Ab wann "feste" Schlafenszeiten?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von apj 28.10.10 - 09:24 Uhr

Guten Morgen!
Meine Tochter ist jetzt fast 9 Wochen alt und bislang hat sie die Abende immer bei uns verbracht, also hat auf meinem oder Papas Arm geschlafen, während wir noch gelesen oder ferngesehen haben. Das haben wir vor Allem deshalb so gemacht, da sie zwischen 18 und 22 Uhr meist ziemlich unruhig ist und viel schreit. Ich stille und wickel sie dann nochmal so zwischen 23 und 24 Uhr, wenn wir ins Bett gehen. Danach schläft sie bis ca. 7 oder 8 Uhr durch.
So, nun meine Frage: Ist es zu früh, sie an feste Schlafenzeiten zu gewöhnen? Ich habe überlegt, ob ich nicht langsam versuchen könnte, sie gegen 19 Uhr ins Bett zu bringen, ich kann sie dann ja trotzdem gegen Mitternacht nochmal wickeln und stillen. Oder ist das in dem Alter zu viel?
LG, Alex.

Beitrag von marysa1705 28.10.10 - 09:38 Uhr

Hallo,

regelmässige Schlafenszeiten entwickeln sich ganz von alleine, wenn man sein Kind einfach machen lässt. Wir haben nie auf die Uhr geschaut, wann unsere Kinder geschlafen haben, wie lange und wann sie aufgewacht sind.
Die ersten Monate haben sie sowieso immer bei uns verbracht und sind erst mit uns gemeinsam dann ins Bett.

LG Sabrina

Beitrag von guglhupf22 28.10.10 - 10:05 Uhr

Lass deine Kleine nur machen, das kommt von ganz alleine. Meine große Tochter anna (3) hatte lange keine regelmäßigen Schlafenszeiten, erst so mit 7 Monaten entwickelte sich sowas wie ien Rythmus.
Daniel (fast 4 Monate) jetzt schäft tagsüber total unterschiedlich, abends kommt jetzt irgendwie langsam sowas wie eine regelmäßigkeit rein. Er wird meist so gegen 20 Uhr müde... dann mach ich ihn fertig und leg mich mit ihm ins Bett... wenn er schläft stehe ich auf und er schläft meist bis 22 Uhr weiter... er hat auch nachts noch einen 2 Stunden-Rythmus was das trinken anbelangt... Da ist deine ja ein LUXUS-Kind... MICH FRISST der Neid...
Leg sie einfach dann nieder, wenn sie müde ist!

LG Karin

Beitrag von hascherl84 28.10.10 - 10:10 Uhr

Hallo,

oh man habt ihrs schön.
Unsre Laura ist zwar erst 7Wochen aber sie kommt alle 2 1/2 Std zum essen. Auch Nachts.

lg Melanie die hofft auch mal solange schlafen zu können.

Beitrag von festus14 28.10.10 - 11:23 Uhr

Niedlich, mein Sohn ist 8 Monate alt und kommt alle 2 Stunden. Das ist so seit er 4 Monate alt ist. Er kommt sicher nicht zum Essen, aber tagsüber ist die Welt ja so irre aufregend, da muss man nachts einiges verarbeiten.

Ich träume mal vom schlafen ...#gaehn

Beitrag von biimbiim 28.10.10 - 11:53 Uhr

also mein kleiner hat feste schlafen zeiten bekommen als er 10mon. alt war und in sein bettchen und zimmer schlafen sollte...
aber wie diese zeiten sind musst du selber herraus finden meiner is immer um 18uhr heia machen und morgens um 5.30-6.00 uhr auf gewacht und mittags hat er von 12.00uhr ca.15-15.30 geschlafen...

aber da er nun 22mon. alt ist sieht das alles natürlich anders aus;-)

Beitrag von rutschus 28.10.10 - 16:59 Uhr

Hallo,

ich habe schon früh damit angefangen, weil meine Maus abends inrgendwann schlecht zur Ruhe gekommen ist, wenn der Fernseh lief, oder lauter geredet wurde. Ich habe sie dann meistens gegen 20-21h ins Schlafzimmer ins Anstellbett gelegt und sie konnte in Ruhe schlafen. Vertrau einfach auf dein Bauchgefühl...wenn du merkst, dass es ihr zu viel ist, dann leg sie in einen ruhigen Raum.

lg