Wie halten's eure KiÄ?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lillym. 28.10.10 - 11:44 Uhr

Hallo zusammen!
ich war gestern mit meiner Maus bei der U4 und bin nun verwirrt.
Die Kinderärztin wollte mir D-Flouretten aufschreiben (ich gebe ihr seit der Geburt Vigantoletten), weil die laut neuesten Studien so wichtig für die Zähne wären... Ich schaute sie daraufhin fragend an und erwähnte, dass doch eigentlich gesagt wird, es würde reichen mit flourhaltiger Zahnpasta ab dem 1. Zahn zu putzen.
Das kannte sie so nicht, würde laut ihr wohl auch nicht reichen...
Außerdem wollte sie wissen, ob meine Kleine Wasser und Tee zu trinken bekäme. Ich sagte sie würde voll gestillt und dass ich ihr Tee und Wasser deshalb nur mal selten anbieten würde, sie es dann aber auch trinken würde. Die Ärztin ist der Meinung ich müsse da echt am Ball bleiben und das ganz häufig anbieten, da ich "sonst später ein dickes Problem haben werde, wenn sie nur Milch kennt."
So, jetzt steh ich da... #kratz
Bin ich so schlecht informiert? Ist mein Wissen schon wieder überholt?
Mich würde echt interessieren, wie es eure Kinderärzte halten.
#danke und LG, Lilly

Beitrag von schwilis1 28.10.10 - 11:47 Uhr

also.. unser alter KiA hätte mich am liebsten in der luft zerissen als ich sagte ich gebe kein fluor.
unser neuer KiA findet stillen länger als 6 Monate 2schneidig...

also wa mach ich?

ich mach es so wie ich es für richtig halte. mein kind bekommt keine chemo wo ich mich an die angaben halten muss die mir de arzt macht.
ich stille so oft und so lange wir das wollen. gebe fluor ob ich das will oder nicht. biete dann was zu trinken an wenn ich denke es ist zeit (hab ich übrigens erst mit beikost einführung gemacht und er trinkt ganz wunderbar)

Beitrag von lillym. 28.10.10 - 11:55 Uhr

Danke für deine Antwort.
Ich halte es auch so, dass ich schon eher mein Ding durchziehe, deshalb hab ich die D-Flouretten auch dankend abgelehnt, auch wenn ihr das nicht passte. Hätte sie nachvollziehbare Argumente gehabt, hätte ich es ja vielleicht nochmal überdenken können, aber so...

Beitrag von schwilis1 28.10.10 - 12:01 Uhr

ich wollte zb das vigantolöl aber das hat der alte kiA grundsätzlich nicht verschrieben eben weil da kein fluor drinnen ist. alter arsch...
ey... seine tochter hat ein baby bekommen. die armen...
er war ein fruchtbarer arzt, der absolut nicht aufs kind eingegangen ist. find ich schlimm.a ber gut... jeder so wie er es denkt :)

Beitrag von qrupa 28.10.10 - 11:48 Uhr

Nö, du bist völlig richtig informiert. Aber KiÄ sind keine Zahnärzte une somit auch keine Zahnexperten und auch keine Ernährungs- oder Stillberater. Auch da gibt es wieder ausgebildete Experten für. Von daher mach weiter wie bisher wenn es für euch so passt

LG
qrupa

Beitrag von lillym. 28.10.10 - 12:01 Uhr

Da magst du recht haben, dennoch denke ich, dass doch auch die Kinderärzte über alles ein wenig auf dem neuesten Stand sein sollten. Sie wollte mir ja echt weismachen, dass das mit dem Flour laut allerneuesten Studien so wäre... #augen
"Von daher mach weiter wie bisher wenn es für euch so passt" - Genau das werde ich tun, danke!

Beitrag von qrupa 28.10.10 - 12:08 Uhr

Bei solchen Aussagen frag ich immer nach der Quelle zum nachlesen. Denn dann will ich es genau wissen und mich selbst informieren (und da kommen oft erschreckende Dinge bei raus, weil viele dieser Studien erstmal in alle Einzelteile zerpflückt werden und dann je nachdem wer etwas daraus veröffentlichen will sie neu zusammensetzt (z.B. neuste Beikostempfehlungen) auch wenn dann etwas völlig anderes dabei herauskommt).

