gibt es auch gute Erfahrung mit Mönchspfeffer???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von carlita8 28.10.10 - 12:56 Uhr

Hi Mädels,

meine FÄ hat mir Mönchspfeffer verschrieben um meinen Zyklus zu unterstützen - das war so zwischen Tür und Angel, das ich gar nicht mehr gross nachgefragt habe. Mein Zyklus ist ca. 24 Tage lang, ES am 14. oder 15. ZT und meine Periode fällt immer relativ dürftig aus. Nun lese ich hier aber fast nur negative Berichte über Mönchspfeffer und überlege ob ich das Zeug wirklich weiter nehmen soll...nehme es gerade mal 6 Tage.

Gibt es auch Positives zu berichten??? #gruebel

Liebe Grüsse
Carlita #winke

Beitrag von sonne1984 28.10.10 - 13:02 Uhr

Hallo,

also negativ wirkt es bei mir nicht..Nehme es nun den 2. Zyklus und habe es wegen meinen starken pms und regelbeschwerden bekommen...

Die letzte Regel tat glücklicherweise auch nicht so doll weh..

#winke

Beitrag von carlita8 28.10.10 - 13:09 Uhr

Danke für die Antwort! #blume

Ich habe bis auf leichtes Rückenziehen gar keine PMS und Regelschmerzen habe ich auch keine....?! Vielleicht nehme ich es jetzt diesen Zyklus einfach mal und sollte sich etwas negativ verändern setze ich das Zeug einfach wieder ab!

Schön das es bei Dir schon etwas geholfen hat und ich drücke die Daumen das es noch besser wird! #klee

Beitrag von vega-check 28.10.10 - 13:05 Uhr



Hallo Carlita,

also meine FA hatte mir Möchspfeffer empfohlen, weil ich immer so lange und unregelmäßige Zyklen hatte (40-44 Tage)!
Sie meinte, dass solche Zyklen dafür sprechen würden, dass irgenwas mit den Gelbkörperhormonwerten im Ungleichgewicht ist.

Da aber meine Blutwerte in Ordnung waren, habe ich es eigenmächtig abgesetzt und jetzt sind meine Zyklen nur noch 30 Tage lang.

Warum Du es nehmen sollst, wenn Deine Zyklen so kurz sind, weiß ich auch nicht.
Und regelmäßig sind sie ja auch oder?

Frag sie doch nochmal warum.

LG

Beitrag von carlita8 28.10.10 - 13:12 Uhr

#blume
Ja Du hast recht, das werde ich dann wohl besser mal tun!
Danke Dir!

Beitrag von jujo79 28.10.10 - 13:16 Uhr

Hallo!
Hier! Ich habe super Erfahrungen mit Mönchspfeffer gemacht. Mein FA hat es mir vor der ersten Schwangerschaft nach über 1 Jahr vergeblichem Üben gegeben. 1 1/2 Monate später war ich schwanger. Bei der 2.Schwangerschaft hat es auch nach 2 Monaten wieder "gewirkt" und bei der 3. genauso, die endete allerdings in einer Fg, was ja aber nichts mit dem Möpf zutun hat.
Im Beipackzettel steht, dass man Möpf erstmal 3 Monate nehmen soll, bis sich eine Veränderung einstellt. Das war bei mir ja aber schon früher der Fall. 6 Tage reichen allerdings nicht aus, um schon eine Wirkung festzustellen, denke ich. Also, ein bisschen Geduld brauchst du ;-).
Grüße JUJO

Beitrag von carlita8 28.10.10 - 13:36 Uhr

Das sind ja wirklich gute Erfahrungen die Du gemacht hast :-D Das ich nach 6 Tagen noch nichts merke ist mir klar aber ich habe hier Horrogeschichten gelesen z.B. keinen ES mehr, sehr lange Zyklen usw. und darauf kann ich gut verzichten ;-)
Ich nehme es jetzt erstmal weiter und dann sehe ich ja was passiert...hoffe natürlich auf so eine gute Erfahrung wie Du sie hattest #verliebt

Liebe Grüsse #winke

Beitrag von paulina510 28.10.10 - 13:16 Uhr

Hab MöPf genommen und BUMM! schwanger! Leider FG, aber bei mir hats geholfen ;-)

Beitrag von carlita8 28.10.10 - 13:39 Uhr

#liebdrueck das mit der FG tut mir sehr leid! Wünsche Dir für die Zukunft alles Liebe & Gute #klee

Beitrag von raupe-nimmersatt 28.10.10 - 13:41 Uhr

Hallo!

Ich persönlich kann bisher nur positiv berichten. Hatte immer Zyklen von 27/28 Tagen und plötzlich wurden sie immer kürzer (bis runter auf 24) mit generellen Zwischenblutungen ab eine Woche nach ES bis NMT. Nehme jetzt Möpf seit 3 Monaten (auf Anraten der FÄ), und der letzte Zyklus war wieder ganz normal. Progesteron-Werte sind jetzt auch ok. Werde halt mal abwarten müssen, ob das auch so bleibt und habe daher keine Langzeiterfahrungen.

LG raupe

Beitrag von carlita8 28.10.10 - 14:07 Uhr

Finde meine 2.ZH ja etwas kurz (10/11 Tage) und vielleicht wird sie durchs Möpf ja auch ETWAS länger, kann ja nix schaden...

Drück Dir die #pro

Beitrag von raupe-nimmersatt 28.10.10 - 14:54 Uhr

Genau das war auch mein Problem. Der ES war immer an 13/14, aber die 2. Hälfte wurde immer kürzer. Hat sich ja jetzt scheinbar wieder eingependelt, aber erst nach 3 Monaten. Braucht wohl etwas Geduld.

Drücke Dir auch die Daumen! #klee

Beitrag von einalem3 28.10.10 - 14:46 Uhr

Hallo,
ich denke schon, dass dir Mönchspfeffer helfen könnte, da deine 2. ZH mit 10 Tagen relativ kurz ist (14 Tage wären optimal). Mir hat der Mpf auch dabei geholfen, dass die 2. ZH stabil und länger wurde und auch die Progesteronwerte jetzt prima sind.
LG

Beitrag von raupe-nimmersatt 28.10.10 - 14:59 Uhr

#pro

Also scheint das bei Frauen mit kurzer 2. Zxklushälfte und niedrigen Progesteron-Werten wohl überwiegend gut zu helfen. Schlechte Erfahrungen habe ich bisher meist nur bei Frauen gelesen, deren kompletter Zyklus schlichtweg zu lang war, wo es aber nicht unbedingt um eine verkürzte zweite Hälfte ging!

LG raupe