Kinderwunsch aber zu welchen preis

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Sternenkind2010 28.10.10 - 09:46 Uhr

Hallo,

ich weiß im moment nicht weiter und brauche mal euren rat; Ich bin seit 5 jahren mit meinem Mann zusammen, haben einen Sohn im alter von 4 jahren der im moment eine recht anstrengende phase hat. Im September hatte ich in der10 ssw eine fehlgeburt, es war ein einseitiges wunschkind ( von mir , aber nicht wirklich von meinem mann ) Nun steht das thema 2. kind wieder im raum, aber er will nicht, obwohl er nach der fehlgeburt meinte das wir´s so gegen ende des jahres wieder probieren. Das hab ich ihm die woche auch schon gesagt aber, er kann sich nicht daran erinnern das zu mir gesagt zu haben.....

Nun gehe ich seit ein paar wochen an den wochenenden wieder arbeiten und ich muss sagen es macht mir spaß, es ist auch toll wieder selber geld zu verdienen und nicht immer abhängig vom partner zu sein , aber meine kinderwunsch ist nach wievor auch noch da. Soll ich immer wieder meine bedürfnisse bzw. wünsche hinten anstellen nur weil er das so will. Der wunsch nach einem weiterem kind ist schon groß aber, es einfach drauf ankommen zulassen ihn praktisch reinzulegen und später mir ewig vorhalten lassen zu müssen das ich ihn reingelegt habe , dieser preis ist mir zu hoch oder das scheitern unserer ehe.....

Was würdet ihr machen ? soll ich wieder verhüten ihm zu liebe mit der gewissheit das eine schwangerschaft die nächste zeit ausgeschlossen ist oder einfach abwarten und schauen was passiert.....

Beitrag von redrose123 28.10.10 - 09:52 Uhr

Ernsthaft gemeint? Natürlich weiter Verhüten.....Entscheiden wenn er nicht mehr will, ob du die Beziehung so willst oder der Wunsch grösser ist ein zweites Kind zu haben.....

Beitrag von Sternenkind2010 28.10.10 - 09:55 Uhr


Ich meinte mit abwarten was passiert nicht das schwanger werden, sondern seine meinung zum kinderwunsch. Man ändert seine Meinung durchaus öfters im leben oder nicht ? Es kann doch sein z.B. in 14 tagen ne andere meinung hat und sagt okay lass es uns probieren..... !?

Beitrag von redrose123 28.10.10 - 10:01 Uhr

Ich kenn deinen Mann nicht, aber mit dem Thema sollte man nicht so sprunghaft sein, was wenn du schwnager bist und 14 Tage später ändert er die Meinung eben nochmal?

Beitrag von nele27 28.10.10 - 10:13 Uhr

Moin,

irgendwie klingt die Kiwu-Geschichte bei Euch ziemlich wirr.

Hast Du ihm denn die letzte SS untergeschoben oder habt Ihr es zusammen probiert? Und nach der FG hat er seine Meinung geändert? Oder war froh, weil er ja eh kein Kind wollte? Oder was hab ich da falsch verstanden??

Ich würde da mit ihm noch mal abschließend drüber reden. Also herausfinden, ob er definitiv nie wieder ein Kind will oder vielleicht später oder auf jeden Fall später oder sonstwas.
Mir wären diese ganzen Aussagen zu schwammig. Und DANN kannst Du auch in Ruhe weiter überlegen.

Aber von "eiseitigen Wunschkindern" würde ich die Finger lassen. Du verbrennst Dich.

LG, Nele

Beitrag von Sternenkind2010 28.10.10 - 10:43 Uhr

Untergeschoben hab ich die ihm nicht, hab ihm gesagt das ich keine pille mehr nehmen will, da ich nur probleme damit habe, usw. damit er nicht sagen konnte ich hätte ihn reingelegt oder so.

Als es dann hieß ich sei schwanger war er die ersten wochen nur am jammern , dann auf einmal freute er sich. Dann kam die Fehlgeburt, seitdem hab ich das gefühl das er sogar froh ist doch nicht nochmal Papa zu werden, auch wenn er das mir gegenüber abstreitet, doch irgendwie lässt mich das gefühl nicht los.....

Er hat aber auch angst das hat er mir gesagt das vielleicht erneut was schief gehen könnte ; sprich fehlgeburt oder sonstiges , er hat gemerkt wie fertig ich nach dieser fehlgeburt war und einer erneute meinte er würde ich seelisch nicht verkraften. Er und unser großer bräuchten mich.....Ich will nicht das unsere Ehe wegen sowas zu bruch geht, ich hoffe doch das er vielleicht irgendwann seine meinung ändert und doch noch ein zweites kind will.

Beitrag von redrose123 28.10.10 - 10:48 Uhr

#kratz Pille weg und nicht drüber geredet wie man anderweitig verhüten kann? Sorry wie alt seid Ihr? Geht an beide die Frage.....