Grundsätzlich hast du Recht und sie sollten sich regelmäßig weiterbilden, tun sie nur nicht alle und immer und auch nicht auf jedem Gebiet. Und auch nicht jeder der irgendwann irgendwie sein Medizinstudium hinter sich gebracht hat ist auch gleich wirklich Experte. Man kann genau so gut an jemanden geraten der nur mit ach und krach seine Zulassung bekommen hat.

LG
qrupa

Beitrag von maria2012 28.10.10 - 11:51 Uhr

Lustig!!!

Mein KiA hat noch nie was von Fluor erwähnt! #kratz#kratz#kratz

Beitrag von lillym. 28.10.10 - 12:09 Uhr

Na, dann ist doch gut, sei froh, dann konntest du diese Diskussion umgehen. Hätte mir diese strafenden Blicke auch gern erspart :-p

Beitrag von maria2012 28.10.10 - 12:14 Uhr

Ja da bin ich froh!! ;-)

Beitrag von canadia.und.baby. 28.10.10 - 11:57 Uhr

Unser Kia hat uns gefragt was für nehmen und das war bissher immer das öl, Zahnpasta hat sie eine mit flour.

Ich hoffe ja das ab ende November das ÖL wieder zu verfügung steht , ichv ergesse diese tabletten immer.

Beitrag von lillym. 28.10.10 - 12:05 Uhr

So hätte ich das auch gut gefunden. Ich hab gestern auch mal nach dem Öl gefragt, sie hat mir das dann auch aufgeschrieben, als sie merkte, dass ich die D-Flouretten wirklich nicht geben werde, hat aber nichts davon gesagt, dass es das grad nicht gibt... Hmmm. Wollre gleich in die Apotheke, wenn die Kleine ihren Mittagsschlaf beendet hat. Mal hören was die sagen.

Beitrag von kula100 28.10.10 - 11:58 Uhr

Hallo,

wir haben ab der U4 auch die Flourhaltigen Vitamin D Tabletten bekommen. Vorher hatten wir auch die Vigantoletten. Meine KIÄ sagte das das Flour auch schon wichtig ist bevor die ersten Zähne rauskommen. Wir halten es einfach so das wir die Zähne nicht mit Zahnpasta putzen solange wir die Vitamin D Tabletten nehmen. Meine KIA meinte das Zahnpasta auch noch nicht nötig ist.

lg kula100

Beitrag von lillym. 28.10.10 - 12:15 Uhr

Eine Bekannte hat vor kurzem ihr Zahnmedizinstudium abgeschlossen. Die werde ich einfach mal darauf ansprechen, mal hören was sie zu dem Thema gelernt hat. Ich denke, dass ich dann auf ihre Meinung vertrauen werde, 1. weil sie vom Fach und 2. weil sie grad frisch ausgebildet und so hoffentlich auf dem beuesten Stand ist.

Beitrag von maria2012 28.10.10 - 12:19 Uhr

Würdest du mir dann kurz Bescheid geben, was sie gesagt hat??? Da wär ich nämlich sehr gespannt darauf!!! #schwitz

Beitrag von lillym. 28.10.10 - 12:32 Uhr

ja, das kann ich gerne tun.
Hab ihr grad mal ne Mail geschrieben, mal sehen, ob und wenn ja, wann ich Antwort erhalte.
LG, Lilly

Beitrag von maria2012 28.10.10 - 12:39 Uhr

Oh danke, das ist lieb! #verliebt

Beitrag von babygirljanuar 28.10.10 - 12:28 Uhr

wir haben von anfang an d-flouretten bekommen. hab sie aber irgendwann nicht mehr gegeben, da sie davon noch mehr bauchweh hatte ( hatte fast 5 monate lang die koliken) als dann sie ersten zähne da waren hab ich sie wieder gegeben. haben keine probleme. bei der u6 will ich dann aber nur vitamin d haben. geb das flour dann über die zahnpasta.

