2te Geburt, wirklich einfacher ?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von lilunali 28.10.10 - 09:31 Uhr

Halli Hallo

Erwarte nächste Woche mein 2tes Kind.
Und auch ich habe Angst vor der Geburt, da die erste nicht gerade einfach war und fast 2 Tage ging.
Wie waren die 2ten Geburten bei euch?
War es wirklich schneller ?
Lg

Beitrag von snoopy86 28.10.10 - 09:51 Uhr

Hallo.

1. Geburt: 3,5 Stunden bis zur Geburt im Kreissaal
2. Geburt: 20 Minuten bis zur Geburt im Kreissaal.

glg Kristina mit Simon und Hannah (3m)

Beitrag von lilunali 28.10.10 - 09:55 Uhr

Ohja so eine 20min Geburt wäre mir auchsehr recht. :-p

Beitrag von snoopy86 28.10.10 - 10:26 Uhr

ja, ging sehr schnell, war aber sehr heftig. Den Blasenspung hatte ich um 01:47

Beitrag von .4kids. 28.10.10 - 09:59 Uhr

Erste Geburt 6 Stunden 2 Geburt 4 Stunden;-)

Beitrag von nele27 28.10.10 - 10:01 Uhr

Tja, das frag ich mich auch #zitter
Schau mal mein Beitrag weiter unten...

Wobei ich auch schon gehört habe, dass diese Blitzgeburten nicht immer toll sind. Eine Freundin hatte 5 Stunden beim 1. Kind und 1 Stunde beim 2. Kind - sie hätte lieber 5 Stunden gehabt, da sie gar nicht hinterherkam mit Veratmen, konzentrieren und so. Alles prasselte nur auf sie ein und die Schmerzen waren auch schlimmer.

Ich habe 5-7 Stunden bestellt :-) Aber wir werden wohl abwarten müssen... #zitter

Lg, Nele
37. SSW

Beitrag von me-mausi 28.10.10 - 10:18 Uhr

1. geburt 14 stunden nach 12 stunden pda schmerzen ganz gut auszuhalten
2. geburt 2,5 stunden und ohne schmerzmittel ich dachte mich zerreist es.

ich denke beide geburten haben ihre vor und nachteile gehabt

Beitrag von kleiner-gruener-hase 28.10.10 - 10:26 Uhr

1. Geburt: 12 Stunden, Entbindung mit Saugglocke

2. Geburt: 3 Stunden

Ich kann dir nur empfehlen geburtsvorbereitende Akupunktur machen zu lassen, das wirkt Wunder!

Beitrag von cjane36 28.10.10 - 10:34 Uhr

1. Geburt: 22 Std. (nach 16Std. PDA)
2. Geburt: 6 1/2 Std. (ohne Schmerzmittel---aua)

LG
Ingrid

Beitrag von maylu28 28.10.10 - 10:36 Uhr

Ach, ich hoffe es auch......

Ich kann mich zwar nicht beschweren meine 1. Geburt hat nur 4,5 Stunden gedauert, aber ich hätte es auch gerne schneller....

Aber hoffentlich auch nicht zu schnell, ich würde es schon gerne noch in die Klinik schaffen, so ne Geburt im Auto oder im RTW hab ich jetzt doch nicht so gerne....

Ich bestellt dann mal 2 Stunden, ich glaube, dass hört sich ganz gut an....

LG maylu

Beitrag von claerchen81 28.10.10 - 11:04 Uhr

Hi,

1. Geburt: ca. 5 Stunden (vorher schon Wehen (moderat), aber eigentlich waren nur 4h relevant, man zählt ja ab 3 cm Mumu-Öffnung). Würde die 1. als für Erstgebährende leicht bezeichnen, Schmerzen hatte ich reichlich, aber nicht genug, um Schmerzmittel zu verlangen.

2. Geburt: ca. 3 Stunden (Bericht siehe hier: http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=43&tid=2863589). Geburt war leichter als die 1., weil ich
a) noch besser vorbereitet war (habe mich über die körperliche Vorgänge und in dessen Folge über die idealen Geburtspositionen informiert (aufrecht, im Wasser) und dies auch entsprechend befolgt habe
b) noch positiver in den Schmerz gegangen bin, tatsächlich - auch wenn es alber wirken mag - getönt (ja), war ganz bei mir
c) geburtsvorbereitende Akkupunktur gemacht habe (schon beim 1., bei mir hilfts)
d) meinen Mann zur Belustigung mit hatte - Humor hilft mir am meisten bei Schmerzen
e) weitestgehend selbstbestimmt geblieben bin (habe fast allein geboren, brauchte nur wenig Hilfe der Hebamme)

Die 2. Geburt war trotz der üblichen Schmerzen, die natürlich immer das sind, so leicht, dass ich jetzt, 1,5 Wochen nach der Geburt, mir schon eine weitere Geburt vorstellen könnte und sogar bereits Lust auf #schwimmer#verliebt habe - das war nach der ersten erst nach 6-8 Wochen der Fall!

