Cetirizin in der SS

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jb131007 28.10.10 - 12:41 Uhr

Hey,

wollte man fragen ob noch jemand Cetirizin in der SS nimmt und ob jemand erfahrungen damit hat.

Meine Neurodermitis ist so schlimm dass ich heute beim FA war und mich nun getraut habe ab heute mit cetirizin anzufangen.
hab nur angst dass es meinem baby schadet.

Schoenen mittag euch allen

Jenny mit Baby im Bauch 24.SSW

Beitrag von himbeerstein 28.10.10 - 12:49 Uhr

Also... ähm.. #kratz

Ich bin kein Arzt aber ist das nicht ein HAMMER starkes Medikament?? Mein Freund hat das mal genommen und nach nur einer Pille war seine Lungenentzündung weg und eine Pille hat in 40 Euro gekostet (in Island)

Also ich würde das mal lieber den Arzt fragen #schwitz

Beitrag von jb131007 28.10.10 - 12:52 Uhr

hab doch geschrieben dass ich schon beim arzt war.
und cetirizin ist ein Antiallergikum.
also glaub kaum dass es fuer ne Lungenentzuendung ist...

Beitrag von kikra02 28.10.10 - 12:50 Uhr

So wie du schreibst hat es ja dein FA erlaubt, oder?

Also ich hab es auch genommen wg. starkem Heuschnupfen. Hab es gut vertragen und Baby hat nichts davongetragen.

Schau auch mal hier, hab ich grad rausgesucht. Da hab ich immer nachgeschaut, wenn es um Medikamente ging.

http://www.embryotox.de/cetirizin.html

Lg und gute Besserung

Beitrag von ann75 28.10.10 - 12:50 Uhr

Hallo Jenny,

ich habs genommen, nach Absprache und Recherche meiner FÄ und Nachfrage bei embryotox.de ist es das Mittel der Wahl. Wenn man abwägt, dass die Mutter auch ein gewisses Maß an Lebensqualität braucht, um dass ihr Kind gut gedeihen kann, ist es manchmal besser, Medizin zu nehmen. Und Ceterizin, kannst du bei embryotox nachlesen,hat bislang keine fruchtschädigende Wirkung gehabt.
LG und alles Gute
Anne

Beitrag von julius1405 28.10.10 - 13:43 Uhr

Hallo!
Ich muss Cetirizin täglich nehmen, weil ich eine Konservierungsstoffmittelallergie habe. Mein FA hat damals bei meiner ersten Tochter extra einen Spezialisten in Ulm kontaktiert und der hat das OK gegeben. Habe mich dann zusätzlich wegen Stillens beim embryonaltoxikologischen Institut in Berlin erkundigt, und auch von dort wurde mir mitgeteilt, dass keinerlei Bedenken bestehen.
Bin mittlerweile mit meiner zweiten Tochter schwanger, und muss es immernoch nehmen. Auf meine Große hatte es keine Auswirkungen.
Natürlich nur Medikamente nehmen, wenn es nötig ist, aber wenn du Beschwerden hast, würde ich es nehmen.
Bei mir würde es ohne garnicht gehen.
Alles Gute!