Mein Kind macht Rückschritte...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von angi1987 28.10.10 - 10:50 Uhr

Hallo,

mein Kleiner wird jetzt 5 Wochen alt und bis letzte Woche hat er nach dem Essen immer schön ca. 3 Std. in seinem STubenwagen geschlafen,

doch seit 2 Tagen trinkt er sein Fläschchen kaum leer und schläft auch nur noch auf meinem Arm, sobald ich ihn zurücklege, weint er schrecklich.
Irgendwie kommt es mir so vor als hätte er plötzlich Verlustängste oder so..

Hat er was ernsthaftes oder was könnte mit ihm los sein?

Beitrag von kullerkeks2010 28.10.10 - 10:52 Uhr

Hört sich nach den ersten Schub an der in der 5.woche stattfindet;-)

Hatte mein Kleiner damals auch...

Danach wird er bestimmt mehr können...musst mal drauf achten:-)

LG Janine + #baby Jeremy (3 monate)#verliebt

Beitrag von angi1987 28.10.10 - 10:54 Uhr

Also mir ist jetzt schon aufgefallen, dass er uns ganz bewusst ansieht und immer verfolgen will mit den Augen. Er ist viel aufmerksamer geworden.

WIrd er danach wieder etwas pflegeleichter und wie lange dauert so ein Schub?!

Beitrag von kullerkeks2010 28.10.10 - 12:10 Uhr

Ja wird er...kann aber auch sein dass er jetzt von einen in den nächsten schub kommt...war bei uns jedenfalls so...

Aber zwischendurch hatten wir trotzdem tage wo er friedlich war...mal so mal so...wir sind ja auch nich jeden tag gleich gelaunt...;-)

LG Janine

Beitrag von vonnimama 28.10.10 - 10:54 Uhr

Über deine Überschrift kann ich echt nur lachen! Dein Baby ist 5 Wochen alt, was erwartest du? #kratz Wunder?

Es wird wahrscheinlich ein Entwicklungssprung sein (du schreibst von Verlustängsten, ist dann ganz typisch). Wenn du dir unsicher bist und etwas körperliches nicht ausschließen kannst, geh doch bitte zum Kinderarzt.

Und setz dich und dein Baby nicht so sehr unter Druck! Wenn er schreit, nimm ihn hoch und kuschel ihn. Er braucht deine Nähe! Er ist doch noch so klein ...

Beitrag von angi1987 28.10.10 - 10:57 Uhr

MAch ich doch auch! Nur ist man ja erst mal vor den Kopf gestoßen wenn man schon so "weit" war, dass er alleine im Stubenwagen schläft, relativ regelmäßig und nun beginnt es wieder von vorne.

Was Körperliches ist es denk ich nicht, denn auf dem Arm oder unmittelbar neben mir ist er ja ruhig.

Beitrag von vonnimama 28.10.10 - 11:11 Uhr

Ja, versteh ich auch. Man neigt immer dazu, sich viel zu oft viel zu viele Gedanken zu machen. Man sollte viel öfter seinem Instinkt vertrauen.

Finde nur, deine Überschrift drückt eine ziemliche Erwartungshaltung aus und die kann ein 5 Wochen alter Säugling schlecht erfüllen ;-)

Beitrag von kathimarie 28.10.10 - 11:01 Uhr

Ich glaube nicht, dass die Überschrift eine "Erwartungshaltung" ausdrücken sollte - vielmehr beweist sie doch ein echt gutes Gespür, hat sowohl die Verlustängste richtig identifiziert als auch den Eindruck des "Rückschritts", der ebenfalls im Buch beschrieben wird :-). Also kein Grund, gleich mit der Arroganz-Keule draufzuhauen ...

Beitrag von vonnimama 28.10.10 - 11:13 Uhr

Welche Arroganz-Keule? #kratz

Übrigens muss man heute offenbar alles in der Bibel der Mütter nachschlagen und zitieren ... #rofl Kann sich denn keiner mehr auf seinen Mutterinstinkt verlassen?

Beitrag von jahleena 28.10.10 - 12:00 Uhr

Du bist ja großartig. Gratuliere zu soviel Überheblichkeit auf einem Haufen.