Also: ich empfehle Akkupunktur, selbstbestimmte Geburt (Geburtshaus, Beleghebamme, Hausgeburt) und sinnvolle Geburtspositionen. So wenig medizinische Eingriffe wie möglich.
PS: Informier dich, ob die geplante Klinik ein Funk-CTG hat - ist super, wenn man nicht an Kabeln liegen muss! Ich liebe das Teil!

Gruß, C. - noch ganz beseelt von der Geburt!

Beitrag von annchen-1985 28.10.10 - 11:24 Uhr

Also zeitlich gesehen waren beide Geburten bei mir gleich. Nach 1 1/2 STunden in KKH(Muttermund war je 5cm offen als ich ankam im KKH) waren die Jungs da. Aber ich fand die zweite Geburt um einiges einfacher. Nur die zwei Presswehen die ich hatte waren wirklich schmerzhaft. Ansonsten konnte ich gut veratmen. Bei meinem Großen hab ich sehr viel mehr Schmerzen gehabt. Allerdings waren die Nachwehen bei meinem Zweiten um einiges schlimmer #schwitz

LG und schöne Geburt :-)

Beitrag von s30480 28.10.10 - 16:31 Uhr

Hallo,
1. Geburt 4h Kreissaal
2. Geburt 20 min Kreissaal
wobei die zweite irgendwie anstrengender war, weil die Wehen von 10 min Abstand gleich auf 5min sind und dann auf 2-1 min und dann waren wir grad am Krankenhaus noch schnell schnell in den Kreissaal schwupp war er schon draussen... Bei der ersten wars echt entspannt..
Hoffe beim dritten Mal dauerts ein bisschen länger...
LG Sandra

Beitrag von bibabutzefrau 28.10.10 - 19:16 Uhr

1 Geburt 5 Stunden
2.Geburt 10 Stunden
3.Geburt 12 Stunden

auch so kanns laufen.

warts doch einfach ab und stress dich nicht so!

Beitrag von coconut05 28.10.10 - 19:21 Uhr

1. Geburt 5 h
2. Geburt 2 h

Von den Schmerzen war die zweite aber nicht besser ;-)

LG und alles Gute

Beitrag von hailie 28.10.10 - 23:33 Uhr

definitiv. zumindest bei mir. ;-)

die erste geburt war heftig, ich hatte fast 24 std lang wehen und den kompletten tag im KH verbracht.

die zweite geburt dauerte knapp 5 std ab der ersten wehe. im KH war ich nur eine stunde. das war übrigens eine wassergeburt und ich würde es jedes mal wieder so wollen. nach der geburt sagte ich noch: wenn es das nächste mal wieder so läuft, möchte ich noch ein kind bekommen. ;-)

lg und alles gute!

hailie

Beitrag von buebi19 29.10.10 - 13:28 Uhr

1. Geburt 4 Stunden
2. Geburt 2,5 Stunden

Bei meiner Mutter war es aber zB umgedreht, da hat das 2. (also ich ;-)) viel länger gedauert.

Beitrag von laboe 29.10.10 - 21:19 Uhr

Meine Geburten waren in etwa gleichlang von der Zeitdauer her. Allerdings war die 2. insofern leichter, als dass ich wusste, was auf mich zukommt. Ich konnte bis zu den Übergangswehen alles super veratmen und habe alles mitbekommen und war nicht so im Dschum wie bei der 1.Geburt. Die Übergangsewehen waren mega-ätzend, aber die Presswehen waren dann aktive Mitarbeit und daher gut. Alles in allem finde ich durch die Erfahrung ist man beim 2.Mal stärker.

Das wird schon, nur Mut!

Beitrag von gemababba 30.10.10 - 20:00 Uhr

Nun was heißt einfacher ich finde es wird von geburt zu geburt schmerzhafter !!

Erste Geburt 11 std ohne schmerzmittel ( war super )
zweite Geburt 35min ohne schmerzmittel ( war heftig sehr heftig )
dritte geburt 2,5 std ohne schmerzmittel ( war sehr anstrengend , da es nur 11,5 Monate später war )

also ich muß dir ganz ehrlich sagen ich fand die erste geburt am schönsten , sie war für mich ein Spaziergang aber alle danach naja waren sehr anstrengend auch wenn sie sehr kurz waren aber irgendwie haben die mich viel fertiger gemacht.

Und ich hatte auch das Gefühl beim dritten das es mehr weh tat .
Obwohl ich ja erst 11,5 Monate vorher schon entbunden hatte und ich dachte und alle sagten ja der fluscht Pustekuchen !!

Ich drücke dir die daumen es wird einfacher aber mehr aua finde ich !!

LG Jenny