Beitrag von lichtchen67 28.10.10 - 10:55 Uhr

> Als es dann hieß ich sei schwanger war er die ersten wochen nur am jammern , dann auf einmal freute er sich. Dann kam die Fehlgeburt, seitdem hab ich das gefühl das er sogar froh ist doch nicht nochmal Papa zu werden, auch wenn er das mir gegenüber abstreitet, doch irgendwie lässt mich das gefühl nicht los..... <

Sorry, klingt hart, aber das wird auch genau so sein. Er wollte kein 2. Kind, hat sich nur irgendwann mit der Situation arrangiert... was sollte er auch machen? Du hast es interpretiert als sei er froh nochmal papa zu werden...

> Untergeschoben hab ich die ihm nicht, hab ihm gesagt das ich keine pille mehr nehmen will, da ich nur probleme damit habe, usw. damit er nicht sagen konnte ich hätte ihn reingelegt oder so. <

Ihr habt eine sehr eigenartige Art der Kommunikation #kratz

Lichtchen

Beitrag von nele27 28.10.10 - 10:58 Uhr

Ich glaube, er will wirklich kein zweites Kind...

Viele Männer gehen den Weg des geringsten Widerstands und versuchen Themen mit "jaja" zu vermeiden - kenne zwar Deinen Mann nicht, aber habe dieses Phänomen schon häufig erlebt. Und zwar auch bei so grundlegenden Dingen wie Kinderkriegen.
Das ist irgendwie eine Mischung aus Partner schonen, Faulheit der klaren Ansage und Konflikten aus dem Weg gehen...

Rede nochmal mit ihm und bitte ihn um eine deutliche Ansage: Ja oder nein, jetzt oder später oder nie.
Akzeptiere das dann aber ... auch wenn es schwer fällt. Bei Kindern gibts leider keinen Kompromiss. Ein halbes Kind geht nicht :-)

LG

Beitrag von lichtchen67 28.10.10 - 10:44 Uhr

50 : 50, unentschieden würde ich sagen. Du würdest ihm zu liebe verhüten und auf ein weiteres Kind verzichten, er würde Dir zu liebe einem zweiten Kind zustimmen.

Ist eine schwierige Frage in einer Partnerschaft aber sollte untereinander geklärt werden und eine Lösung gefunden werden. Ich glaube, ich persönlich würde die Fehlgeburt nun als "Zeichen" nehmen und es mit dem zweiten Kind lassen. Es hat nicht sollen sein....

Lichtchen

Beitrag von litalia 28.10.10 - 13:24 Uhr

na rede doch mal klartext mit ihm.

wie er sich seine zukunft vorstellt.

ob er kein kind mehr möchte oder vielleicht doch? vielleicht später? vielleicht nie?

frag mich wieso man in einer ehe nicht klartext redet

Beitrag von gaeltarra 28.10.10 - 16:00 Uhr

Hi,

redet miteinander - klar und deutlich. Warum du ein Kind willst, warum er KEINES will.

Will er definitiv kein zweites Kind, aus welchen Gründen auch immer, bitte IHN, sich sterilisieren zu lassen.

LG
Gael

Beitrag von ......................... 28.10.10 - 16:30 Uhr

Hallo.

Ich würde es deinem Mann in dem Fall nicht so leicht machen. Warum sollst DU verhüten, wenn ER kein KInd will?

Ich würde mir in dem Fall nicht die Verantwortung zuschieben lassen.

Sag ihm EINDEUTIG, dass du nicht mehr verhütest. Er soll sich Kondome kaufen oder eine Sterilisation in Betracht ziehen.Spätestens zu diesem Zeitpunkt muss er sich mit einem weiteren Kinderwunsch auseinandersetzen.

LG

Beitrag von mizz-montez 28.10.10 - 21:27 Uhr

ar ein einseitiges wunschkind ( von mir , aber nicht wirklich von meinem mann ---->bis dahin habe ihc gelesen und mehr muss ich acuh garnicht lesen... willst du das deinem kind wirklich antun...?? einen vater der sein kind nicht haben will... denn wenn ein mann ein kind nicht will...die frau es ihm unterjubelt ist das 1. mies dem mann gegenüber und 2. tust du deinem kind keinen gefallen damit denn der mann wird das kind bei jeder gelegenheit spären lassen dass es unerwpnscht ist.. das ist GRAUSAM!!! sry aber endweder endscheide dich für ihn und verabschiede dich von deinem kiwu oder sprich nochmal mit ihm oder aber trenne dich und such dir einen mann der ein kind mit dir will... die 3 möglichkeiten hast du meiner meinung nach alles andere wäre unfair... die einzige die sauber aus der sache rauskommt bist DU!