Die Neue meines Ex und unser Kind...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von lavinia3 28.10.10 - 12:38 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und möchte mir mal etwas von der Seele schreiben.

Ich bin seit 6 Jahren vom Vater meines Kindes getrennt (und geschieden). Die Trennung ging von mir aus und wir waren 7 Jahre verheiratet.

Unsere Tochter ist heute 10. Ich lebe seit zwei Jahren in einer neuen Beziehunh, ihr Vater hatte lange dran zu knabbern und hat nun seit einigen Monaten auch endlich wieder jemanden. Ich habe mich wirklich sehr für ihn gefreut, bis er angefangen hat, unser Kind vollkommen hinten an zu stellen.

Früher war er vollkommen auf sie fixiert, was in andere Richtung sehr anstrengend war. Nun boykottiert seine Neue den Umgang aber sehr stark. Er hat unser Kind über drei Monate immer mit fadenscheinigen Absagen vertröstet. Dass die Kurze vollkommen irritiert und enttäuscht ist, brauche ich wohl nicht extra zu erwähnen. Sie fühlt sich abgelegt, sah sie ihn vorher wenigstens 3 mal pro Woche.

Nun sagte ich ihm, dass ich den Kontakt dann meinerseits für eine gewisse Zeit einstellen werde, da ich sehe wie die Kleine leidet. Freut sich auf Treffen und bekommt dann eine Stunde vorher abgesagt... nun scheint er sich zu besinnen, ruft mich an, macht erste Schritte aufs Kind zu und hat seiner Neuen gesagt, dass er sich um sein Kind kümmern muss und will, sie also alle 14 Tage nehmen wird.

Jetzt bekomme ICH von seiner Neuen SMSe in denen sie mich beschimpft, ich sei eine schlechte Mutter, ich solle aufpassen, was ich mache und die Finger von ihrem Mann lassen?!?!?!?

Spinnt die total? Mein Kontakt zu meinem Ex war bisher ok. Wir sprechen so ca alle 14 Tage mal 5 Minuten der Kleinen wegen, ansonsten lebt jeder sein Leben...

Sie scheint eifersüchtig auf etwas zu sein, dass es zwischen mir und meinem Ex schon lange nicht mehr gibt. Ich frage ihn nicht um Rat, will kein Regal von ihm aufgebaut haben und habe -außer das Kind betreffend- auch sonst keinen Kontakt zu ihm.

Kann mir jemand einen Tipp geben, wie man sie höflich aber bestimmt wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholt?
Ist ja eiegntlich nicht meine Baustelle, aber hier geht es um einen möglichst guten Kontakt zwischen meiner Süßen und ihrem Vater...

Vielen Dank!

Lavinia

Beitrag von redrose123 28.10.10 - 12:41 Uhr

Hol dir eine Neue Nummer apeliere an deinen Ex das er sie zur Ruhe bringen muss, ansonsten würde ich mal einen Anwalt fragen was man tun kann. Es geht sie nichts an und basta, ich würde mich nie getrauen die Ex meines Mannes zu beschimpfen, ich rufe sie nicht mal an, das hat alles mein Mann zu regeln wenn was ist.....

Beitrag von lavinia3 28.10.10 - 12:47 Uhr

Danke für die Antwort!

Ich versteh das auch nicht. Mein Lebensgefährte hat auch "Altlasten", aber mir käme eben auch nicht in den Sinn, seine Ex nur weil sie die Ex ist so anzugehen.

Ich mag sie sogar ganz gerne und wenn wir uns über den Weg laufen, quatschen wir auch mal 3 Minuten übers Wetter.

Auf die Sms der Neuen meines Ex habe ich bisher auch lediglich in der Form reagiert, dass ich IHM gesagt habe, dass ich mir das verbitte. Ihm ist das total peinlich, weil er ja eben auch weiß, wie die Situation ist...

Beitrag von frejas.sal 28.10.10 - 13:26 Uhr

Das ist gut möglich, dass er nichts darüber weiß. Das kannst du am besten beurteilen.

>>Auf die Sms der Neuen meines Ex habe ich bisher auch lediglich in der Form reagiert, dass ich IHM gesagt habe, dass ich mir das verbitte.<<

Hast du gut gemacht!

Ich bin am Anfang auch mit der Neuen meines Exmannes zusammengerasselt. Er rief eines abends, als ich im Wäschekeller war, betrunken an. Ich hatte nachmittags mit ihm gesprochen, weil unser Sohn (damals 7) in der Schule Ärger gemacht hatte und wir uns damals noch abgesprochen haben, um die Trennung für die Kinder möglichst leicht zu machen. Es war schon ziemlich spät und mein Exmann nicht ganz beisammen und er hat ihn wohl ziemlich fertig gemacht. Markus weinte natürlich und war nicht mehr ins Bett zu bekommen. In meinem Ärger rief ich ihn dann an und sagte ziemlich deutlich, dass ich es generell schätze, wenn er erzieherisch wertvolle Arbeit leistet aber nicht abends um 9 und betrunken. Er war stinksauer. 5 Minuten später rief dann seine Freundin an, wie ich mit ihm umgehen würde. Da war ICH stinksauer und erzählte ihr, was ich ihm gesagt habe und dass es sie so gar nichts angehen würde, was ich mit ihm und unser Kind zu besprechen habe. Ihr war das echt peinlich und sie entschuldigte sich sofort. Komischerweise haben wir uns seitdem wirklich gut verstanden, was eine echte Erleichterung war!

