1. SS wenig Milch - wie sieht´s bei der 2. SS aus?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von flammerie07 28.10.10 - 11:10 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich bin zwar noch nicht wieder ss, denke aber noch viel über meine 1. stillzeit nach...vorweg: ich hab die 6 monate voll gestillt, aber es war ein langer kampf, denn tagsüber hatte ich bis mittag noch genug milch und dann wurde es weniger. abends war´s dann nur noch dauerstillen und das über monate.

ging es noch jemandem so und wurde es in der nächsten Stillzeit besser?

Beitrag von sonne_1975 28.10.10 - 13:37 Uhr

Abends dauerstillen über Monate ist eigentlich völlig normal, nennt sich Clusterfeeding (kannst googeln).

Es muss aber nicht wieder kommen, mein Grosser hat es 4 Monate lang betrieben, der Kleine nur ein paar Wochen.

LG Alla

Beitrag von flammerie07 28.10.10 - 13:39 Uhr

habe vom clusterfeeding gelesen...wusste nur nicht, dass sich das auch über monate hinziehen kann....ich hoffe das wird beim nächsten nicht so wird, denn mit vielbeschäftigtem mann und kleinkind plus clusterfeeding-baby wird das kein spaziergang...#schwitz

Beitrag von steffi0413 28.10.10 - 14:15 Uhr

Hallo,

versuche beim 2. Kind ein Tragetuch zu benutzen. Dann kann das Baby ruhig Dauerstillen aber Dir bleiben noch immer 2 freie Hände für andere Sachen.

Die Experten sagen, dass die Brust sich auch entwickelt, wird reifer und so hat man beim 2. Kind in den meisten Fällen mehr Milch.

Ideal ist eigentlich aber, wenn Du ganz genau soviel Milch hast, was das Baby trinkt. Zu viel Milch kann auch ein Haufen Probleme verursachen...:-(

Was Du beschrieben hast, ist ganz normal. Jede Frau hat vormittags mehr Milch als abends. Die am abend ist aber dafür fetter.

LG
Steffi

Beitrag von flammerie07 28.10.10 - 14:22 Uhr

habe ein TT genutzt - aber stillen hat darin nicht geklappt. liegt an der anatomie der brüste...aber bei, nächsten werd ich mir da mal fachkundige hilfe suchen - danke für den tipp.

und auch dein 2. punkt macht mir mut!

Beitrag von steffi0413 28.10.10 - 16:22 Uhr

Hallo,

ich habe 1-2 Filme und Photos im Thema gefunden, vielleicht findest Du hier Tipps.

http://www.youtube.com/watch?v=uBMwG3NOlX8&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=imcEsz63734&eurl=http://www.wrapmama.blogspot.com/&feature=player_embedded
http://hordozo.hu/node/543
http://www.youtube.com/watch?v=Zn9UIPxcxeI&feature=related

Fachkundige Hilfe ist aber ein super Idee!

Viel Spass :-D

LG
Steffi

Beitrag von flammerie07 28.10.10 - 20:28 Uhr

#danke für die links. hab sie mir gleich mal angeschaut, wobei der 3. link nicht funktioniert hat, ist aber nicht schlimm. werd dann beim nächsten mal bei einer trageberaterin nachfragen, die weiß doch bestimmt wie das funktioniert ;-)

Beitrag von liz 28.10.10 - 14:01 Uhr

Hallo!

Ja bei uns.

1. Kind: Fehler beim anlegen von Anfang an. Wunde Brustwarzen, zuwenig Milch, Gelbsucht. Zufüttern schon im KH. Nie genug Milch da. Nach 6 Monaten war komplett Schluss

2. Kind: Anlegen hat gleich geklappt. Sie war eine totale Dauernucklerin und die Brustwarzen wurden nichtmal offen. Konnte sie vollstillen bis zur Beikost und habe dann mit 16 Monaten abgestillt. Zufüttern mussten wir überhaupt nicht.

lg liz