wasser/tee: meine arzt hat nie was gesagt! meine maus ist aber ein typisches stillbaby das die flasche laaaaaaaange verweigert hat! mit viel glück trinkt sie 50ml am tag. allerdings stillt sie noch 3 mal. heute nacht hat sie aber das erste mal durchgeschlafen. dh. wenn sie weiter durchschläft stillt sie nur noch 2 mal. dann MUSS sie trinken! sie hat auch heute morgen auf einen schlag 55ml getrunken!! bin mal gespannt wie es weiter geht! sie ist jetzt 9 monate

Beitrag von lillym. 28.10.10 - 13:57 Uhr

Genau, das mit den Bauchschmerzen kommt ja auch noch erschwerend hinzu und damit haben wir eh schon zu kämpfen.
Zum Trinken: sie trinkt problemlos aus der Flasche, klar, Wasser und Tee natürlich nicht so gern wie abgepumpte Milch :-p
Schön, dass deine Maus anfängt durchzuschlafen, ich glaub das dauert bei uns noch ne Weile... #gaehn

Beitrag von familie2010 28.10.10 - 12:40 Uhr

Hallo..

unser KiA (mit Ende 30 auch noch ein junger Vertreter seiner Art) hat uns die Gratispackung Zymafluor (Vitamin D und Fluor) quasi weggenommen und Vigantoletten verordnet. Außerdem hat er uns einen langen Vortrag über die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse gehalten. Fluor erst wenn es tatsächlich gebraucht wird und dann auch lokal da wo es gebraucht wird (flouridhaltige Zahnpasta).

Ich selbst finde sogar die Gabe von Vitamin D grenzwertig . Gab es das früher auch schon? Übertreibt man nicht?

Egal wir halten uns mal dran was der Doktor sagt und vertrauen auf seine Kompetenz.

#winke

Beitrag von lillym. 28.10.10 - 12:48 Uhr

Da hast du ja echt Glück so einen jungen und scheinbar gut informierten Arzt erwischt zu haben. Den hätte ich auch gerne ;-)
Genau so, wie dein Arzt es erklärt hat, kenn ich das nämlich auch. Tja, meine Ärztin ist wohl noch auf einem Stand von vor etlichen Jahren #kratz

Mit dem Vitamin D allgemein sprichst du mir aus der Seele. Hab ich früher auch nicht bekommen und mir ging es immer gut. Aber man will ja nur das beste für seine Kleinen und vertraut auf Studien und gut informierte Ärzte.
LG, Lilly

Beitrag von maxi03 28.10.10 - 13:08 Uhr

Unswer Kia verschreibt D-Flouretten, die ich aber nicht mehr geben werde sondern ich steige, wenn die Packung leer ist, auf Vitamin D einzeln um.

Unser Kinderzahnarzt sagt, dass die Flouretten bzw. die Flourgabe mind. 20 Min. im Mund bleiben müsste (wir schaffen das nicht :-)). Daher empfiehlt er das Vitamin D und dann mit Flourhaltiger Zahncreme zu putzen.

LG

Beitrag von lillym. 28.10.10 - 14:00 Uhr

Wenn ich das so lese, gibt es anscheinend ja doch noch einige, die die D-Flouretten auch noch verschreiben, dachte das wär echt völlig überholt und auch bei den Ärzten angekommen...

Beitrag von schullek 28.10.10 - 13:11 Uhr

hallo,

interessante asichten der ärztin. aber in bezug auf das stillen kann ich dich beruhigen, du machst das genau richtig. ich schüttel nur noch den kopf über do viel unwissenheit verkauft als ärztewissen.
nein, dein kind braucht beim vollstillen nichts weiter als milch. es wird später wie jeder normale mensch auch andere dinge trinken. meiner hat lange vollgestillt und dann angefangen wasser und apfelschorle zu trinken. irgendwann wirklich hauptsächlich wasser. ach ja: kuhmilch mag er gar nicht;-)

lg

Beitrag von lillym. 28.10.10 - 14:03 Uhr

Danke, deshalb war ich ja auch so irritiert, dass ich Wasser und Tee geben MUSS. Hab das immer ganz nach Gefühl gemacht und werde das auch weiterhin so handhaben.
LG, Lilly

  • 1
  • 2