unsere Katze ist eifersüchtig!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von lili... 28.10.10 - 07:20 Uhr

Hallo!
Wir haben uns vor 5 Jahren eine Katze gekauft, unseren Gandalf.
Er hat sich immer sehr wohl gefühlt, hat nachts in unserem Bett geschlafen...
Seitdem wir Kinder haben (2 Söhne) benimmt er sich immer wieder ganz furchtbar, er macht seine Geschäfte auf den Kindern ihre Teppiche, zum Teil sogar auf deren Betten :-[
Ich muss immer schauen, dass ich die Kinderzimmertüren zulasse #aerger
Wie kann ich der Katze helfen, oder sie versuchen zu erziehen?
LG, Lili

Beitrag von redrose123 28.10.10 - 07:23 Uhr

Eine Katze kannst du nicht erziehen, mach die Türe zu mehr geht nicht;-)

Beitrag von alkesh 28.10.10 - 09:46 Uhr

Wo hast Du den Quatsch denn her?

Natürlich kann man Katzen auch erziehen, es einem nur klar sein das Katzen eben nicht alles machen um ihren Haltern zu gefallen wie es ein Hund tut und das es mit der Erziehung vorbei ist sobald man die Tür hinter sich schließt!

Meine Katzen (immerhin waren es mal drei) sind alle erzogen, hören auf's Wort und/oder reagieren auf Handzeichen.

Hier pinkelt keine Katze in die Wohnung, hier kratzt auch keine Katze an der wand oder den Möbeln, etc.

Man kann mit Katzen sogar clickern!

Beitrag von lichtchen67 28.10.10 - 09:44 Uhr

Was ist denn für die Katze anders geworden, seit ihr Kinder habt, dass sie bzw. er so angepisst über die Situtaion ist #kratz?

Lichtchen

Beitrag von alkesh 28.10.10 - 09:48 Uhr

Einzelkatze?
Freigang?
Wie alt?
Kastriert?
Durfte er vorher etwas was er jetzt nicht mehr darf?
Organisch alles in Ordnung?

LG

Beitrag von lili... 28.10.10 - 13:47 Uhr

Er ist also 5 Jahre alt, haben ihn als Babykatze bekommen...
Im Bett von uns schläft er nur noch selten, da unser Großer nachts zu uns kommt. Er mag unsere Kinder nicht.
hat leider bisher keinen Freigang außer Balkon, da wir in `ner Wohnung leben - wollen aber in 1 bis 2 Jahren ein Haus bauen, dann darf er raus.
er ist allerdings ne weiße Perserkatze, sollen ja empfindlicher sein, bleibt alles im Fell hängen...
LG, Lili

Beitrag von lichtchen67 28.10.10 - 14:20 Uhr

Tja nun, auf Grund dieser ausführlichen Schilderung kann man eigentlich gar nichts sagen. Das übliche wie Einzelkatze, keinen Freigang, klar. Zieht hier meiner Meinung nach nicht, weil als Babykatze in den Haushalt gekommen, Kater kennts ja nicht anders.

Wenn der Kater weiterhin eure Zuneigung und eure Zuwendung hat wie bisher, gibts eigentlich keinen Grund für die Reaktion. Normale Reaktion wenns ihm zu laut in eurem Bett ist, ist einfach zu gehen und woanders zu pennen. Nicht gleich so eine Trotzreaktion.

Und was im Fell hängen bleibt wird halt rausgekämmt. Wir haben ne Freigänger Norwegische Waldkatze rumrennen, da hängt auch mal alles mögliche im Fell ;-). Das geht aber auch wieder zu entfernen.

lichtchen