Lass es laufen und gib es Zeit – dein Ex scheint vernünftig zu sein. Er wird sich schon wieder aufrichten :-D

Beitrag von frauke131 28.10.10 - 12:46 Uhr

Das ist heftig! Aber ich denke, Du kannst nicht viel tun. Du hast Dir nichts vorzuwerfen oder Dich zu rechtfertigen, wenn Du Deinen Ex bezüglich Eures gemeinsamen Kindes kontaktierst. Weiß Dein Ex von der SMS? Ich würde es ignorieren, solange es Eurem Kind beim Vater gutgeht.

Beitrag von stormkite 28.10.10 - 12:47 Uhr

Der Hund bellt, die Karawane zieht weiter.

Schön, das dein Ex die rosa Wolke soweit wieder verlassen hat, das er sich um sein Kind wie gewöhnt kümmert. Die SMS würde ich kommentarlos löschen. Das muss dein Ex mit der Frau klarmachen, nicht dein Bier.

Kite

Beitrag von frejas.sal 28.10.10 - 12:56 Uhr

Dein Ex war lange alleine und lernt dann eine Frau kennen. Alles ist neu, spannend, er geht erstmal seinen Weg. Das kann passieren. Nun klingelt ein Glöckchen irgendwo bei ihm im Hinterkopf, auf dem „Kind“ steht. Das ist gut so. Er hat sich also nicht komplett verloren oder aufgegeben und sein Kind ist ihm weiterhin wichtig. Gute Basis.

Wenn du schlau bist ignorierst du ihre Attacke und machst wie gewohnt weiter. Den Stress mit ihr wird sich dein Ex geben müssen – was auch nur recht und fair ist. Und er wird daraus lernen.

Mit der Zeit wird sich alles zurechtschütteln.

#klee

Beitrag von lavinia3 28.10.10 - 13:06 Uhr

Hey, danke!

Ich glaube und hoffe ja auch, dass es sich findet. Ich war nur gerade aufgebracht. Ihr habe ich auch gar nicht erst geantwortet und ihm -als ER eben anrief- in einem Satz sachlich gesagt, dass ich mir solche SMS verbitte.

Ende des Liedes: Er wusste von ihren Attacken gar nichts. Das klang zum einen glaubhaft, zum anderen kenn ich ihn eigentlich gut genug, dass er das nicht toleriert hätte, da er mich als Mutter durchaus noch schätzt und auch keinen Stress will.
Wie ich auf derlei Angriffe reagieren KANN, weiß er aber auch... ;)

Beitrag von litalia 28.10.10 - 13:13 Uhr

ich würde das gespräch mit dem ex suchen, ihm die sms zeigen und ihm KLAR machen das er ein kind hat und ihn offen fragen ob er es als den richtigen weg ansieht sich eine frau zu suchen die sein kind offensichtlich nicht akzeptiert!

Beitrag von similia.similibus 28.10.10 - 16:03 Uhr

Genau das wollte ich auch raten! #pro

Beitrag von lavinia3 29.10.10 - 08:40 Uhr

Ersteinmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

Mein Gemüt ist auch wieder ein wenig runtergekühlt und ich kann -zumindest den Angriff auf meine Person- schon wieder deutlich gelassener mit einem Lächeln quittieren ;-)
Mein Ex rief mich gestern noch 2 mal an und wollte dann wohl über das generell bestehende Problem mit der Eifersucht seiner Neuen bereden. Hab ihm aber gesagt, dass das seine Baustelle ist und nicht meine.
Von den Smsen hat er offenbar echt nichts gewusst.

Unser Kind will er jetzt wieder regelmäßig nehmen, egal, was sie dazu sagt.
Lässt er den Worten Taten folgen,wäre das natürlich sehr schön! Gleich heute wird er sie holen kommen, die Kurze hat gejubelt als sie die Nachricht vorhin bekam.

Drückt die Daumen, dass er sich dran hält und nochmals vielen Dank!

Beitrag von similia.similibus 29.10.10 - 13:17 Uhr

Das hört sich gut an! #pro

Bei uns ist damals genau SO wie du das beschrieben hattest, die Beziehung zwischen Vater und Kind kaputt gegangen weil mein Ex und Vater meines Sohnes diese Kurve nicht gekriegt hat und zugunsten seiner neuen Beziehung (die ebenfalls eifersüchtig war/ist) das Kind fallen gelassen hat. Ich drücke dir die Daumen, dass dein Ex das besser regelt!

LG