das lief mal nicht optimal (Chef und Vertrag nach Elternzeit)

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von shari2004 28.10.10 - 06:26 Uhr

Hallo ihr Lieben...

Nun war ich gestern beim Chef... Mein Teilzeitvertrag endet mit der Elternzeit mitte Dezember...
Ich soll nun ab Lucas Geburtstag wieder voll arbeiten und das in 3 Schichten...
Teilzeit bekomm ich nimmer und meinen alten Arbeitsplatz bekomm ich auch nicht wieder...
Muss entweder in nen ganz anderes Werk in einer anderen Stadt oder bekomm bei uns ne Stelle wo niemand arbeiten mag...
ich kann net mehr... Geh davon aus, das die mich los weder wollen...
Was soll ich jetzt machen...?
Morgens um halb 5 wird es mega schwer jetzt in 6 Wochen ne Tagesmutter zu finden...
Wollt meine Stelle nie verlieren... steh seid 11 Jahren an der Maschine...
Ich bin fix und alle. Dürfen dei das einfach so...?


#danke

und lg

susi

Beitrag von vwpassat 28.10.10 - 09:40 Uhr

Verschwende Deine Energie nicht in irgendwelchen Foren, sondern geh los und organisiere Deine Kinderbetreuung.

Bekannte von mir arbeiten beide in der Landwirtschaft und haben auch eine superflexible Tagesmutter gefunden. Da kann das Kind sogar über Nacht bleiben. Ist zwar ungewöhnlich, aber Job geht nunmal vor.

Wende Dich an das für Euch zuständige Jugendamt.

Der Vater sollte seinen Beitrag übrigens auch leisten, oder arbeitet der auch 3 Schichten? Lässt sich doch alles organisieren, man muss nur wollen.

Beitrag von shari2004 28.10.10 - 10:37 Uhr

Mein Mann ist auf dem Bau... Wenn er nicht auf Montage muss, dann ist er von 4.30 Uhr bis mind. 18 Uhr unterwegs...
Soviel zum Thema Beitrag leisten...
Ich arbeite von 5 bis 13 bzw 6 bis 14 Uhr und von 13 bis 21 bzw von 14 bis 22 Uhr...
Dazu kommt, das ich eine Stunde bis zur Arbeit brauche...
Beim JA haben wir uns schon erkundigt... Wir brauchen ne Tagesmutter ab halb 5 Uhr morgens... Da eine zu finden wird recht schwer... Die Suche läuft also...

Beitrag von heikeundleon 28.10.10 - 10:25 Uhr



"oder bekomm bei uns ne Stelle wo niemand arbeiten mag... " Wäre das wirklich so schlimm? Wenigstens für eine Übergangszeit bis Du etwas neues gefunden hast. Um die Suche nach einer Kinderbetreuung kommst Du sicher trotzdem nicht drumherum.

Gruß

Heike

Beitrag von kerstini 28.10.10 - 11:16 Uhr

Natürlich dürfen die das. Darum ist z.B. auch der Mann meiner Freundin nicht in EZ gegangen. Er hätte mit großer Warscheinlichkeit nach der EZ in einem anderen Bereich anfangen müssen bzw in einem anderen Werk.

Darf ich fragen warum du dich jetzt erst um eine Tagesmutter bemühst? Hast du denn vorher nicht mit deinem Chef besprochen wie es nach dem TZ Vertrag weiter gehen soll?


Kerstin mit #sternMadita & #sternLeo *08.09.09+ und #stern12.SSW u Ida 28.SSW #verliebt

Beitrag von susannea 28.10.10 - 14:03 Uhr

Wenn die Stelle deiner Qualifikation usw. entspricht, dann dürfen die das, sonst nicht!

Allerdings würde ich wohl Teilzeit nach dem Bundesteilzeitgesetz beantragen und dann im Notfall einklagen, denn wenns bisher geht, dann gibts keinen Grund warum es nun plötzlich nicht mehr gehen soll!