiegirl600 27.10.10 - 22:57 Uhr

War er denn schonmal beim Arzt? Als erstes wäre es sinnvoll körperliche Ursachen auszuschließen. Kann man den Stress reduzieren bzw mal sehen obs im Urlaub besser geht?
Weil ich denke, dass mit 38 nicht grad jeder Mann dieses "Problem" hat, da sollte man schon Ursachenforschung betreiben.
Und wenn sie da nix finden lässt, warum denn nicht Viagra? Willst du denn keinen Sex?

Beitrag von heute in schwarz 27.10.10 - 23:05 Uhr

Hallo, er hat eine neue Arbeitsstelle vor 9 Monaten angefangen und
hängt sich mächtig rein.
Natürlich möchte ich Sex, drum frage ich ja
ob jemand Erfahrung damit hat.
Habe micht mit Viagra noch nie auseinander gesetzt.
Er hat nächste Woche einen Termin.
Doch Ärzte so denke ich, haben wahrscheinlich keine
Erfahrung selbst mit Viagra gemacht oder geben es nicht zu.
Ich möchte halt von Frauen und von Männer erfahren wie es bei
Ihnen mit Viagra ist.
Danke für deine schnell Rückmeldung.

Beitrag von manavgat 27.10.10 - 23:17 Uhr

da er sich das beim Arzt holen will, wird dieser ihm raten, die Ursache abzuklären.

Gruß

Manavgat

Beitrag von falkster 28.10.10 - 00:08 Uhr

Persönlich hatte ich nach Rücksprache mit dem Arzt die drei gängigen Präparate ausprobiert. Viagra, Levitra, Cialis...
Über die Unterschiede kann man reichlich ergoogeln.

Fand Cialis am angenehmsten, weil die längste potentielle Wirkungsdauer und damit nicht den "jetzt aber" Zwang, der bei der kurzen Wirkzeit mit Viagra auftritt...

Das kann von Deinem Mann aber ggfs ganz anders empfunden werden...

Ärztliche Rücksprache ist eh angeraten...

Beitrag von binnurich 28.10.10 - 09:08 Uhr

ist zwar eigentlich kein Thema bei uns, aber sag mal, heißt das: einmal genommen und du musst dass dann ein Leben lang nehmen oder ist sowas nur eine vorrübergehende Phase?

Beitrag von falkster 28.10.10 - 20:22 Uhr

naja...
bei mir ist es mal besser mal weniger...

dementsprechend habe ich immer ein paar Pillen hier, benutze sie aber bei weitem nicht immer.
Um genau zu sein habe ich die letzte vor fast einem Jahr genommen und meine Frau hat sich seitdem noch nicht "beschwert". ;-)

Beitrag von berndundmonika 28.10.10 - 09:22 Uhr

Hallo,
er sollte zum Arzt gehen und sich Cialis verschreiben lassen. Männer haben die komische Eigenschaft nach einer erektilen Störung in Panik zu verfallen. Je mehr man(n) dann probiert, desto weniger funktioniert es. Viagra und Co. nehmen da den Druck raus. Trotzdem steht er nach Einnahme nicht von alleine. Stimulation und Lust müssen schon vorhanden sein. Nebenwirkungen werden oft von Laien überbewertet. Meist von denen, die es noch nie eingenommen haben und irgenwo so ein paar Horrormeldungen gelesen haben. War damals als die Pille rauskam ebenso. Ein gesunder Mann kann die Potenzmittel bedenkenlos nehmen. Ich habe sogar Bluthochdruck und mein Arzt verschreibt sie mir.
Viel Spaß!

Beitrag von -frage- 28.10.10 - 14:49 Uhr

ist es nicht eher so, dass ein gesunder Mann überhaupt kein Potenzmittel braucht?

Beitrag von falkster 28.10.10 - 20:25 Uhr

Viagra und Co sind keine herkömmlichen "Potenz"mittel...

Zum Nachdenken: ist ein Mann mit Kopfschmerzen krank, weil er ein Aspirin (o.ä.) schluckt? ;-)

Beitrag von heute in schwarz 28.10.10 - 21:17 Uhr

Hallo, vielen Dank schon mal.

Wir wußten nicht das es verschiedene Medikamente gibt.
Auf jeden Fall geht es meinem Mann ein wenig besser das es
auch noch andere Männer ähnlich ergeht. Er
geht nun schon mal mit einem besseren Gefühl zum Doc.
Lieben Dank