6 Wochen Nachts 3 Stunden wach?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von kurkuma 28.10.10 - 10:36 Uhr

Hallo,

meine Tochter war vorletze und diese Nacht circa 3 Stunden wach.
Augen weit offen und wirkte völlig fit, war zimlich laut aber hat nicht geweint sondern Geräusche gemacht und gezappelt.

Hab dann gestillt, gekuschelt, Tropfen gegen Bauchweh, beruhigt, Bäucherchen und laaaange einfach abgewartet, irgendwann auch gewickelt weil ich dachte die Windel wäre vielleicht zu voll.

Aber nix hat geholfen sie lag einfach da warwach, strampelte und warf den Schnuller immer wieder raus.
Tagsüber ist sie nie so lange am Stück wach und wenn sie wach ist auch nicht so laut, oder es kommt mir Nachts lauter vor.

Ist das normal in dem Alter? Oder sollte ich am Tag mehr versuchen sie wach zu halten?
Sonst (zum Beispiel gestern Nacht) kommt sie so 3x und schläft dann normalerweise wieder schnell ein oder ist mal so 30 Minuten wach.

Habt ihr ne Idee was das sein könnte oder kennt ihr das auch?
Ziemlich anstrengend weil ich dann die drei Stunden auch nicht schlafe#augen

LG

Beitrag von hascherl84 28.10.10 - 10:41 Uhr

Nicht böse gemeint aber wärs dir lieber wenn sie schreit und nichts mehr hilft??
Wir haben ein Schreikind dass vor allem abends los legt.

Ich wäre froh wenn sie abends nur wach läge und laut ist.

lg Melanie +Laura 7Wochen



Beitrag von kurkuma 28.10.10 - 11:01 Uhr

Natürlich nicht,aber trotzdem möchte ich mich doch gerne darüber austauschen.vielleicht fehlt ihr ja auch was oder jemand hat nen Tipp warum sie grad Nachts so lang am Stück wach ist. Und es beruhigt doch immer von ähnlichen Erfahrungen zu hören auch wenn es einem nicht hilft oder?:-p

Beitrag von kante 28.10.10 - 11:50 Uhr

Hallo,

also meine kleine ist jetzt genau einen Monat alt und ich kenne das auch. Sie war auch schonmal Nächte 2 Stunden lang war bis sie wieder eingeschlafen ist. Hat auch nicht geweint, hatte nur große augen und war halt einfach war. Hab auch gestillt, die Windel gewechselt und wieder gestillt, sie bei mir auf den Bauch gelegt und irgendwann war sie dann wieder am schlafen. Ist zwar nervig, aber ich weiß auch nicht was da helfen könnte. Bin froh dass sie dann nicht brüllt, so dass die Große dann nicht auch noch wach wird.

LG Claudia

Beitrag von schnullertrine 28.10.10 - 12:16 Uhr

Hallo,

ich würde sagen, wenn sie nicht weint, dann geht es ihr auch gut. Die Kleinen müssen den Tag- und Nachtrythmus auch erst noch lernen. Und wenn sie vllt. tagsüber viel geschlafen hat, dann muss sie sich auch irgendwann mal die Zeit nehmen und die große Welt entdecken :-) Wenn deine Kleine tagsüber schläft, dunkelst du den Raum ab oder schläft sie bei Tageslicht?

Wenn meine Kleine Nachts wach wird, dann macht sie auch ihre Geräusche, strampelt und spuckt den Schnuller aus. Aber solange sie nicht weint, gehe ich auch nicht zu ihr ans Bett. Irgendwann wenn der Hunger kommt, dann stehe ich auf.

LG schnullertrine

Beitrag von kurkuma 28.10.10 - 13:57 Uhr

nein sie schläft bei Licht und wir reden normal, mal läuft der Fernseher oder das Radio oder ich saug sogar mal Staub alles ganz normal.

Beitrag von 20girli 28.10.10 - 16:20 Uhr

Hi,

meine wird so gegen 4 uhr morgens wach...und weint und quengelt- sie schaut nicht - nein sie will nicht liegen- sie will aufstehen. Das zieht sich meist bis 6 uhr morgens. Sie will nicht gestillt werden...sie will einfach nur wach sein.

ich wäre froh wenn meine nicht quengeln würde.*träum*...denn zu den wachzeiten kommt noch hinzu das sie im 1 stunden takt auch Nachts trinken will.

lg Kerstin