"Ausstand" geben, wenn man sich in Elternzeit verabschiedet?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nusch 28.10.10 - 09:00 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

am 10.11. ist mein letzter Arbeitstag, dann verabschiede ich mich bis zum 31.01.2013 in Elternzeit.

Würdet Ihr in der Firma dann einen ausgeben, quasi einen vorübergehenden Ausstand geben?

Bei meinem ersten Sohn bin ich ja nach dem Mutterschutz zurückgekommen, deswegen stellte sich die Frage nicht.

Vielen Dank für Eure Meinungen!

LG
Nusch

Beitrag von marleni 28.10.10 - 09:01 Uhr

Na klar! Gehört sich so und macht doch allen Freude, Dir und den Kollegen ;-).

Beitrag von hasi59 28.10.10 - 09:02 Uhr

Ich habe gestern auf der Arbeit ne runde Kuchen springen lassen!

Ich denke es kommt darauf an, welches Verhältnis bei euch vorherrscht. Wenn du das Bedürfnis hast, deinen Kollegen was Gutes zu tun, dann mach was!


LG
Hasi (34.SSW)

Beitrag von jurbs 28.10.10 - 09:04 Uhr

die Frage stell ich mir auch schon ne Weile (bleib 1 Jahr weg) und letztendlich hab ich entschieden eine babyparty zu machen, wenn die Kleinen da sind ... bei uns ufert sowas immer in den ganzen Tag füllenden Aufenthaltsraumparties aus - mit Frühstück, Mittagessen und Kuchen und die anderen Kollegen kommen und gehen eben zwischen der Arbeit ...

Beitrag von jessi_hh 28.10.10 - 09:06 Uhr

Hallo,

ich war in einer Filiale mit 10 Kollegen und hab ein Frühstück ausgegeben.

Wenn Du viele Kollegen hast, kannst Du auch Kuchen backen oder einen Sektempfang nach Feierabend veranstalten.

Irgendetwas würde ich schon machen, gehört sich einfach so.

LG,
Jessi

Beitrag von krebs83 28.10.10 - 09:08 Uhr

Wir sind zwar mit Chef und mir nur 4 Leute aber richtig verabschieden werde ich mich dann auch, auch wenn ich erstmal nur ein halbes Jahr Elternzeit nehme und zwischendurch natürlich auch immer mal wieder mit Baby zu Besuch komm.

Entweder es gibt nen leckeren Kuchen oder was deftiges, bis es soweit ist fällt mir noch was ein.

Aber so ist es doch für alle nochmal ein schöner Anlass bevor man sich lange nimmer sieht.

LG Krebs83 mit # 15.SSW

Beitrag von blackcat9 28.10.10 - 09:19 Uhr

Hallo Nusch,

ich finde schon, dass es eine schöne Geste ist, wenn man seinen Ausstand gibt in der Firma. Ich verabschiede mich diesesmal nur bis nach dem MuSchu, aber werde trotzdem eine kleine Runde geben. Weiß aber noch nicht, was ich machen werde.

Mein letzter Arbeitstag ist der 19.11.2010, komme dann ab März 2011 wieder.

LG
Franzi mit Colin (2), Bauchmaus (30+3) und den Stiefkids Niklas (1) und Justin (5)

Beitrag von maerzschnecke 28.10.10 - 09:25 Uhr

Bei uns ist es sogar bisher üblich gewesen, dass eine Art Abschiedsessen beim Italiener gemacht wird (wo aber jeder seine Rechnung selbst zahlt). Da ich aber eine Fruktoseintoleranz habe, ist Essen-gehen für mich echt schwierig und ich habe mich daher dazu entschlossen, einen richtigen Brunch im Geschäft zu schmeißen.

Ich mache das nicht an meinem letzten Arbeitstag, sondern in der Woche drauf (weil ich noch 4 Wochen Urlaub vor dem Mutterschutz habe) und bleibe dann den ganzen Tag quasi im Aufenthaltsraum und 'bewirte' meine Kollegen.

Was genau ich mache, weiß ich noch nicht. Vielleicht aber Bruschetta oder Pizzabrötchen. Schinken im Brotteig mit Salaten war auch mal so ein Gedanke. Kuchen werde ich auf jeden Fall backen und ggf. alkoholfreien Sekt ausschenken.

Obwohl das sicher auch viel Arbeit wird: ich freue mich total drauf - bin schließlich schon satte 19 Jahre in dem Laden...

Beitrag von sternschnuppe-72 28.10.10 - 09:26 Uhr

Die Frage hatte ich hier neulich auch gestellt ;-)
Ich habe nun zur Verabschiedung in den Mutterschutz/Elernzeit nur Kuchen, Süssigkeiten und Schaumküsse ausgegeben. Wenn das Baby geboren ist werde ich dann noch ein Frühstück ausgeben...
GLG

Beitrag von nele27 28.10.10 - 09:40 Uhr

Hi,

ja, würde ich auf jeden Fall machen - ich habe immer einen Ausstand gegeben, sogar, wenn ich nur die Abteilung gewechselt habe :-) Ich finde das nett fürs Betriebsklima.

Am besten Du gibst ein Frühstück aus oder Du backst ein paar Kuchen (hab ich immer gemacht - das ist die kostengünstigere Variante und es gibt mehr Lob #schein).
Stell ein bisschen Sekt, O-Saft und Kaffee dazu und gut ist. Achtung: Nicht überall ist Alkohol vormittags erlaubt. Bei meinem jetzigen AG schon, beim alten z.B. erst ab 17 Uhr.

Einladungen dazu hab ich immer per Mail verschickt.

Wenn ich ein besonders enges Verhältnis zu jemanden hatte, habe ich in die Kneipe eingeladen (so zB meine direkte Kollegin nach meiner letzten Kündigung).

Diesmal habe ich vor dem Mutterschutz nicht gefeiert, liegt aber daran, dass ich mit den Kollegen im selben Gebäude nichts zu tun habe, noch nicht lange da sitze und eh 1000 außerhäusige Termine hatte. Da hab ich mir das Ganze einfach gespart... bin nur zu meinen beiden Chefs auf einen Kaffee rübergegangen und hab den Verlust meiner Arbeitskraft beweinen lassen :-D

LG, Nele

Beitrag von nusch 28.10.10 - 10:42 Uhr

Hey Leuts,

vielen Dank für Eure Meinungen - ich denke, ich werde dann ein Frühstück für die Runde schmeißen!

LG
Nusch