Alleiniges Sorgerecht

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von ute67 28.10.10 - 12:14 Uhr

Hallo
ich lebe seit 1 Jahr getrennt von meinem Mann , Scheidung läuft !
Am Anfang der Trennung hat er sich noch unregelmässig gemeldet und unseren Sohn ,( jetzt 2 J.) einmal die Woche für 4 Stunden geholt . Seit Februar 2010 meldet er sich garnicht mehr , hat auch noch nie Unterhalt gezahlt und von der Schwiegermutter erfuhr ich nun , das er sich ständig umbringen will , weil er nicht einen Tag ohne seine neue Freundin sein kann und überhaupt nicht allein sein kann und er nun in Psychologischer Behandlung ist . Starke Beruhigungstabletten müsste er nehmen , nimmt sie aber nicht . Meine Schwiegermutter denkt schon daran ihn einweisen zu lassen wenn er mit den Selbstmordversuchen nicht aufhört .
Ich möchte nun das alleinige Sorgerecht haben !
Meint ihr ich hab da ne Chance ???

Danke für jede Antwort
LG Ute#zitter

Beitrag von ppg 28.10.10 - 12:23 Uhr

Ich habe fast genau das gleiche Problem mit meinem KV - nur das er noch einen draufgesetzt hat und den Suizidversuch in Anwesenheit der Kinder durchgeführt hat - meine Tochter hat ihm dann das Leben gerettet.

Ja, auch er ist immer wieder in Kliniken.

Er ist nicht Prozessfähig! Und genau da liegt der Hase im Pfeffer: Wenn er aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage ist, das Sorgerecht auszuüben und einer Sorgerechtsverhandlung aus den selben Gründen nicht folgen kann, dann steht ihm ein Betreuer zu der seine Angelegenheiten in seinem Sinne regelt. Hat er dann einen Betreuuer, entfällt Deine Klagegrund für das alleinige Sorgerecht.

Ich halte es so, das ich ohnehin alle Entscheidungen allein treffe. Nur für die Pässe und bei der Bank brauchte ich die 2. Unterschrift. er wird zwei / dreimal gefragt, wenn er sich nicht äußert lasse ich seine Unterschrift vom Amtsgericht ersetzten.

Alles kein Thema, es geht recht gut ohne AS

Ute

Beitrag von ute67 28.10.10 - 12:36 Uhr

ja mag sein das es auch ohne geht , nur ich würd gern wegziehen um zur ruhe zu kommen...das kann ich dann vergessen

Beitrag von ppg 28.10.10 - 12:54 Uhr

Du kannst auch mit GS wegziehen - es ist nur etwas schwieriger:

Wenn er sein Einverständniss gibt, wäre das der einfache Weg! Der kompliziertere ist, wenn Du Dir an deinem Wunschwohnort einen Job suchtst und gleichzeitig dafür sorgst, das Du bei gleichwertiger Position am Heimatort nur Absagen bekommst. Damit bist Du juristisch auf der sicheren Seite und kannst umziehen.

Aber wenn er sich doch eh nicht kümmert und mit sich selbst beschäftigt ist, warum der Stress? Ein etwaliges Umgangsrecht hat er auch bei der alleinigen Sorge, das würde mir an deiner Stelle viel mehr Sorgen bereiten, denn weil er in Therapie war wirst Du keinen betreuten Umgang bekommen.

Bei mir stellt sich Frage nicht mehr, meine Kinder sind alt genug um sich weigern zu können ihren Vater zu sehen. Sie besuchen die Großeltern und nehmen in Kauf des der KV sich auch dort aufhält. Wichtig ist Ihnen das Oma und Opa da sind - als vernüftige Erwachsene!

Ute