noch eine Erziehungsfrage

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von toffiee 28.10.10 - 12:26 Uhr

na dann will ich hier auch mal nach rat zu einem ganz bestimmten Problem fragen.

Meine Zwillingsjungs sind 15 Monate alt und testen mich momentan arg aus.
Es ging los mit Schranktüren geklapper, nachdem mich das "verbieten" an meine grenzen gebracht hat, hab ich mich einfach für´s ignorieren entschieden und siehe da, es scheint gar nicht mehr so viel Spaß zu machen, wenn Mama nicht guckt. Soweit so gut. jetzt haben sie sich allerdings ein neues Spiel ausgedacht, was ich leider nicht ignorien kann, denn sie klopfen mit ihren Holzbausteinen auf dem Fernsehbildschirmoder Fensterscheiben#augen
Ich sag ihnen dann bestimmt nein, aber das scheint sie nur noch mehr anzustacheln, die Bausteine nehm ich ihnen natürlich auch weg, aber es findet sich genug anderes Spielzeug, was man an den Fernseher/ans Fenster werfen kann.
Ich versuch sie dann immer abzulenken, indem wir uns ein Buch aussuchen und angucken, was oft bei einem klappt, beim anderen aber nur für nen Bruchteil einer sekunde. Und wenn er dann weiter klopft, will der abgelenkte natürlich auch wieder mitmachen.
Wir drehen uns dann immer im Kreis und meine Nerven werden immer dünner, so dass ich auhc schon mal laut werde, was mir dann immer selber leid tut und ja auch eigentlich überhaupt nix bringt.
Wer hat nen Tipp, wie ich aus solchen situationen wieder rauskomme ohne ein schlechtes Gewissen zu haben und meine Jungs irgendwann auch mal begreifen, dass sie das lassen sollen.

Danke schon mal vorab!

Liebe Grüße

toffiee

Beitrag von knutschy 28.10.10 - 12:58 Uhr

Hallo,

ohje, Trotzphase im Doppelpack. Mein Beileid ;-)

Aber du hast völlig Recht, sowas geht nicht und irgentwie muss man es unterbinden. oft fruchtet leider erst das 100 Nein :-( oder 1000 ??? Hmm

Also wenn Du einen Laufstall oder ähnliches hast oder ein Reiße Bett würde ich Sie immer wenn Sie dies tun da reinstecken.

Klingt zwar hart, aber ich denke Sie werden schnell merken das Sie es dann nicht dürfen.

Natürlich trotzdem sagen "Wen ihr nicht aufhört geht es in den Laufstall".

Ansonsten hilft wohl wirklich nur Nein sagen, und ablenken. Falls Du das mit dem Laufstall nicht möchtest.

Liebe Grüße und viel Durchhaltevermögen.

Beitrag von toffiee 28.10.10 - 19:17 Uhr

Hi,

Danke für deine Antwort. Der Laufstall ist ihr Rückzugsgebiet, wenn sie mal alein sein wollen. Wir haben einem, wo man zwei Stäbe rausnehmen kann, so dass sie allein rein und raus können. Und sie haben da jetzt ihr Kuschelnest drin und das würde ich Ihnen ungern nehmen, aber das mit dem Reisebett werde ich mal probieren, denn soviele neins kann ich gar nicht sagen, bis sie es so begreifen#rofl

Danke!

Beitrag von spyro82 28.10.10 - 13:11 Uhr

Ich würde es genau wie meine Vorrednerin machen.Hast Du einen Laufstall oder ein Reisebett?Dann rein mit den Jungs wenn sie das nicht lassen!

Das soll gar nicht unbedingt Strafe sein,gib ihnen dort ein paar Bücher oder so rein,damit sie einen Augenblick da drin spielen können,und wenn sie wieder raus "dürfen" sollten sie die andere Sache eigentlich vergessen haben! ;-)


glg Sandra mit Pepe,Enie & Nike

Beitrag von toffiee 28.10.10 - 19:18 Uhr

ich werds probieren, mal gucken, aber schlimmer kann´s ja eigentlich nicht werden.

Danke!