ich glaube ich werde gerade maechtig verar...... SILOPO

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von starshine 28.10.10 - 12:05 Uhr

sorry, ich muss das einfach irgendwo loswerden sonst platzt mir der Kragen... und: ihr muesst das nicht lesen :-)

Ich habe 11 Jahre lang die Familie alleine unterhalten. Der KV wollte sich nie einen Job suchen und ich war gezwungen zu arbeiten. Er hat davon 5 Jahre lang den Hausmann gemimt, der Hauputz, die Gartenarbeit, die Waesche und noch gaaaanz viel mehr blieb trotzdem an mir haengen. Wir haben in dieser Zeit Schulden ohne Ende aufgebaut. Wir lebten in meinem Haus, dass ich mir bereits vor unserer gemeinsamen Zeit erarbeitet hatte. Selbst als ich 1 Jahr lang arbeitslos war hat der KV keine Anstalten gemacht sich einen Job zu suchen. Wir waren nicht verheiratet. Vor ca. 2 Jahren habe ich ihn dann endgueltig rausgeschmissen. Wir haben 2 gemeinsame Kinder die bei mir leben. Er zahlt keinen Unterhalt. Die Kinder sind jedes 2. WE bei ihm. Ich habe das alleinige Sorgerecht.

In der Schweiz (wir leben in der Schweiz) ist es so, dass bei einer nicht eingetragenen Partnerschaft keinem Partner finanzielle Ansprueche an den anderen entstehen. Also hat bei einer Trennung keiner Ansprueche. So weit so gut. Fuer mich war also klar, dass ich die Schulden alleine zu tragen habe. Ich habe mein Haus verkauft und konnte damit auch alles bezahlen. Ich bin also nun schuldenfrei und verdiene ziemlich gut. Den Kindern fehlt es an nichts auch wenn er keinen Unterhalt zahlt.

Nun diskutiert der KV mit mir rum, dass er Ansprueche gehabt haette, wenn wir verheiratet gewesen waeren oder wenigstens eine eingetragene Partnerschaft gehabt haetten. Das habe ich damit beantwortet, dass wir das aber eben nicht hatten und somit auch nix bei mir zu holen ist. Er meinte dann, dass ein Gericht das aber so sehen koennte. Ich bin nicht weiter darauf eingegangen.

Seit ca. 6 Monaten hat er eine neue Beziehung zu einer Frau, die auch ae ist und die ich ziemlich gut kenne. Vor ca. 2 Wochen hat sie mich angerufen und meinte sie wolle sich von ihm trennen und waere ziemlich fertig und wollte von mir wissen, ob er in unserer Beziehung auch schon so gewesen ist (unzuverlaessig, alkoholabhaengig, staendiges Kiffen, anschreien etc. pp.). Ich habe dann ziemlich lange mit ihr geredet und ihr klar gemacht, dass das exakt die Gruende sind weswegen ich ihn rausgeschmissen habe. Die Beiden haben die Beziehung dann beendet.

Gestern also ruft mich mein Ex an und moechte mit mir darueber reden, ob er nicht in der Steuererklaerung angeben kann, dass er fuer ein Kind Unterhalt zahlt damit er weniger Steuern zahlen muss. Ich habe ihm dann ganz ruhig gesagt, dass ich mich an keiner Steuerhinterziehung beteilige und den fiktiven Unterhalt ja dann auch als Einkommen versteuern muesste. Zudem wuerde ich damit den Anspruch der Kinder auf tatsaechlichen Unterhalt schmaehlern und das wuerde ich nicht tun. Er meinte dann, dass er ja an den Vater WEs auch fuer die Kinder aufkommen wuerde :-[ Ich habe darauf gesagt, dass wir die Vater WEs auch lassen koennen wenn ihm das zu teuer ist :-p

Kurz nach diesem Telefonat meldet sich seine vermeintliche Ex wieder bei mir. Sie "beichtet" mir, dass sie wieder zusammen sind und sie helfen moechte, dass sich das Verhaeltnis zwischen mir und meinem Ex verbessert. Im gleichen Gespraech erzaehlt sie mir, dass sich ihre Schwaegerin gerade trennt und sie deshalb weiss, dass es eben doch sein koennte, dass mein Ex Ansprueche an mich haben koennte. (Ja, ich bin ganz ruhig geblieben) Etwas spaeter (die Emotionen gingen wohl mit ihr durch) meinte sie dann noch, sie wuerde sich doch so sehr eine Patchwork Familie wuenschen und vielleicht sollte mein Ex das Sorgerecht beantragen. #pro