Beitrag von vonnimama 28.10.10 - 14:43 Uhr

Ich weiß! :-)

#danke

Beitrag von kathimarie 28.10.10 - 12:27 Uhr

Du lachst über die Überschrift und unterstellst, dass sie sich und ihr Baby unter Druck setzt - das ist für mich arrogant.

Und ja, heutzutage schlägt frau eher mal was nach, weil es eben nicht mehr wie früher den Großfamilienverbund gibt, innerhalb dessen Wissen weitergegeben wurde - und selbst dann hat man wahrscheinlich nicht so viel über Entwicklungsstufen gewußt oder nachgedacht. Ich habe das Buch geschenkt bekommen und bin sehr dankbar dafür, ohne dass ich das Gefühl habe, meiner Mutterinstinkte verlustig gegangen zu sein.

Beitrag von vonnimama 28.10.10 - 14:50 Uhr

Ich finde es nicht arrogant. Aber das Verständnis der Menschen geht halt weit auseinander. Ich habe nicht die TE ausgelacht, sondern über die Überschrift gelacht und das sind unterschiedliche Paar Schuhe.

Zum Thema Buch: Diesbezüglich kommen wir wohl auf keinen gemeinsamen Nenner.

Beitrag von kathimarie 28.10.10 - 10:55 Uhr

Hallo,

keine Sorge, das ist wahrscheinlich nur der 5-Wochen-Schub. Dann wollen Babys wieder verstärkt zur Mutter und sind auch sonst oft weinerlicher. Das liegt daran, dass sie einen Entwicklungsschub machen und plötzlich für sie alles wieder total fremd ist - siehe dazu das (m. E. geniale Buch!) "Oje, ich wachse". Insofern trifft Dein Gefühl die Sache mit den Verlustängsten genau auf den Kopf. Gib' ihm einfach eine Extra-Portion Nähe und Geborgenheit in diesen Tagen :-)

LG
Steffi

Beitrag von angi1987 28.10.10 - 10:58 Uhr

WIe lange gehen diese Schübe denn immer?

Beitrag von kathimarie 28.10.10 - 11:07 Uhr

Dieser Sprung dauert einen Tag bis eine Woche (bei uns war es fast eine Woche, mit Dauerstillen, weniger schlafen tagsüber, es war herrlich ;-)

Beitrag von schwilis1 28.10.10 - 11:02 Uhr

Gott gebe mir die Gelassenheit dinge hinzunhemen, die ich nicht ändern kann.
Den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann.
Und die Weisheit das eine vom anderen zu unterscheiden.

Lehn dich zurück entspann dich und im Flug ist der Schub vorbei.
nur so wird das was. denn die kleinen werden einen hin und wieder n den Wahnsinn treiben. und da braucht man gelassenheit mut und weisheit :D

Beitrag von angi1987 28.10.10 - 11:05 Uhr

Danke!!!

Beitrag von boochan 28.10.10 - 11:08 Uhr

und man braucht noch das allgemein bekannte müttermantra:

es ist nur eine phase... es ist nur eine phase... es ist nur eine phase...

alles wird gut :-)

#winke

Beitrag von babygirljanuar 28.10.10 - 12:21 Uhr

#rofl bei der überschrift dachte ich es geht um ein älteres baby.....

gib ihm einfach was er braucht. und du wirst mit der zeit gelassener ;-) meine ist jetzt 9 monate und ich bin viel relaxter als vor 2 monaten noch... man gewöhnt sich dran. vor allem kommen noch einige schübe auf dich zu :-p meine ist eher von der sorte die die schübe nicht so krass mitnimmt. gott sei dank!!! aber die ersten 2 ( 5wochen und 8wochenschub) waren auch anstrengend. wollte nur auf dem arm schlafen. aber es geht vorbei. versprochen :-D

Beitrag von haseundmaus 28.10.10 - 13:33 Uhr

Hallo!

Ich würd mal sagen, das ist ein Entwicklungsschub. Also kein Rückschritt, ganz im Gegenteil. Diese Verhaltensweisen werden dir noch öfter begegnen, je nachdem wie dein Kind die Entwicklungsschübe durchläuft. Da braucht man ab und an starke Nerven. Aber das alles geht auch wieder vorbei.

Manja mit Lisa Marie, 13 Monate alt #sonne