Windel wechseln ein Horror

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dur 27.10.10 - 22:49 Uhr

Hallo Zusammen

Vielleicht könnt ihr mir helfen. Ich dreh noch am Rad. Es ist so das sich Katharina seit einiger Zeit weigert eine frische Pampers zu bekommen. Sowie entweder ich oder mein Mann sagen das sie zum wechseln kommen soll sträubt sie sich vehement. Sie schreit, weint, strampelt und versucht vom Wickelbereich runter zu kommen. Das macht natürlich ds saubermachen schwer. Wir haben es schon versucht mit einem energischen Tonfall, mit kitzeln nebenbei, wenn sie auf dem Sofa gewickelt wird läuft zur Ablenkung nebenher ihre Lieblingssendung oder eine davon.
Aber das kann doch nicht immer so sein?

Wenn wir ihr das Töpfchen zeigen und sagen das sie sich da mal draufhocken soll und Pipi machen sagt sie auch gleich "Nein" und geht.

Ich weiss echt nicht mehr weiter

Hat das jemand auch schon erlebt und was habt ihr gemacht?

Lg, Frossi

Beitrag von sternchen7811 28.10.10 - 04:48 Uhr

Hi,
kenne ich :-) Wie alt ist Deine Tochter?
Meine ist jetzt 14 Monate alt und seit sie stehen kann (etwa seit März) ist das Wickeln wirklich krass geworden. Sie weigert sich zu liegen. Eine zeitlang wollte sie immer dabei sitzen, aber ich bin nicht in der Lage das Kind zu wickeln, wenn sie sitzt :-), dafür kann ich sie mittlerweile ganz toll im stehen wickeln (dabei räumt sie dann meistens das Regal über dem Wickeltisch aus und ist abgelenkt). Weil ich nicht überall ran komme wenn sie steht, lege ich sie doch immer wieder hin und versuche sie mit allem möglichen abzulenken, d.h. auf unserem Wickeltisch liegt viel Spielzeug und anderes Zeug und immer mal etwas anderes (volle wie leere Toilettenrollen zum zerrupfen, Wäsche...) Mit dem Ablenken klappt es manchmal ganz gut, allerdings pullert sie dann halt auch mal etwas voll, Verluste wie ein vollgesaugtes Bilderbuch nehme ich mittlerweile in Kauf. Wenn sie richtig verdreckt ist und auch nicht abzuenken ist, dann wickeln wir sie nach Möglichkeit zu zweit. Manchmal ist das ganz schön anstrengend und ich bin total schweißgebadet! Wir haben mal so ganz nebenbei in der Familie erzählt, dass es fast immer extrem anstrengend ist Josephine zu wickeln und wurden immer belächelt. Neulich waren wir bei ihren Großeltern und die Oma hat gewickelt während wir einkaufen waren und da hat unsere Maus (ich bin ganz stolz auf sie ;-) ihr ganzes Können gezeigt...
Da sie auch versucht beim Wickeln abzusteigen bzw. halt auch viel rumturnt, habe ich versucht sie auf dem Boden zu wickeln, allerdings nimmt sie das als Aufforderung an mir wegzulaufen. Vielleicht sollte ich noch kurz anmerken, dass wir ein sehr bewegungsfreudiges Kind haben, das sich bereits mit einem Jahr bewegen konnte wie ein fast zweijährigs Kind (der Kinderarzt war sehr überascht und meinte, dass er das nicht oft erlebt hat bisher). Das bedeutet für mich, dass sie begeistert und nackig beim Wickeln auf dem Boden um mich rumrennt und ihren Spaß hat.
Eine Lösung habe ich nicht. Ich versuche es halt mit Ablenkung und damit, mir das Leben etwas einfacher zu machen, z.B. mit Unterhemd/T-Shirt statt Body. Und wenn sie sich mal ganz toll wickeln lässt, dann geniesse ich das in vollen Zügen!

LG Steffi

Beitrag von jessie78 28.10.10 - 07:40 Uhr

;-) ich dachte Du redest von meinem Kind ;-)

Meiner ist auch 2 Jahre und wickeln ist schon seit einiger Zeit horror...Ich versuche zu singen zu kitzeln aber er trampelt und schreit mache dann kurz ne Pause und dann mache ich weiter...anders geht es ja nicht!!!#kratz

Denn ohne Pampers habe ich ihn auch laufen lassen aber er geht auch nicht aufs Klöchen und zwingen soll man die Kleinen ja nicht!Er sagt auch direkt nein beim großen Klo mit Aufsatz und beim Töpfchen es ist zum verzweifeln...

Also sorry nen richtigen Tipp habe ich nicht...aber Du siehst ich fühle mit Dir!!!!

LG Jessie

Beitrag von 1973sonja 28.10.10 - 07:48 Uhr

Hallo,

so ähnlich war es bei meiner Tochter, 16 Monate, auch.
Wir haben alles Mögliche versucht, aber sie wollte immer nur runter vom Wickeltisch.
Neben dem Wickelbereich haben wir eine Spieluhr, die sie sehr liebt. Sie wollte die beim Wickeln immer hören.
Jetzt haben wir einen Kompromiß gemacht:
"Wenn Du ganz lieb liegen bleibst, dann mache ich Dir die Spieluhr an."

Mittlerweile hat sie das verstanden, und legt sich manchmal freiwillig hin. Sobald sie sich hinsetzt, mache ich die Spieluhr aus. Dann guckt sie sparsam,und ich erkläre ihr wieder ganz ruhig, daß ich noch nicht fertig bin und die Spieluhr wieder anmache, wenn sie sich noch einmal hinlegt.

Das klappt zur Zeit ganz gut. Vielleicht versucht Ihr es auch einmal mit "Wenn - Dann"? Klappt nicht sofort, und man muß echt ruhig bleiben und Zeit einplanen.

Viel Erfolg und viele Grüße,
Sonja

Beitrag von jessie78 28.10.10 - 08:38 Uhr

Ja das hört sich doch ganz gut an ;-) das werde ich mal probieren er hört so gerne ein Lied auf meinem Handy...das versuche ich später mal!

Danke!

LG Jessie

Beitrag von amadeus08 28.10.10 - 13:44 Uhr

kenn ich. Seit ein paar Wochen macht unser Kleiner (17Monate) das auch..........Seither habe ich immer auch Windelhöschen in der Nähe, falls es mal wieder überhaupt nicht klappt mit dem Wickeln. Manchmal lässt er sich ablenken aber ein-bis zweimal am Tag ist mindestens der totale Streik angesagt. Dann krabbelt er nackt davon, hämmert gegen die Tür, wenn die zu ist, weil er dann nicht abhauen kann.............gestern hatte ich dieses Spiel mit knallvoller Windel (also großes Geschäft meine ich!!!) und ich dann mit den Feuchttüchern hinter meinem Kind her.......super !!!:-[ Ich war echt bedient. Und wenn ein Kind sich völlig steif macht und überstreckt, dann bekommt man einfach keine Windel an. Ach ja........ich hoffe es ist MAL WIEDER eine Phase :-)
Lg

Beitrag von kathrincat 28.10.10 - 14:27 Uhr

klo? töpfen fand meine mit ca. 1 jahr super, hat da auch super drauf gemacht, aber dann wollte sie lieber auf klo, fand ich auch besser.

Beitrag von kathrincat 28.10.10 - 14:28 Uhr

im stehen wickel geht auch super, besser als im liegen, haben wir angefangen als unser stehen konnte, fanden wir praktischer.