Kündigung ohne Arbeitsvertrag im Hotel - habe da mal Fragen

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von romance 28.10.10 - 12:18 Uhr

Hallo,

ich bin seit dem 1.10. 2010 im Hotel auf 400 Euro Basis fürs WE eingestellt worden. Die Arbeit macht Spaß, keine Frage aber zur Zeit haben die einfach keine Arbeit. Aber ich will Geld verdienen und möchte daher kündigen. Ich kann nicht warten, bis Frühjahr ist und die wieder mal Arbeit haben....

Ich habe kein schriftlichen Arbeitsvertrag, ichb in angemeldet und bekomme das Geld auf die Hand. Nun warte ich, das ich das Geld bekomme und würde gerne dann gleichzeitig kündigen.

Nun meine Frage....

Muß ich das schriftlich machen? Kündigungsfrist, wie lange?

Es wurde nichts verreinbart, wegen Fristen. Und ich bekam sehr spät erst zu hören, das mein Geld bar ausgezahlt wird. Das werden alle Kollegen!
Stempeluhr ist auch vorhanden!

Ich war erst auf dem Arbeitsplan, dann wurde ich wieder entfernt und nach mehreren Nachfragen von mir...hieß es am Freitag Abend. Für mich hätten sie keine Arbeit, sie melden sich.....
Sowas wurde auch nicht vereinbart. Mein AG wußte das ich arbeiten wollte und GEld verdienen wollte und nicht erst wenn sie mal Lust dazu haben. Sondern ich wollte regelmässig arbeiten....
Ich verstehe nicht, das sie überhaupt dann noch gesucht haben.

Gibt es jemand der im Hotel arbeitet und sagen kann, ob es sogar normal ist. Wie mein AG vorgeht.
Denn am Anfang dachte, ich sei icht angemeldet wegen Schwarzarbeit. Aber ich bin es....

Wie kann ich da vor gehen?

LG Netti
die antworten wird, meine Tochter braucht ihr Mittagessen. Antwort kommt garantiert.

Beitrag von windsbraut69 28.10.10 - 12:25 Uhr

Wie Du vorgehen kannst?
Du kannst unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist schriftlich kündigen.

Gruß,

W

Beitrag von goldtaube 28.10.10 - 12:28 Uhr

"Muß ich das schriftlich machen? Kündigungsfrist, wie lange? "

Kündigungen müssen schriftlich erfolgen. Kündigungen per E-Mail und Fax gelten nicht.
Wenn nichts vereinbart wurde und es auch keinen Tarifvertrag gibt oder nichts anderes geregelt ist gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen von 4 Wochen zum 15. bzw. Monatsende.

Zitat:
§ 622 Kündigungsfristen bei Arbeitsverhältnissen
(1) Das Arbeitsverhältnis eines Arbeiters oder eines Angestellten (Arbeitnehmers) kann mit einer Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden.
Zitatende
Quelle: http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__622.html

Falls eine Probezeit vereinbart wurde gilt die gesetzliche Kündigungsfrist von 2 Wochen, sofern nichts anderes vereinbart ist.
Zitat:
(3) Während einer vereinbarten Probezeit, längstens für die Dauer von sechs Monaten, kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden.
Zitatende
Quelle: http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__622.html

Beitrag von romance 28.10.10 - 13:28 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort.

ES wurde keine Probezeit vereinabart.

Also müßte ich die 4 Wochen Frist einhalten.

Beitrag von goldtaube 28.10.10 - 13:32 Uhr

Ja, zum 15. bzw. Monatsende. Vergiss nicht die Kündigung rechtzeitig abzugeben. Dem Arbeitgeber muss die Kündigung rechtzeitig zugehen. Am besten lässt du dir den Zugang quittieren von ihm.

Beitrag von romance 28.10.10 - 14:06 Uhr

Danke dir.

Dann werde ich es tun...Denn ich bin mir sicher, die haben keine Arbeit. Aber im gleichen Gegenzug suchen sie neue...die aber unter der Woche (was ich wegen meiner Tochter nicht machen kann) suchen.

Schade, ich fand den Job toll...es hat Spass gemacht. Und es war so nah aber ich muß und will Geld verdienen.

