Pillenzyklus und Synarela

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von celest27 28.10.10 - 08:21 Uhr

Guten Morgen meine Lieben,

ich komme gerade aus der KiWu Klinik. War bereits vor zwei Tagen an ZT 3 zum Zystenschall dort, dort konnte man leider wieder mal eine Zyste von 3 cm sehen. Also sollte ich heute nochmal hin, wenn sie bis heute kleiner geworden wäre, dann hätte man doch mit der Stimu für die stimulierte IUI beginnen können.

Es wäre die 1. stimulierte IUI gewesen, nachdem ich mittlerweile resistent auf Clomi geworden bin und die 1. IUI im Spontanzyklus negativ war.

Aber nun muss ich wieder die Pille nehmen und ab dem 19. ZT, Synarela. Allerdings hab ich damit noch überhaupt keine Erfahrungen und in dem ganzen wirrwarr hab ich auch nicht näher nachgefragt bzw. vergessen zu fragen. Wie lange nimmt man denn dieses NS?

Irgendwie ist dieses Jahr, wirklich nicht mein Jahr. Im Januar hatte ich damals die FG, dann haben wir uns eine Pause gegönnt. Als wir weiter machen wollten, hatte ich ne große Zyste, dann kam ein Pillenzyklus, dann die 1. IUI. Danach wurde für die 2. IUI abgebrochen, nachdem ich aufs Clomi resistent geworden bin und nun hab ich wieder eine Zyste. Langsam hab ich das Gefühl, es soll einfach nicht sein....fühle mich irgendwie schon ein wenig traurig.

Aber vielleicht kann mir trotzdem jemand eine Antwort auf meine Frage zum Synarela NS geben. Wäre euch sehr dankbar.

Beitrag von staubfinger 28.10.10 - 09:45 Uhr

Hallo,

das Nasenspray ist dazu da das du keinen Vorzeitigen ES bekommst. Das nimmst du relativ lange d.h. wärend der Pillen Zeit und wärend der Stimuzeit. Kurz bevor du den ES auslöst setzt da das Zeug ab.

Mach dir keine gedanken. Ich habe auch Clomi auch irgenwann nicht mehr so gut reagiert und wir haben mit PUregon weiter gemacht und das ging ganz gut.

Viel Erfolg
Staubfinger

Beitrag von celest27 28.10.10 - 11:17 Uhr

Ach so ist das. Jetzt hab ich im Netz aber verschiedene Dosisverabreichungen gelesen. Mein FA sagte mir, ich solle nur einen Sprühstoß nehmen, aber überall hab ich gelesen, entweder einen Sprühstoß morgens und einen Abends, oder aber sogar jeweils zwei.

Vielleicht kannst du mir da auch noch weiter helfen??

Aber ansonsten, bin ich heute Nachmittag nochmal kurz drin und kann auch dort nochmal nachfragen. Ich war einfach so überrumpelt, dass ich gar nicht so schnell mitdenken konnte.

Hab vielen vielen Dank für deine Antwort. #liebdrueck