Kann mir einer sagen warum es so viele dumme Menschen auf der Welt gibt? Und kann mir einer sagen warum jemand eine Patchwork Familie mit meinen Kindern plant die bei mir leben? Meine Kinder sind 9 und 12!!!! Die haetten da wohl auch noch ein Wort mitzureden... Ich bin irgendwie fassungslos wenn ich ueber dieses Gespraech nachdenke. Aber es war sehr aufschlussreich #rofl und hat mich viele Stufen weitergebracht in Punkto Gelassenheit...

Ja, einen Termin bei meinem Anwalt habe ich schon...

Beitrag von stormkite 28.10.10 - 12:12 Uhr

Meine Güte, diese Frau kann einem ja nur leid tun.
So viel Realitätsverlust auf einmal - unglaublich.

Letztendlich kannst du dich gelassen zurücklehnen, und dir das Theater genüsslich ansehen - ich sehe dich da gerade am langen Hebel sitzen. Deine Position ist ja nun sehr stark - und du bist ganz klar kein Typ, der sich leicht die Butter vom Brot nehmen lässt.

Viel Spaß noch ... Kite

Beitrag von silbermond65 28.10.10 - 12:37 Uhr

Schau dir den Spaß an und amüsier dich über die Dämlichkeit der anderen.
Die Frau will ne Patchworkfamilie? Dann soll sie sich nen alleinerziehenden Vater suchen.
So eine "Dame" hatte ich auch mal an der Backe.Ehefrau (inzwischen wieder Ex) vom Erzeuger meiner Tochter .
Die eigenen Kinder (von ihm) hatte sie wohl verloren und meinte dann ,SIE könnte ja das Besuchsrecht und gleich noch das Sorgerecht für meine Tochter beantragen,obwohl er NULL Interesse hatte.
Heile Familie spielen scheint manchen echt Spaß zu machen.
Den Zahn hab ich Madame damals ganz schnell gezogen und mich über soviel Blödheit köstlich amüsiert.

Beitrag von starshine 28.10.10 - 12:40 Uhr

es ist einfach unglaublich was sich manche Menschen so vorstellen! Ja, ich werde mich erst absichern (beim Anwalt) und dann werde ich mich amuesieren :-)

Beitrag von starshine 28.10.10 - 12:49 Uhr

je laenger ich ueber das Gespraech nachdenke, desto mehr geht mir ein Licht auf:

sie hat auch gesagt, er will seine Wohnung umgestalten damit die Kinder mehr Platz haetten. Und er hat gesagt, er will zeitlich mehr Umgang...
Wenn ich das mit den finanziellen Aspekten und dem Wunsch nach Patchwork verbinde, dann koennte der perfide Plan lauten:

Mehr Umgang mit den kids = Unterhaltsanspruch von mir!!!! #schock

Haltet Ihr das fuer moeglich?????

Beitrag von maschm2579 28.10.10 - 15:02 Uhr

Bis Du Unterhalt zahlen müsstest, müssten die kinder mehr bei ihm sein als bei Dir. Sobald es 50:50 ist fällt der Unterhalt weg, da er eh nichts zahlt hat nichts davon. Außer mehr kosten weil zwei halbstarke Teenis nicht gerade wenig essen.
Er würde sich also gehörig umschauen wenn er die Kids mehr holt und ihm dadurch erheblich mehr kosten entstehen.

Schon allein wenn die Wasser Nachzahlung kommt #rofl

Lehn Dich zurück und lass ihn machen. Unterhalt musst DU nicht zahlen, hat er auch nicht udn somit kannst DU ihn ja auch pfänden lassen. Jipih... der Mann ist voll Helle und hat super nachgedacht #klatsch

Beitrag von starshine 28.10.10 - 15:15 Uhr

puh.... DANKE! So hatte ich das noch gar nicht gesehen :-) Aber ist ja eigentlich klar dass der Unterhalt entfaellt bei 50:50 #klatsch

Und dann muessten die kids das auch noch wollen....

naja, wenn man so etwas serviert bekommt, dann tickt man doch ein wenig aus :-)