Nächstes Mal bin ich schlauer...nichts mehr mit ohne Arbeitsvertrag.;-)

Beitrag von windsbraut69 28.10.10 - 14:55 Uhr

Du HAST einen Arbeitsvertrag und der hätte Dir auch in schriftlicher Form nicht geholfen, wenn zu den Zeiten, zu denen Du verfügbar bist, keine Arbeit ist.

Gruß,

W

Beitrag von romance 28.10.10 - 16:03 Uhr

Ja. deswege will ich ja kündigen.

Es ist keine Arbeit da, ich bekomme kein GEld. Und das ist für mich nicht drin, zu warten bis wieder Arbeit ist. Das wissen die auch....

Also werde ich kündigen! Damit ich wieder woanders arbeiten kann.....

Beitrag von kathi.net 28.10.10 - 12:46 Uhr

Schriftlich kündigen unter Einhaltung der gesetzlichen Fristen.

Dann hat ja deine Überzeugung nicht lange angehalten..... vielleicht wurden deine Vorgängerinnen gar nicht rausgeschmissen, sondern es erging ihnen wie dir jetzt?

Gruß Kathi

Beitrag von romance 28.10.10 - 14:08 Uhr

warum meine Überzeugung?

Ich will arbeiten und nicht erst bis zum Frühjahr warten, bis mein AG wieder Hotelgäste hat.

Und unter der Woche kann ich leider nicht. Außer du kommst und betreust meine Tochter ab 6 Uhr.:-p

Beitrag von kathi.net 28.10.10 - 14:18 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=28&id=2835832#17941381

Du hast doch von Anfang an gewußt, dass es nur Kohle gibt, wenn du arbeitest und warst damit einverstanden.

Beitrag von romance 28.10.10 - 14:28 Uhr

Richtig....wenn ich regelmässig, sprich jedes WE arbeiten gehe. Nicht das ich moantelange pausieren muß. Davon war nie die Rede...

Er wollte mich für jedes WE, mit mal Pause damit ich frei habe für die Familie. Das h eißt 1 We im Monat.

Beitrag von kathi.net 28.10.10 - 14:49 Uhr

Na wieviele WEs hast du denn von den vier gearbeitet?

Beitrag von romance 28.10.10 - 15:47 Uhr

3 WE und dieses ist frei...von meiner Seite aus. Dann eins was er frei gemacht hatte.

Oktober hat 5 WE....


Beitrag von kathi.net 28.10.10 - 15:54 Uhr

Bis jetzt waren es aber nur vier und davon hast du drei gearbeitet und eines wolltest du frei haben. Wo ist also eigentlich dein Problem? #kratz

Beitrag von windsbraut69 28.10.10 - 16:21 Uhr

Ja, wo ist denn dann das Problem?
Du hast gleich im ersten Monat ein freies Wochenende genommen und eins hat er eingeplant...

Beitrag von romance 28.10.10 - 18:15 Uhr

Wo mein PRoblem ist...das ist doch offensichtlich.

Er will mich monatelang nicht beschäftigen! Und das war nicht vereinbart. Es geht hier doch gar nicht mal darum, ob ich ein WE frei genommen habe oder nicht. Das ich ein WE frei habe, war klar und Urlaub (auch nicht bezahlter, war auch drin) war so vereinbart. Wenn ich frei haben möchte, ist es in Ordnung aber dafür werde ich halt nicht bezahlt. Und Wünsche wie z.B dieses kommende WE frei zu haben ist dort normal. Aber es hätte normalerweise so laufen müssen. Das ich dann wieder 3 WE am arbeiten bin. Aber er hat keien Arbeit, er hat es gewußt und mich trotzdem eingestellt und mir weiß gemacht. Ich hätte dann was zu tun. Sorry...so geht das nicht. Ich will arbeiten und Geld verdienen und nicht monatelang warten müssen. Bis der AG mal wi eder ARbeit für mich hat.

Beitrag von windsbraut69 28.10.10 - 20:15 Uhr

Gleich mit Urlaub anzufangen, macht nie einen guten Eindruck aber davon mal abgesehen - kann es sein, dass Du etwas mißverstanden hast?
Du bist beim letzten Job auch von einem festen Einkommen von monatlich 400 Euro ausgegangen....

Wenn Du einen sicheren Job suchst, der sich auch rechnet, dann such Dir was "Richtiges" - sv-pflichtig und in Deinem erlernten Beruf.

Gruß,

W

Beitrag von romance 29.10.10 - 07:25 Uhr

Ich würde gerne wieder in meinem alten Beruf anfangen....nur ich habe keine Betreuung.

Und mit Urlaub anzufangen, sorry...war erlaubt und erwünscht. Wenn ich frei wollte, war es okay und es war ja nur dieses WE das jetzt kommt...das wußte er auch sehr sehr früh schon.

Beitrag von windsbraut69 29.10.10 - 09:44 Uhr

Erwünscht?
Ist doch klar, dass Dein AG mehr Leute einstellen muß als er dauerhaft braucht, wenn Du beliebig viele freie Wochenenden nehmen kannst. Irgendwer muß dann ja Deine Arbeit machen.

Warum sucht Ihr keine Tagesmutter?

Beitrag von romance 29.10.10 - 10:43 Uhr

Ich glaube du willst ich nicht verstehen, oder?

Du willst auf was hacken, was nicht stimmt.

Ich kann frei machen, natürlich und es war so vereinbart. Aber wenn es ihm nicht so gepasst hätte. Warum hat er mich dann eingestellt? Wenn er noch andere Leute suchen hätte müssen, wie du es sagst. Das passt mit der Logik nicht.

Und wenn du mal andere Antworten von mir gelesen hättest.

Eine Tagesmutter ist zu teuer, das heißt ich würde nicht in der Arztpraxis nicht soviel verdienen. Das ich noch Einhamen und die Tagesmutter hätte beszahlen können. Also fällt eine Tagesmutter weg!

Beitrag von windsbraut69 29.10.10 - 14:59 Uhr

Du verdienst in der Arztpraxis doch nicht weniger als 5 Euro/Stunde?!

Davon aber mal abgesehen, wird es doch immer schwieriger, wieder einzusteigen, je länger Du draußen bist und schon deshalb lohnt es sich.

DU willst mich nicht verstehen.
Hat Dein AG jedes Wochenende ausreichend Arbeit für Dich, muß diese Arbeit an Deinen freien Wochenenden jemand anderes machen, richtig???
Was macht er dann mit diesem Mitarbeiter, wenn Du arbeitest? Kalkulieren kann er ja nicht, da Du keinen festen Urlaubsanspruch hast udn frei machen kannst, wie es Dir gefällt....

Hat aber eh keinen Sinn, das zu diskutieren, Du hast bei dem LIDL-Job nicht glauben wollen, was dir die User hier gesagt haben und beim neuen Job ebenfalls nicht...

Beitrag von romance 29.10.10 - 16:08 Uhr

Nee du willst mich nicht verstehen.

Es ist keine Arbeit da, wenn keine Hotelgäste da sind. Dann ist es egal, ob ich frei habe oder nicht. Er hat ja noch andere Angestellte,d ie zur Z Eit nichts zu tun haben. Nur nicht ich.

Aber egal, denk was du willst.

Du hast schon seit Jahren eine Meinung über mich...mach weiter so.

Beitrag von windsbraut69 29.10.10 - 22:12 Uhr

"Du hast schon seit Jahren eine Meinung über mich...mach weiter so. "

Du bist ja auch nach wie vor naiv und weltfremd.

Jetzt fängst Du damit an, dass keine Arbeit da ist - unter der Voraussetzung hast Du aber nicht angefangen, sondern in der Annahme, gebraucht zu werden, oder? Und die freien Wochenenden sind auf "Deinem Mist gewachsen", die hast Du schon im letzten Beitrag erwähnt.

Es ist übrigens bekannt, dass das Hotelgewerbe durchaus saisonabhängig ist :)

Beitrag von romance 30.10.10 - 15:43 Uhr

Schon klar das es im Winter weniger Hotelgäste gibt als im Sommer.Zumindest in meiner Region. Soll ja Gegenden geben da ist das anders :) Und das mein Chef nicht genau sagen kann wie viel Gäste in 2-3 Wochen im Hotel sind, ist auch logisch.
Ich kann nur sagen das ich regelmäßig arbeiten möchte. Bei der Einstellung wurde mir dies in Aussicht gestellt, weshalb in die Stelle auch angenommen habe. Jetzt stelt sich herraus da ich nicht auf meine versprochenen Stunden komme. Also suche ich mir einen neueu Job. Wo da das Problem ist, ist mir unergrundlich!

Auserdem schfeifen wir vom Thema ab.

Noch eine schönes Wochenende.

  • 1
  • 2